Eine Anleitung für Armstulpen und Stillpralinen

Hallo Ihr Lieben, 
auch die liebe Rebecca vom Blog Elfenkind Berlin hat einen wundervollen Gastpost für Euch vorbereitet und ich freue mich, ihn Euch heute zeigen zu können. 

***

Ich erinnere mich noch genau an die Ersten wertvollen Tage, die ich mit meiner Kleinen verbracht habe, und irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, das dieser Zeit ein gewisser Zauber innewohnt. Stundenlang schaute ich mir mein kleines Mädchen an und war so voller Glück wie noch nie in meinem Leben. Liebe Tanja ich wünsche Dir von ganzem Herzen das dein Kleiner sich ganz bald auf den Weg macht damit ihr schon in diesem Jahr ein Weihnachten zu viert erleben und feiern dürft.

Als du mich fragtest ob ich dir einen Gastpost schreiben kann für die Zeit nach der Geburt, habe ich natürlich gleich zugesagt, und mir war ziemlich schnell klar, mit welch Elfenhaftigkeiten ich dich und Deine Leser beglücken möchte. Da du ja bald ein kleines Winterkind hast, dachte ich mir etwas warmes muss her! 

 Also kommt hier ein DIY für klitzekleine Armstulpen,  damit das Winterkind gar nicht erst auf die Idee kommt zu frieren.
 

Armstulpen für Babys und Kleinkinder zum selbernähen



Ihr braucht

*2x Wollstoff mit den Maßen 8x12cm
* Nähmaschine

Den Stoff recht längst im Bruch falten (die schöne Seite innen liegend) und an der Seite festnähen verstürzen und schon ist die erste Armstulpe fertig! Auf den Bilden habe ich es noch mal Step für Step erklärt.






 ***
 Da die Mamas ja oft in der ganzen Aufregung des neuen Erdenbürger vergessen werden und sich selbst auch gerne mal hintenanstellen habe ich auch noch Stillkugeln für die werdende Mamas, stillende Mamas und Frauen die einfach mal zwischendurch einen gesunden Energie kick brauchen.


Stillpralinen selber machen 


Ihr braucht: 
200g Datteln und
3 -4 getrocknete Feigen über Nacht einweichen
200g gemahlene Mandeln
2Eßl. Kakao
Sesam und/oder Kokosflocken

Und so wird gemacht:


Die eingeweichten Trockenfrüchte mit den Mandeln und dem Kakao in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigem Teig verarbeiten, nun kleine Kugeln formen und sie danach in Sesam oder Kokos wälzen. Die kleinen energiegeladenen Köstlichkeiten nun in den Kühlschrank stellen und bei bedarf und plötzlich aufkommendem Hunger und Energieverlust schnell in den Mund stecken 3 Sekunden innehalten, tief durchatmen, genießen und weiter geht’s. 

Ich wünsche euch allen viel Freude beim Nachmachen. Übrigens kommen diese kleinen Kugeln auch bei Kindern ganz gut an, vielleicht mal als alternative zu Süßigkeiten.


Vielen Dank liebe Rebecca für diese schönen Gastbeiträge. 

Bis bald, 

 

Kommentare:

  1. Liebe Rebecca,
    hmmm - das sind bestimmt ganz köstliche Kügelchen.
    Das Rezept ist gleich notiert und wird bestimmt bald nachgemacht :-)
    Die Stulpen für Kinder sind auch eine coole Idee.
    Eine gute Brücke zwischen Handschuhen und Pullover.
    Da ist oft eine Lücke :-)
    Ganz viele liebe und gemütliche Vorweihnachtsgrüße
    sendet dir und natürlich auch Tanja die Urte

    PS: Ob das Kleine schon da ist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,
      vielen dank für deine Worte! Schön das du kommentiert hast, es ist immer so schade wenn man mit viel Herz etwas schreibt und dann dann da Gefühl hat das es niemanden so recht interresiert...aber vielleicht ist es auch die Zeit gerade,denn alle sind schon beschäftigt mit Weihnachtsdingen;) Alles liebe und ein schöns Fest, Rebecca

      Löschen
  2. Liebe Tanja

    Die Idee von Rebecca mit den Mini-Armstulpen ist allerliebst! ...und die Kugeln sehen sehr lecker aus!

    Ich gratuliere euch, liebe Tanja, ganz herzlich zu eurem kleinen Äpfelchen und wünsche euch viele wunderbare und fröhliche Glücksmomente!!!

    Nun wünsche ich dir und deinen Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest!
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥