Erste Hilfe am Wegesrand...

Hey ihr Lieben
Entschudigt, dass ich mich im Moment kaum bei Euch blicken lasse. Ich bin erkältet, aber so was von! 

Seit über einer Woche habe ich kaum eine Stimme (und das mit kleinem Kind) und schniefe und huste vor mich hin. Aber sobald es wieder besser ist, werde ich Euch alle besuchen kommen ;-)

Wenn es einem so geht wie mir im Moment, wird es mal wieder Zeit für einen "alte Hausmittel" Post. Heute mal mit dem Spitzwegerich.



Man findet ihn von Mai bis September überall, ob im Garten, Park oder Wegesrand und denkt im ersten Moment vielleicht...Unkraut.

Aber die Blätter wirken bei Halserkrankungen heizmildernd, hustenlösend (genau das, was ich jetzt brauche) und entzündungshemmend. 

Für einen Spitzwegerichtee kann man die Blätter sammeln und trocknen, dann zerkleinern und wie einen üblichen Tee zubereiten.  

Für einen Spitzwegerichhonig nehmt ihr ca. 10 Blätter und wascht diese. Dann werden sie zerkleinert. In ein kleines Glas einfach die Hälfte voll flüssigen Honig geben, dann die Blätter hinauf geben und die Blätter erneut mit Honig bedecken. 

Das Ganze muss 3-6 Wochen an einem hellen Ort stehen und ziehen. Also erst etwas für die nächste Erkältung, denn ich hoffe in drei Wochen bin in ich schon lange durch damit.
Danach die Blätter einfach aussieben oder mit dem Löffel entfernen. 





Und wenn uns irgendwann doch der Sommer besuchen möchte, dann helfen die Blätter super bei Insektenstichen. Einfach ein Blatt in der Hand etwas zerreiben oder im Mund leicht zerkauen (schmeckt leicht bitter) und es dann auf den Stich legen. 

Juckreiz und Schwellung werden ganz schnell gelindert. Super auch, wenn man gerade unterwegs ist.


Also, bleibt mir alle schön gesund und wir lesen bald wieder voneinander ;-)

Eure Tanja


Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    auweia!!! Gar nicht gut!!!
    Gute und schnelle Besserung für Dich!
    Danke für das Rezept.
    Hab ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Arme, das ist aber gar nicht fein... Ich hoffe dein Spitzwegerich hilft und du bist bald wieder gesund. Hab ein schönes Wochenende und sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja!
    Ich muss gerade echt schmunzeln. Mich hatte es letzte Woche auch arg erwischt und ich habe versucht, den Husten mit Spitzwegerichsaft außer Gefecht zu setzten - allerdings gekauft! Deine Variante finde ich viel besser!!! Ich wünsche Dir gute Besserung!!! Ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Oja, ich liebe dieses "Unkraut"!!
    Wächst überall und hilft wirklich bei Vielem!!
    Gute Besserung und alles Liebe, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Den selbstgemachten Spitzwegerichsaft kannte ich noch nicht. Bei uns wird bei Erkältungen, insbesondere bei Husten immer frischer Zwiebelsaft mit Honig gemacht. Das geht recht schnell und hilft viel besser als gekaufter Hustensaft :-)

    Dann gute Besserung und hoffentlich ein Wochenende ohne Regen!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ich wäre an dem Unkraut ja vorbei gelaufen. Ich glaube, wenn ich mich auf die Natur verlassen müsste, ich würde nicht überleben...
    Danke also für Deinen Tip. Ich werde beim nächsten Mal drauf achten.
    Nun werde schnell wieder gesund und hab einen kuscheligen Abend,
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja ,

    im Sommer finde ich eine Erkältung immer ganz gefährlich , sie ist zudem auch noch so hartnäckig, aber du weißt dir zum Glück mit bewährten Hausmittelchen zu helfen.
    Was viele als Unkraut sehen , sind unglaublich wertvolle Schätze der Natur.
    Zum Glück gibt es Menschen wie du , die dies SCHÄTZEN und SEHEN .

    Ich wünsche dir ganz viel GUTE BESSERUNG!

    Liebe Grüße
    Birgit

    achso und mach dir keinen Kopf wegen VORBEI schauen und so, du hast gepostet und darüber freue ich mich so sehr!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,
    erstmal von Herzen gute Besserung!!!!Und dann herzlichen Dank, für den supertollen Tipp, werde ich mir merken ;o)!Alles Liebe für dich,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    oje, oje ich wünsche dir gute Besserung!
    Übrigens ein interessanter Post :-)
    Ganz viele liebe Grüße zum Wochenende
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  10. hej tanja,
    bei dem wetter kann man auch nur krank werden, also: gute besserung! die kids freuen sich immer, wenn mama keine stimme hat - himmlische ruhe und kein gemecker :0), alte hausmittelchen find ich auch prima, wenns nicht gerade zwiebelhustensaft ist :0)
    ganz LG aus dänemark ulrike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja,
    Wir haben mal einen Kräuterkurs bei einer Kräuterhexe gemacht und haben da viele solcher Wildkräuter und wie man sie verwenden kann, kennengelernt. Ich finde es toll, wenn man die Natur so nutzen kann. Man kann übrigens genauso gut Breitwegerich nehmen!
    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht dir
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. Dann Gute Besserung.
    Danke für den Tipp!
    LG+Julia

    AntwortenLöschen
  13. Oh weh, gute Besserung!
    Ich hab Wegerich jeder Art auch schon sehr oft nach Mückenstichen angewendet und bin immer wieder begeistert, wie toll es hilft. Als Erkältungskraut kannte ich Spitzwegerich noch gar nicht, vielen Dank für diese tolle Info. Ich werde heute gleich mal den Spitzwegerich aus unserem Garten zum trocknen für Tee aufhängen, wer weiß, wann das nächste Halsweh ansteht und jetzt wo ich schwanger bin, kommen solche alten Hausmittel gerade recht.
    herzlichst, Jana

    AntwortenLöschen
  14. Gute Besserung auch von mir.
    Spitzwegerich wollte ich schon lange mal sammeln, danke das du mich wieder dran ewrinnert hast. Das mit den Mückenstiche kenne ich auch. Die Idee mit dem Honig werde ich mal probieren. Da wir ja selber Bienen halten, ist dass dann vielleicht auch ein schönes selbstgemachtes kleines Gute Besserungs Mitbringsel. Danke fürs zeigen.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Tanja,
    von Dir kann man wirklich viel lernen. Jetzt sehe ich den Spitzwegerich nicht mehr nur als Unkraut.
    Ich wünsche Dir gute und schnelle Besserung. Ist bei dem Wetter ja auch kein Wunder wenn man kränkelt. Ich neige da eher zu Depressionen!!
    Liebste Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Tanja,
    dann wünsche ich dir eine schnelle, gute Besserung!
    Schon dich und lass es dir gut gehen.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tanja,
    da hat es Dich aber erwisch! Bei diesen Wetterkapriolen und den ständig ändernden Temperaturen ist das kein Wunder. Spitzwegerischhustensaft zum Kaufen kannte ich ja schon, aber das man es auch selbermachen kann - ist noch besser. Lieben Dank für das Rezept.

    Nun wünsche ich Dir gute Besserung und alles Liebe und Gute. Erhol dich am Wochenende etwas.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  18. Danke fürs Rezept. Ich werde mich bei einer nächsten Halsentzündung daran erinnern. Dir wünsche ich noch eine gute Besserung! Nächste Woche kommt ja die Sonne wieder ... vielleicht hilft das auch ein wenig. LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,

    danke fuer den Tip.
    Nicht nur das das Glass sehr dekoratiev aus sieht. Nein Es hat auch noch einen so guten Efekt.

    Sei lieb Gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  20. Du Liebe, auch an dieser Stelle gute Besserung und baldige Genesung - ich hoffe, Dir geht es von Tag zu Tag besser und lasse Dir ganz liebe Grüße hier, drück Dich und bis bald :)

    AntwortenLöschen
  21. Gute Besserung.Dann können wir uns ja zusammen tun,ich bin auch noch immer total erkältet und das schon seid 2 Wochen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥