Rezept für rote Grütze mit Vanillesoße


Heute wird es hier richtig lecker! Auf dem Markt lächelten mich nämlich die verschiedensten Beeren an. Da kam mir die Idee, Rote Grütze mit Vanillesoße selber zu machen. Das wollte ich schon lange Mal ausprobieren.


Also kaufte ich rote & schwarze Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Kirschen, die letzten Erdbeeren (es gibt sie wirklich noch!) und pflückte ein paar reife Brombeeren aus unserem Garten. 


Das war so ein herrlicher Anblick, diese vielen Beeren in der großen Blümchenschale.


 
Ich gebe zu, die Beeren alle zu waschen und zu verlesen war eine ganz schöne Arbeit. Vor allem bei den Johannisbeeren... puh, die Rispen wollten nicht weniger werden. Aber die Grütze selber ging ganz schnell, das war dann wieder der Ausgleich.


Ich habe alle Früchte mit dem Zucker und ein bisschen Zitronensaft zusammen aufgekocht und etwas köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit habe ich die Stärke in etwas Wasser angerührt und zu dem köchelnden Traubensaft (in einem extra Topf) gegeben. Dabei sofort mit einem Schneebesen umrühren, die Stärke dickt den Saft schnell an.

Dann wird der angedickte Saft zu den Früchten gegeben und alles noch mal kurz aufgekocht. Fertig ist die Grütze! 

Ihr könnt die Beeren auch nach Eurem Geschmack variieren.  


Für die Vanillesoße habe ich die Schote längs aufgeschnitten und das Mark heraus gekratzt. Die Milch habe ich dann mit der Schote und dem Mark kurz aufgekocht und 5 Minuten ziehen lassen. 

Die Vanilleschote nehmt Ihr dann wieder heraus und rührt die Eigelbe, den Zucker und den Vanillezucker mit dem Schneebesen drunter. Dabei kräftig rühren, bis die Masse andickt. Auf keinem Fall mehr aufkochen, dann gerinnt das Ei und es schmeckt nach Rührei.  

 Die Soße warm oder kalt zu der Grütze servieren...lecker.


Ich habe die Rote Grütze mit der Vanillesoße heute noch lauwarm serviert und hier waren alle ganz begeistert.



Last es Euch schmecken,



Kommentare:

  1. mhhh... da könnte ich jetzt glatt ne doppelte Portion verdrücken!!!

    ;-) Catrin

    AntwortenLöschen
  2. liebe Tanja, ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte, ja die Stoffe sind so schön... man könnte immerzu kaufen, oder?
    Deine Bilder von den Beeren sind eine wahre Pracht, ich liebe ja auch rote Grütze wie verrückt, dazu Vanilleeis,.. mhmmm
    ganz liebe Grüße sendet dir herzlich cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    hhmmmm, sieht das lecker aus! Wie schön, dass es so lecker war, da hat sich die Mühe doch gelohnt. Bei uns gab es heute Quarkspeise mit Johannisbeeren, auch lecker! Ich habe meinen Zwerg die Johannisbeeren abzupfen lassen. Er hatte Spaß, ich weniger Arbeit (bis aufs Aufsammeln von denen, die runter gefallen sind ;-))
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein Dessert für mich! Ich liebe Beeren und als Grütze mit Vanillesauce sind sie unschlagbar köstlich!!!
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  5. Lecker!!! Erinnert mich an einen Urlaub an der Küste!!! Kann mir vorstellen, dass Rote Grütze selbstgemacht einfach unschlagbar ist!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,

    selbstgemachte rote Grütze und dazu auch noch selbstgemachte Vanillesoße traumhaft lecker!!! Meine Oma hat das früher oft gemacht und ich habe es geliebt.

    Sei lieb gegrüßt
    Cloudy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Tanja,
    mmmmh das ist aber ein leckeres Dessert. Morgen ist bei uns Wochenmarkt, hab richtig Lust bekommen es Dir dann gleich zu tun. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Das sind tolle Bilder.
    Da könnte man glatt zum "Rote-Grütze-Fan" mutieren...
    Ich nehm das dann einmal als Obstsalat; ich hab da so eine Grütze-Phobie aus Kindheitstagen; ich sage nur Froschaugen... ich weiß, dass das albern ist, aber es geht nicht. Schade, ich will sie wirklich mögen. Aber der Rest der Familie ist bei roter Grütze ganz aus dem Häuschen, vor allem mit Vanillesoße!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das sieht ja lecker aus! Ich liebe Rote Grütze! Leider bin ich hier die einzigste in der Familie...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tanja,
    Rote Grütze habe ich noch nie gekocht .... Ich dachte das da kaum ein Unterschied zu gekaufter ist.
    Aber wenn ich deinen Text so lese, sollte ich auch mal das ausprobieren.

    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja,
    das sieht soooooooooooooo lecker aus, und dann ncoh in dieser wunderschönen Schüssel angerichtet ....hmmmmmm, da bekomm ich große Lust auf Rote Grütze :O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag !
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja,
    mhmmm deine Rote Grütze ist bestimmt köstlich, sie sieht sowas von lecker aus ..... dein Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke dafür!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  13. Soviel frische Beeren, das sieht wirklich super aus, liebe Tanja!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. oh ich finde rote grütze so lecker!! :D
    Love Lois xxx

    http://lisforlois.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  15. ich hab noch nie rote grütze gegessen, allerdings sehen deine Foto's sehr verführerisch aus.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  16. Hi liebe Tanja,
    da hat sich die Mühe doch wirklich gelohnt, nix geht über selbst gemacht.
    Das schmeckt bestimmt so lecker.
    So hübsch das Geschirr.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht sooo lecker aus *njamm* Ich liebe Beeren in allen Arten!
    Das würde mir jetzt schmecken!
    Ein herrlicher Rezepte tipp, Dankeschön!

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht wirklich oberlecker aus. Und da meine Kleine auch alles rote Beerige liebt, muss das ausprobiert werden. LG Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja, stimmt selbstgemacht ist sie am Besten! Ich nehme übrigens normalerweise nur die Beeren bwz. Früchte, die gerade vorhanden sind, also da fehlen z.B. die Kirschen, das macht nichts, schmeckt trotzdem! :o) Nur die Vanillesauce, die hab ich bisher noch nie selber gemacht, da nehme ich immer Puddingpulver... Deien Fotos sehen jedenfalls SEEEHR verlockend aus!
    Ganz herzliche ღ Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Tanja,

    ui, so lecker wieder bei Dir, rote Grütze mit Vanillesoße, ein Traum :) Werde ich auf jeden Fall ausprobieren, Danke dafür, Liebes :)

    Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende und dicker Drücker aus Berlin und jetzt geh ich noch Deinen letzten Post angucken, den hab ich nämlich verpasst und hinterlasse Dir dort auch liebend gern ein paar Zeilen.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tanja,
    das sieht aber lecker aus. Da möchte ich glatt so in die Schüssel hüpfen. Danke für die leckeren Rezepte.
    Hab' ein schönes Wochenende. Herzlichst Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Pssst Tanja... schau mal im Blog vorbei... du hast etwas gewonnen :)

    http://wunschkind-kaufungen.blogspot.de/2013/09/gewinner.html

    Viele Liebe Grüße und einen tollen Sonntag
    Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Wow, wie megalecker sieht das denn aus!! :-)
    Da bekomme ich gleich Appetit! Du hast es aber auch so genial fotografiert!
    Ganz viele liebe Grüße
    und einen guten Start in die Woche
    wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Tanja,
    Das sieht sehr lecker aus, probier ich mal aus....obwohl das Johannisbeeren verlesen etwas abschreckt...:-) Ich hatte so viele am Baum und davon Marmelade gemacht. Sehr lecker, aber ich habe gefühlte Stunden mit Rispen abmachen verbracht. Naja, aber sowas lohnt sich ja immer.
    Du hast einen schönen Blog, ich komme jetzt öfter! :-)
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tanja,

    darf ich fragen, wo du das schöne Geschirr her hast und ob es eine bestimmte Linie ist?

    Lg,Vera

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥