Ein zauberhafter Weihnachtsstern von Schiller´s Platzli...(DIY)

Hallo Ihr Lieben, 
heute hat bei den Gastbloggern die liebe Sonja mit ihrer Familie einen ganz zauberhaften Stern für uns gemacht. Genau das Richtige für einen schönen
Familienwerkelnachmittag in der (im Moment doch recht ungemütlichen) Vorweihnachtszeit.

♥♥♥

Auf ihrem Blog "Schiller´s Platzli" findet Ihr schöne DIY´s, leckere Koch-und Backideen und immer wieder Schönes aus dem Leben der Familie. 

          Und jetzt geht´s los :-) 

Vorweihnachtszeit ist für uns...
* Bastelzeit
* Familienzeit
* Vorfreude auf das Christkind
* Sterne in jeglicher Form


Was wir in der Vorweihnachtszeit gewerkelt haben, darf ich
Euch heute bei Tanja vorstellen.

Unser Weihnachtsstern


Mein Mann, unser Wutzel und ich haben aus Altholz einen Stern gebastelt. Diese Art von Weihnachtsdekoration ist sehr schnell gezaubert und wir werden noch einige als Weihnachtsgeschenk vorbereiten. Für wenn wird natürlich nicht verraten ;-)


Nun zur Anleitung:

Material für einen Stern ca. 25 cm x 25 cm :
Holzbrett (Stärke 4 cm - Breite 25 cm - Länge 25 cm) - bei uns Fichte
Bosch Mulit-Cutter (http://www.amazon.de/Bosch-Professional-Multi-Cutter-Schleifblätter-Dämmstoffschneidmesser/dp/B004MQR8U8)
bzw. Stichsäge
Schleifpapier Körnung 80er und 120er
Bleistift

 Wenn ihr ein Brett aus Zirbenholz bekommt, verwendet dieses. Der Geruch ist einfach wunderbar und gesund zudem.
Unsere „Werkstatt“, ist der Hausgang vor unserer Tür. Wir haben leider keine andere Möglichkeit, da muss man eben kreativ sein.


Die Idee für den Stern kam von mir, die Umsetzung von meinem Mann. Das Brett haben wir gemeinsam ausgesucht.

Den Stern habe ich frei Hand mit einem Bleistift aufgezeichnet. Vorlagen für Sterne gibt es zu genüge im Internet, allerdings haben wir uns geeinigt, dass der Stern durch die geometrisch nicht einwandfreie Form, noch einzigartiger ist. 

Versucht es auch, es ist gar nicht so schwer und perfekt muss es auch nicht sein. Ist unserer Stern bei weitem nicht.


 Herr Z. hat den Stern dann mit dem Multi-Cutter-Sägeblatt ausgeschnitten. Natürlich kann man auch eine Stichsage verwenden. Der Vorteil des Mulit-Cutters ist, dass man super schnell die Aufsätze austauschen kann. 


Nachdem der Stern ausgeschnitten war, habe ich den Stern mit dem Multi-Cutter-Schleifblatt verschönert. Angefangen habe ich mit einer 80er Körnung als grobe Vorbereitung und anschließend mit einer 120er Körnung den Feinschliff gemacht.


Zuerst wollten wir ihn nicht abschleifen, unser Wutzel hat ihn allerdings gleich zum probe Spielen verwenden wollen und da ist die Gefahr, dass er sich Holzsplitter einzieht zu groß. 


Wie ihr hier sehen könnt, wollte er mir beim Abschleifen sogar helfen.

 

Vom Aussuchen des Brettes bis Fertigstellung des Sterns haben wir ca. 2 Stunden gebraucht. Wobei der 1. Stern sicher der Aufwendigste ist. Jeder weitere funktioniert noch schneller. Drei Beispiele wie ihr den Stern dekorieren könnt möchte ich Euch auch noch zeigen:

Die einfache Variante - nur einige Zweige eines Tannenbaumes, golden lackierte Zapfen, eine kleine Weihnachtskugel und Sterne aus Salzteig.


  Bei der 2. Variante habe ich roten Bast um den Stern gewickelt und schon sieht der Stern anders aus.


 Die dritte Variante ist ein wenig aufwendiger, sie lässt den Stern uriger wirken. 

Der Stern wurde mit einem Bunsenbrenner bearbeiten. Entweder die gesamte Oberfläche leicht anbrennen oder einfach nur die Ecken. 

Achtet nur darauf, dass ihr das Holz nicht zu heiß werden lasst, damit ihr keinen Kohlestern habt. 

Wenn ihr das noch nie gemacht habt, versucht es zuerst an einem Stück Probeholz. Ihr werdet auf jedem Fall von diesem Ergebnis begeistert sein.


 
Liebe Tanja!
Danke für die Möglichkeit, dass wir unseren Stern hier bei dir vorstellen durften. Wir wünschen Dir und deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit.

Allen Lesern von Zuckersüße Äpfel möchten wir auch eine sehr schöne Weihnachtszeit wünschen! Herr Z, Wutzel und ich hoffen, Euch eine schöne Idee für einen Familiennachmittag beigesteuert zu haben.

 Ich freue mich, wenn Ihr uns mal auf meinem Blog
Schiller´s Platzli (klick) besuchen kommt. 

Sonja mit Familie 

Kommentare:

  1. Hallo Sonja und Tanja,
    der Stern ist toll geworden, eine schöne Aktion vor Weihnachten. Mir gefällt der Stern mit den bearbeiteten Kanten am schönsten. Mal schauen, ob ich meinen Mann auch dazu bekomme, so einen mit mir zu machen.

    Euch eine schöne Zeit,
    bis bald Helena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sonja und Tanja,
    das ist ja wieder ein schöner Post. Genau so stelle ich mir die perfekte Weihnachtszeit vor, dass die ganze Familie etwas zusammen macht... ob das Basteln oder Plätzchenbacken ist, ist nicht so wichtig... Hauptsache zusammen! Ein schöner Stern, die angebrannten Ecken haben besonderen Charme.
    Liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Sterne in allen Varianten ...
    Danke für die Anleitung ...

    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Soviel Sterne, schön! Wir haben auch einen solchen Holzstern. Dieser schmückt jedes Jahr unser Haus. Es war seinerzeit ein Weihnachtsgeschenk von einer Freundin. So in "natura" gefällt er mir am besten.

    Ganz liebe Grüße und eine Weihnachtszeit voller Sternenglanz wünscht,
    Sabine

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥