Es duftet nach...(DIY)

Hallo Ihr Lieben, 
hhhmmm, das duftet hier mal wieder im ganzen Haus! Nach Urlaub, nach Sonnenschein, nach Grillen mit lieben Freunden, nach einem riesen Korb voll Kräutern :-)

Genau diesen hatte ich heute auch in der Küche stehen. Einige Kräuter habe ich frisch gekauft, andere sogar schon aus dem Garten ernten können.


Dazu habe ich eine Zitrone, eine Schüssel Salz, ein kleines Brettchen, ein Backblech, ein Küchenmesser und ein paar leere Salzstreuer bereitgestellt und
los ging es...


Kräutersalz und Zitronen-Rosmarin Salz  
einfach mal selber machen.


Für das Zitronen-Rosmarin Salz eine (Bio)Zitrone waschen und mit dem Sparschäler in Streifen abschälen. Danach die Schale in kleinste Stücke schneiden. Den Rosmarin waschen und die Nadeln mit der Hand abstreifen. 

Beides auf einem Backblech bei 50 Grad so lange trocknen lassen, bis die Schalenstücke ganz hart werden.
Das riecht sooo gut :-)

Danach beides im Mörser zermahlen und mit dem Salz mischen.

 
 
  
Für das  Kräutersalz die Kräuter waschen und klein schneiden. Ich habe Petersilie, Schnittlauch und Bärlauch genommen. Auf dem Backblech diese wieder bei 50 Grad im Ofen trocknen. Es geht auch auf einem Tuch ausgebreitet über Nacht oder in der Sonne im Garten.



Die Kräuter mit dem Mörser oder der elektrischen Küchenmaschine zerkleinern und mit dem Salz vermischen. 
 Die Salze in leere Gewürzgläser füllen. Ich habe meine letztens bei "Gläser und Flaschen" mitbestellt (hier).
 


Das Zitronen-Rosmarin Salz schmeckt köstlich zu Hähnchen-und Putenfleisch. Das Kräutersalz ist superlecker auf Kartoffeln, in Dips oder zu dunklem Fleisch

Die Salze sind auch tolles Mitbringsel zum nächsten Grillbesuch. 


Probiert bei den Salzen einfach etwas aus. Mit Pfeffer, getrockneten Chilichoten oder Orangenschalen, getrockneten Tomaten oder Lavendel und vielen anderen Möglichkeiten. 


Und wenn Ihr Kräuter übrig behaltet, stellt einfach mal einen frischen Kräuterstrauß auf den Gartentisch. 

Sieht ganz bezaubernd aus :-) 



 Bis bald, Eure Tanja

Kommentare:

  1. Hmmmmmm ich glaub ich rieche die Kräuter bis hier hin....
    Danke für die tolle Idee, werde es ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nach Sonne und Süden aus, klasse.
    Ich Decke mich immer im Urlaub mit diversen Salzen ein, aber selber machen ist bestimmt auch nicht schlecht.
    Deine Bilder machen Lust drauf!!!
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Du hast mich mitten in die Grillsaison versetzt:-). Hab' einen wundervollen Abend. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,
    Deine Kräuter und auch das fertige Salz sehen richtig lecker aus. So wie Du das erklärst, ist es ja auch ganz einfach nach zu machen. Danke auch für die Verwendungsvorschläge wozu man welches Salz einsetzen kann.

    Wünsche Dir und Deinen Lieben einen schönen Abend.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tollen Kräutersalzrezepte,
    kreative Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann es fast riechen :)
    tolle Idee mit der Zitrone! muss ich unbedingt versuchen!
    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmh, ich krieg Hunger. Tolle Fotos wieder, liebe Tanja!!! Hast Du meine Apfelglück-Verlosung schon gesehen? Kram, Liv Äpplegrön

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee! Muss ich unbedingt mal nachmachen.
    GGLG nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    jetzt weiß ich, welcher Duft mich erreichte... der Duft von frischem Rosmarin bei Dir im ofen ;O)..... einfach herrlich diese Idee mit den selbstgemachten Kräutersalzen! Und wirklich ein tolles Mitbringsel :O)
    Mit Salz hab ich das noch nicht gemacht,aber mit Ölen ;O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja,

    oh das schmeckt nach Sommer, Grillwürstchen, Pommes und Salat - alles köstlich abgeschmeckt mit Deinem herrlichen Gewürzsalz - was will man da mehr.
    Super Idee - werde ich bestimmt nachmachen.
    Bisher hab ich immer alles nur in Öl eingelegt - zum bestreichen des Grillguts.
    Vielleich nehm ich mir auch ein Sträußchen duftende Kräuter mit auf die Walpurgisnacht. Dann duftet mein Besen schön nach Kräuter.

    Tanz gut in den Mai

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Ofenkartoffeln mit Salz, aber mit KRÄUTERSALZ stelle ich mir das noch besser vor! Danke, wird ausprobiert!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,

    eine klasse Idee mit dem Kräutersalz. Schmeckt sicherlich super.
    Aber noch besser finde ich die Idee mit dem Kräuterblumenstrauß. Duftet sicherlich herrlich am Tisch und man kann sich selber bedienen ;)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,

    danke für die Ideen - deine Fotos sind einfach super. Da möchte man gleich loslegen. So frische Kräuter sind wirklich toll, wir machen meist Kräuterquark oder Kräuterbutter daraus, lecker!

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Oh! Was für eine tolle Idee, über die ich hier bei dir gestolpert bin, liebe Tanja! Das muss ich unbedingt ausprobieren und gerade jetzt wo es im Kräuterbeet so richtig anfängt zu sprießen ...
    Hach, und wie ich die Gläschen verzieren könnte ...
    Wirklich ärgerlich, dass ich erst noch einen Arbeitstag überstehen muss ;-), aber dann ...
    Liebe Grüße aus dem Haus voller Ideen und danke für eine prima Anregung und fantastische Fotos dazu!
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Danke für das Rezept! Das werde ich bestimmt ausprobieren!!
    Die Kräuter sprießen bei uns auch schon...
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Kräutersalz kannte ich bereits, allerdings die anderen Varianten noch nicht. Für was verwendest du das Lavendelsalz? Kannte es bis jetzt nur als Füllung für meine Kissen ;-)
    lg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tanja!
    Also erst einmal ein Dankeschön für diese wunderschönen Fotos! Die könnte man gleich so in einem Kochbuch veröffentlichen! Und das sieht so lecker aus! Ich habe noch nie was mit Kräutern gemacht, aber Du machst einem das so schmackhaft, dass ich es wohl mal in einer "Ruhigen Minute" auch ausprobieren werde!

    Vielen Dank für die tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Kräuter will ich auch noch aussäen und dann werde ich das auch ausprobieren. Sieht schon mal sehr lecker aus :-) .
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Super Idee! Mein Mann kocht total gerne und liebt Gewürze. Warum nicht mal selber machen....

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja, kannst Du Dir vorstellen, dass ich die Gewürze bis hierher riechen kann? So riecht der Sommer...
    Der Kräuterstrauß sieht so schön aus - ich habe immer frische Kräutertöpfe in der Küche stehen, schon wegen des Duftes.
    Kommt gut in den 1. Mai.
    Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Guten Morgen, liebe Tanja!

    Was für eine schöne Idee zum Verschenken! Ich werde das auf jeden Fall selbst einmal ausprobieren!! Ich liebe Kräuter - habe auch eine kleine Kräuterkrone zum Trocknen der Pflänzchen in der Küche hängen!!

    Ich wollte Dir noch Bescheid geben: bin ein allerletztes Mal umgezogen & mein Blog hat ein vollkommen neues Layout bekommen - ein bißchen mehr "cottagy" ist er jetzt... :-) Du findest mich hier: http://www.littledutchcottage.squarespace.com

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tanja,
    eine wirklich tolle Idee.
    Besonders das mit der Zitrone
    merke ich mir. Hört sich megalecker an :-)
    Ganz viele liebe Maigrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  23. Ja genial, ich wusste gar nicht, dass du auch eine kleine Kräuterhexe bist, toll! Und irgendwie kann man die Kräuter bei deiner Beschreibung tatsächlich riechen :)
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Mai Kristina

    AntwortenLöschen
  24. Prima! Das wollte auch ich schon immer mal gemacht haben.

    AntwortenLöschen
  25. Die Kräuter riechen bis hier her, ein ganz tolles DIY - Danke fürs Zeigen und die Inspirationen :) Hab einen zauberhaften Tag und bis bald, Süße :)

    AntwortenLöschen
  26. Danke für diese wunderbare Idee und super schöne, bebilderte DIY! ich rieche den feinen Duft der Kräuter bis hierher...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  27. wow! lecker! viel spaß beim würzen & genießen!

    AntwortenLöschen
  28. Ja es sieht wirklich bezaubernd aus und ich kann diesen Duft bis hier her riechen...Herrlich!!
    Das ist einfach nur Frühling pur mit allen Sinnen.

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  29. Supertolle Idee!!! Letztes Jahr habe ich Lavendel- und Pfefferminz-Zucker gemischt. Auch total lecker.

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥