Rund um die Kuh...und ein kleines DIY

Hey Ihr Lieben und WOW...
so viele liebe Worte zu den "Kuchen im Glas". Ich freue mich, dass Sie Euch so gut gefallen und viele sie gleich nach gebacken haben :-)

***

 Heute nehme ich Euch mal mit zu unserem Abendbrot. Denn meiner Kleine sagte letztens beim Essen ganz plötzlich: "Mama, guck mal, bei uns war die Kuh ganz fleißig". Und tatsächlich, das ist mir vorher noch nie aufgefallen!  


* Schnittkäse in unzähligen Variationen
* Frischkäse mit und ohne Kräuter
* Mozzarella
*Fetakäse aus Kuhmilch



 * Butter
* Sahne
* Quark
* Crème Fraîche



* Buttermilch
* Molke
* reine Milch 
* Milchspeiseeis
* Milchreis 
* Joguhrts
*Pudding
* Lassie 
 * Milchshakes
* Kondensmilch


  
Fällt Euch noch mehr ein? 

Zumindest steht fest, ohne die Kuh und ihre Milch, wäre unserer Abendbrotbrettchen ganz schön leer. 


Dann hätte es bei uns nur trocken Brot gegeben! Denn auch unsere Wurst war an dem Tag eine Rindersalami



Da haben wir ja Glück, dass jede Milchkuh täglich 15-40 Liter Milch gibt, je nachdem welche Rasse und wie die Haltung ist. 

Was würden wir nur ohne die Kuh machen?

 
Und im Melkstand zugucken zu können, ist auch immer wieder ein tolles Erlebnis.

***

Und nun noch ein kleines DIY (kennt mich doch, gell ;-))
Habt Ihr schon mal Butter selbst gemacht
 

Nehmt ein verschließbares Glas und ca. 250-500 ml süße Sahne (Rahm). Je nachdem wie viel Butter Ihr haben wollt. Die Sahne bei Zimmertemperatur einige Stunden stehen lassen, kalte Sahne aus dem Kühlschrank klappt nicht. 

Die Sahne ins Glas geben, gut zu machen und schütteln, schütteln, schütteln, schütteln, immer weiter schütteln
 ...man merkt, es wird langsam schwieriger.

Das Glas nach ca. 5-10 Minuten aufmachen, die Butter herausnehmen und in ein sauberes Glas geben. Mit kalten Wasser auffüllen und die Butter dadurch vorsichtig spülen. 

 Dann die saubere Butter in ein Schälchen geben, eventuell etwas salzen fertig! Das übrig Gebliebene ist Buttermilch, auch sehr lecker.


 Oder mit Bärlauch und etwas Kräutersalz eine sehr leckere Bärlauchbutter. Die Butter wird im Kühlschrank genauso fest, wie die gekaufte Butter.




Buttrige Grüße und bis bald, 
Eure Tanja

♥♥♥

 

Kommentare:

  1. Toll - danke für dieses DIY-Projekt...
    Liebe Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  2. hihi wie süß! Selbstgemachte butter haben wir in der grundschule auch einmal gemacht ;-)

    das brettchen ist super süß - ich dachte erst das wär einfach ins foto eingearbeitet.

    Liebe grüße
    christina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    wie cool ist das denn ?!Butter selbst zaubern!DANKE!Das muss ich unbedingt mit dem kleinen Herrn ERfinder ♥ ausprobieren, geniale Idee!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    Ps.:Von einem Frühlingsmarkt habe ich leider nichts gehört...

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend Tanja, wieder so ein toller Bericht. Bei Euch schaut das ja richtig Lecker aus, dass würde mir auch schmecken. Mehr ist mir allerdings zu der Milch auch nicht eingefallen. Dachte nur, da hat sie recht. Ganz schön viel! Das Brettchen finde ich toll, vor allem die Motive darauf.

    Viele Grüße, Annegriet

    AntwortenLöschen
  5. Hej Tanja,
    dein Post ist wieder ganz toll geworden. Ich mag alles milchige von der Kuh auch sehr gerne. Butter hab ich bisher nur aus Versehen beim Sahne schlagen gemacht :-)
    Ja manchmal mag man als Mami einfach auch mal was allein machen, das stimmt :-) Na irgendwann heißt es eh, raus aus meinem Zimmer Mama :)) noch ein paar Jährchen, gell.
    ggglg Sabine

    AntwortenLöschen
  6. echt super Post!! Bin ganz erstaunt, dass man Butter so einfach machen kann! ich dachte, dass muss tagelang stehen gelassen werden, schöpfen, sieben, etc :) Dem ist aber nicht so!! DIY butter ist echt klasse! danke für den tipp :)
    Ja, du hast recht! was würden wir ohne die Kuh machen (ich muss sagen, was würde ich ohne die Sojabohne machen *gg*) Mein Sohnemann hat schon ein paar Mal Kühe gesehen. So richtig geheuer sind sie ihm nicht :/ Großer kopf und so!! he he
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja wieder mal eine tolle Idee!!!! Muss ich glatt mal ausprobieren! Demnächst ist ja auch der Bärlauch erntereif!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,
    ein wunderbarer Post!
    Und daß das Buttern so einfach ist, hab ich auch nicht gedacht, das werd ich gleich nachher mal ausprobieren!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Griaß Di Tanja,

    ein ganz wunderbarer und origineller Post!!!!!!
    Wir wohnen ja auch in einem kleinen Dorf, da gibt es auch noch viel Landwirtschaft und als die Kinder noch klein warn sind wir ganz oft in den Kuhstall gegangen um die Kühe zu beobachten oder dem Bauern bei der Arbeit zu zu sehen.... für unsern Sohn war das ein richtiges Abenteuer
    Ich finds toll, wenn die Kids noch wissen wo die Sachen - speziell das Essen - herkommt und nicht denken das wächst im Supermarkt aus den Regalen ;o)
    Ja und das mit dem Ausbuttern..... also in so einem Butterfass zum Rühren kenn ich das ja.... aber im Schüttelglas.....?!? Das muss ich glatt mal ausprobieren!!!!! Frische Butter - hmmmmm - lecker!!!!! Ich glaub ich mach mir jetzt dann gleich ein Schnittlauchbrot......

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz!
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ein wunderschöner POst.
    Unser Jüngster (12) geht im Nachbarort fast tgl. auf einen Bauernhof beim Melken helfen.
    Ich musste gerade lachen, da ich gestern beschlossen habe, die zwei Becher Demeter Sahne, die nun so aufgerahmt haben, dass fast nichts mehr flüssig ist zu Butter zu verarbeiten, ich werde es im Thermomix versuchen und heute ABend gibt es auch eine frisch gemachte Radieschen-Kressecreme aufs Brot, dass nachher noch gebacken wird.
    Was wir ohne Kuh machen würden, weiß ich nicht, bei uns gehen die Woche durch meist 6-8 Liter inkl. Pudding, Grießschnitten usw. über den Tisch.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  11. Oh liebe Tanja,


    wie lecker und toll ist denn heute dein Post!
    Ich liebe das LandLeben und alles was
    daraus entsteht.
    Butter hab ich auch noch nie gemacht, aber
    deine Rezepte sind ja echt immer der Hammer,
    treffen immer auf den Punkt und kommen
    komischer Weise auch immer zur rechten Zeit!

    Ein toller Post!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Den Käse mit den Kräutern und Wildblumen aussen rum findest bei mir auch auf dem Frühstückstisch....ist sehr lecker...

    Lieben Gruß Erwin

    http://e-schriefer.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,

    vielen Dank für diesen schönen Post.
    Man merkt schon beim täglichen Griff in den Kühlschrank gar nicht mehr,
    wieviel eigentlich dahinter steckt bis zur Butter oder zum Käse.
    Deswegen find ich das richtig schön, dass Du mal einen Post nur für die
    "Kuh" machst. Man vergisst im Alltag wie schön unsere Flora und Fauna doch eigentlich ist.

    Herzliche Grüße

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Tanja, wie lange muss ich schütteln???
    Eine ganz tolle Idee, mit Kräutern verfeinert ist das Super für die beginnende Grillsaison.
    Dein Post ist wunderschön, und da merkt man erstmals, wofür eine Kuh so alles gebraucht wird.
    Das mit Zalando und Deko habe ich noch gar nicht ausprobiert, ich "Schrei" nur immer, wenn von dort Schuhe kommen.
    Also, gleich mal schauen.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Mmmmhhhh... Kräuterbutter!!! Leider können wir die Grillsaison noch nicht eröffnen;-). Dein Post ist wieder mal KLASSE. Tausend Dank. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Tanja,
    Butter hab ich auch mit meinen Kids immer gemacht, wenn wir das Thema Bauernhof / Milch hatten! Sehr eindrücklich und lecker. Sollten wir jetzt endlich mal etwas trockeneres Wetter haben steht bei mir Bärlauch sammeln auf dem Plan...gute Idee Bärlauchbutter zu machen!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  17. Ohhh wie lecker und so einfach was. .. Danke für das schobe DIY. .
    Da bekommt man doch gleich Appetit. ...

    Liebste Grüße
    Seaside no. 64
    Anne & Miri

    AntwortenLöschen
  18. Ohhh wie lecker und so einfach was. .. Danke für das schobe DIY. .
    Da bekommt man doch gleich Appetit. ...

    Liebste Grüße
    Seaside no. 64
    Anne & Miri

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,
    jetzt hab ich Hunger :-))) Lecker, lecker, lecker!!! Das mag ich so an Deinem Blog, man sieht bei Dir immer was anderes, Du bist so vielseitig!!! Und ich finde es toll, was Du alles selbst machst!!!

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  20. ohja, liebe tanja.
    ich hatte das unglaubliche glück meine halbe kindheit auf einem bauernhof mit milchvieh zu verbringen. mein opa was sein ganzes arbeitsleben lang landarbeiter und ich durfte immer mit zum melken und kälbchen füttern. omit den kindern des bauern pony reiten und in heustapel hüpfen vom höchsten balken in der scheune und katzenbabys im heu suchen...ein großer spielplatz.
    es macht mich traurig, das mein eigener sohn so etwas nie erlebt hat.
    sonntag soll es frühling geben....dann gibt es auch selbstgemachte butter zum frühstück. danke für die anregung.
    liebe grüße aus dem süden ( schleswig-holsteins)
    silke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tanja, Mensch, bei Dir geht es ja auch superlecker zu!!!
    Dachte das Buch hätte Dich schon längst erreicht :( zum Glück habe ich es versichert versendet (mit Hermes - die sind manchmal etwas bummelig....) ich schaue gleich mal nach, was da los ist ;) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sodele.. ich habe also nun bei Hermes angerufen und dein Paket war doch tatsächlich irgendwo stecken geblieben. es ist aber nun auf der Weiterreise zu dir. sag mir doch bitte kurz Bescheid, wenn es bei dir angekommen ist. tut mir leid, dass es nun etwas länger gedauert hat. ganz liebe Grüße

      Löschen
  22. Liebe Tanja,
    was wäre ein Leben ohne die Kuh - gar nicht auszudenken!
    Dein Tipp mit der Butter muss ich unbedingt mal versuchen! :) Danke!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  23. Ohh das sieht so lecker aus!!! Schmeckt bestimmt toll!
    und die Brettchen sind auch super hübsch...

    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  24. Wir lieben auch Milch und alles was daraus gemacht wird. Ohne Milchprodukte wäre das Leben nur halb so schön. Dann gebe es keinen Milchkaffee, keine Vollmilchschokolade, kein Milcheis, ...
    Schöne Fotos hast du da wieder.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tanja,

    bei Dir geht es wieder schön kreativ zu - hab´mich erst mal zurück gelesen und gratuliere Dir zu den nun über 600 Lesern. Danke für Deine immer wieder tollen Ideen!

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  26. Huhu Tanja,

    wenn ich da so euer leckeres Abendbrotbrett sehe bekomme ich direkt ein wenig Hunger. Wird Zeit das wir auch gleich lecker Abendessen :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Tanja,

    dass mit der Butter muss ich ausprobieren.. fällt einem nicht der Arm ab beim schütteln?

    VG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,
      nee, da fällt nichts ab :-) Sogar Kinder schaffen das mit einem kleineren Glas und wir Großen brauchen auch ein paar Minuten, aber das geht. Das Ergebnis ist klasse und die Butter schmeckt auf dem Brot gleich doppelt so gut :-)

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  28. Hallo Tanja,

    ich habe eben gerade auch Butter gemacht und bin begeistert!!!!!!!!!!!
    Wie einfach und wie genial!!!!
    Vielen Dank für die Anleitung, ich habe meine Butter nur gesalzen, nächstes mal probiere ich eine andere Variante aus.

    Liebe Grüße
    Papatya

    AntwortenLöschen
  29. Hi Tanja,
    die Bärlauchbutter sieht so richtig
    lecker aus!Toller Post!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  30. Toll, die selbstgemachte Butter, das werde ich auf jeden Fall auch mal versuchen. Deine Seite ist immer wieder nett zu lesen, ich komme gerne hier her.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  31. Ohne Kühe geht wirklich nichts. Und dann sind die noch sooo süß!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Tanja,
    Butter im Glas hab ich früher oft mit meinem Sohn gemacht. Das ist ja schon so lange her. Wir haben immer noch eine Murmel mit ins Glas gegeben, frag mich nicht, ob es dann schnelle geht. Ich muss ihn mal fragen, ob er sich noch daran erinnern kann.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende Susi

    AntwortenLöschen
  33. Huhu, komm mal in meinem Blog vorbei, ich hab was für Dich :-)!

    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  34. Olá Tanya, que maravilhosa sua vida no campo. Tu me fizeste eu me lembrar de minha infância na fazenda de meus pais. Eu fazia manteiga no vidro também. Mas ficava triste por que colocava muito creme de leite e ficava um pouquinho de manteiga.
    Amei conhecer seu blog.
    Tenha um ótimo fim de semana.

    AntwortenLöschen
  35. Oh...du fotografierst immer alles so toll!
    Ich habe mit der Schule auch einmal Bärlauch Butter gemacht, das ist total lecker :)
    Das sollte ich mal wieder ausprobieren jetzt wo ich die leckere Butter von dir gesehen habe *yummy*
    liebe grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
  36. Meine große enkelin und ich, wir haben heute butter gemacht :-)), wir haben geschüttelt und geschüttelt und geschüttelt und ge......... und haben eine herrliche Butter bekommen. Ich habe ein frisches Bund Kräuter der Provence kelingehäckelt und drunter gemischt. Dazu gab es frisches Bauernbrot, Frischkäse und selbstgemachter Paprikamarmelade drauf. Rp. ist von http://schneeschaf.blogspot.de/ Hmmmm war das alles lecker, die Mädels ( die heute gerade mal wieder bei uns sind) fanden es auch sehr lecker. Natürlich mein Mann auch :-D)

    AntwortenLöschen
  37. Natürlich sende ich auch noch einen lieben Gruß.( peinlich, peinlich :-( )
    Ute

    AntwortenLöschen
  38. Hach liebe Tanja,
    deine Bilder sind sooo toll und das Butterrezept,ich werds bald mal ausprobieren,super,Danke.
    Ja und wenn wir die Kühe nicht hätten ,dann hast du recht unser Speisezettel wäre recht trist.
    Toll würd ichs noch finden das unser Nutzvieh eine bessere Lebensqualität hätte und wir deren Produkte auch wirklich schätzen.
    Danke für das schöne posting.
    Liebe Sonntagsgrüße,
    ULLI

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Tanja,

    dein Blog ist wirklich so schön gestaltet und die einzelnen Themen sind immer so schön aufbereitet. Nur bei diesem Post kann ich irgendwie gar nicht mitgehen.
    Schau doch mal bei You Tube "Die Milch-Lüge - NDR"...das ist sehr informativ und wirft ein ganz anderes Licht auf die Milch.

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥