Da Senf ich mir mal die Füße...



Meine Kleine und ich waren fleißig...
wir haben Senfmehl für wohlig, schöne Fußbäder hergestellt.

Dazu nimmt man 150 Gramm Senfkörner und
mahlt sie durch eine Kaffeemühle, so dass ein feines Senfmehl entsteht.
Wer keine Mühle hat, kann auch fertiges Senfmehl in der Apotheke kaufen.

5-7 tl. des fertigen Mehls werden in einer kleinen Schüssel
mit warmen Wasser und Löffel 
 zu einem Brei vermischt.
 


Nun gebt ihr heißes Wasser (so heißt wie Ihr es gerne mögt)
in eine Fußbadgeeignete Schüssel, stellt Eure Füße hinein,
gebt den Brei dazu, verrührt ihn etwas und...aaahhh,
nun heißt es entspannen.

Wenn Ihr nach ein paar Minuten ein leichtes Brennen auf der Haut spürt ist es optimal,
dann wurde das heilwirkende ätherische Senföl freigesetzt.

Wer mag, gibt noch ein paar Murmeln mit ins Wasser,
dass führt zu einem zusätzlichen Massageffekt für die Füße.

Das Senfmehlfußbad bitte nicht bei Kindern und nicht bei hohem Blutdruck anweden,
dazu den Senfbrei nicht an die Augen und Schleimhäute kommen lassen.

Nach 10-15 Minuten (schade, schade) die Füße wieder rausnehmen, danach schön mit Wasser abspülen (um Hautreizungen zu vermeiden) und eine Fußmassage mit Öl machen.
Herrlich!!!

Dieses Fußbad hilft ganz toll bei aufkommender Erkältung
und bei bereits länger anhaltenden Beschwerden wie Schnupfen, Husten usw.
Man kann das Senfmehl, schön in Gläser abgefüllt, auch toll verschenken.




♥♥♥ Lasst es Euch gut gehen ♥♥♥
Bis bald, Tanja


Kommentare:

  1. .... das nenne ich ja mal eine bezaubernde Gemeinschaftsarbeit ♥ und Wohltuhend auch noch;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  2. ...klasse ! Danke für den Tip, werde ich mal ausprobieren...einen schönen Tag und liebe Grüße Sabine♥

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, dass hört sich sehr entspannend an. Mein nächster Weg führt in die Apotheke--> Senfmehl kaufen. Ich habe leider keine Mühle, aber das Fußbad gönne ich mir heute Abend.

    Liebe Grüße, Marion

    AntwortenLöschen
  4. So kenne ich das auch. Mein Tipp wäre noch: auf Wochenmärkten gibt es meistens Gewürzstände. Die verkaufen Senfmehl weitaus günstiger, als die Apotheken.
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den tollen Tipp! Das wusste ich noch nicht und werde auf dem nächsten Wochenmarkt mal gucken.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  5. oh hallo liebe Tanja,

    Ich freue mich dass du mich gefunden hast und noch mehr dass du wiederkommst. Ich komme auch sehr gern wieder :) Ich hab dich gleich mal verlinkt bei mir :-)

    Liebe Grüße von DEINER 39. Leserin Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Senfmehlfußbad kenne ich noch von meiner Mutter, toll die alten Hausmittelchen hier im modernen Stil wiederzufinden. Geraten sonst ja schnell in Vergessenheit. Weiter so, ich komme gerne wieder.

    ♥-liche Grüße, Ute

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tanja,
    Dasklingt gut, da werde ich mal auf die Suchegehen. Solche Tipps mag ich gerne, hast du noch mehr??

    Gruß,
    Jojo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich freue mich, dass Dir und den Anderen die Tipps gefallen. Es kommen noch einige "alte Hausmittel" mehr in meinem Blog, sie sind einfach zu schön, um in der Schublade zu verstauben.

      Bis bald, herzlichst Tanja

      Löschen
  8. Huhu liebe Tanja,
    hab gerade Deinen Kommentar erhalten zu den Flohmarktsachen...,
    die Größe habe ich gleich oben im Text stehen...,
    Dein Blog gefällt mir im Übrigen sehr...,
    LG,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  9. Ich danke Dir auch für Deine lieben Zeilen und freue mich sehr, dass der Stempel Dir gefällt :) Hab einen schönen Tag und ein noch schöneres Wochenende - Liebe kukuwaja Grüße aus Berlin.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tanja,
    lieben Dank für deinen Besuch bei mir und die Verlinkung.
    Die Idee mit dem Senfmehl finde ich grandios, leide nämlich im Winter stets unter kalten Füßen.
    Herzliche Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    habe heute Deinen Blog entdeckt. Habe noch nie etwas von einem SenfmehlFußbad gehört. Muss ich mal ausprobieren. Werde diesen Winter die Erkältung einfach nicht los.
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥