Eine Anleitung für Armstulpen und Stillpralinen

Hallo Ihr Lieben, 
auch die liebe Rebecca vom Blog Elfenkind Berlin hat einen wundervollen Gastpost für Euch vorbereitet und ich freue mich, ihn Euch heute zeigen zu können. 

***

Ich erinnere mich noch genau an die Ersten wertvollen Tage, die ich mit meiner Kleinen verbracht habe, und irgendwie habe ich immer noch das Gefühl, das dieser Zeit ein gewisser Zauber innewohnt. Stundenlang schaute ich mir mein kleines Mädchen an und war so voller Glück wie noch nie in meinem Leben. Liebe Tanja ich wünsche Dir von ganzem Herzen das dein Kleiner sich ganz bald auf den Weg macht damit ihr schon in diesem Jahr ein Weihnachten zu viert erleben und feiern dürft.

Als du mich fragtest ob ich dir einen Gastpost schreiben kann für die Zeit nach der Geburt, habe ich natürlich gleich zugesagt, und mir war ziemlich schnell klar, mit welch Elfenhaftigkeiten ich dich und Deine Leser beglücken möchte. Da du ja bald ein kleines Winterkind hast, dachte ich mir etwas warmes muss her! 

 Also kommt hier ein DIY für klitzekleine Armstulpen,  damit das Winterkind gar nicht erst auf die Idee kommt zu frieren.
 

Armstulpen für Babys und Kleinkinder zum selbernähen



Ihr braucht

*2x Wollstoff mit den Maßen 8x12cm
* Nähmaschine

Den Stoff recht längst im Bruch falten (die schöne Seite innen liegend) und an der Seite festnähen verstürzen und schon ist die erste Armstulpe fertig! Auf den Bilden habe ich es noch mal Step für Step erklärt.






 ***
 Da die Mamas ja oft in der ganzen Aufregung des neuen Erdenbürger vergessen werden und sich selbst auch gerne mal hintenanstellen habe ich auch noch Stillkugeln für die werdende Mamas, stillende Mamas und Frauen die einfach mal zwischendurch einen gesunden Energie kick brauchen.


Stillpralinen selber machen 


Ihr braucht: 
200g Datteln und
3 -4 getrocknete Feigen über Nacht einweichen
200g gemahlene Mandeln
2Eßl. Kakao
Sesam und/oder Kokosflocken

Und so wird gemacht:


Die eingeweichten Trockenfrüchte mit den Mandeln und dem Kakao in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigem Teig verarbeiten, nun kleine Kugeln formen und sie danach in Sesam oder Kokos wälzen. Die kleinen energiegeladenen Köstlichkeiten nun in den Kühlschrank stellen und bei bedarf und plötzlich aufkommendem Hunger und Energieverlust schnell in den Mund stecken 3 Sekunden innehalten, tief durchatmen, genießen und weiter geht’s. 

Ich wünsche euch allen viel Freude beim Nachmachen. Übrigens kommen diese kleinen Kugeln auch bei Kindern ganz gut an, vielleicht mal als alternative zu Süßigkeiten.


Vielen Dank liebe Rebecca für diese schönen Gastbeiträge. 

Bis bald, 

 

Weihnachtliche Wimpel mit der Insel der Stille (DIY)...

 Als nächste Gastbloggerin darf ich Euch heute ein tolles DIY von Sabine vom Blog "Insel der Stille" zeigen. 

Sabine ist ein wahres Multitalent. Sie ist Mama von vier Kindern, zeigt tolle Bastel-, Spiel- und Werkel-DIY´s, Fantasiereisen, kreative Näherein, leckere Rezepte und schreibt ein Buch nach dem Anderen! Ihr Blog ist einfach toll und es lohnt sich, bei Ihr vorbeizuschauen.

 Hier kommt Ihr Gastbloggerbeitrag
 Weihnachtliche Wimpel
 

Weihnachten liegt in greifbarer Nähe und daher ist stimmungsvoller Raumschmuck immer gern gesehen. 

Tanja befindet sich in wohlverdienter Babypause. Somit helfe ich heute gerne mit einer meiner Ideen aus. 

Wer meinen Blog kennt weiß, dass ich Wimpelketten wie hier (klick) liebe. Und noch viel mehr, wenn diese selbstgemacht sind. 



Das wird gebraucht:


* 1 Rolle weißes Geschenkpapier
* Eine Schablone für den Wimpel 
(meine haben die Maße: Breite 15 cm x Länge 21 cm)
* Bleistift
* Klebstoff 
* Schere
* rot-weiße Kordel
* sowie Dinge zum Verzieren (Stempel, Stoffreste, 
Masking Tapes u.a.)




So wird’s gemacht:


Als erstes fertigt man sich aus einem Stück Pappe eine Schablone für die Wimpel an. Mit Hilfe dieser Vorlage zeichnet man sich die gewünschte Anzahl Wimpel auf das weiße Papier. Dazu habe ich das Papier gleich doppelt gelegt, die Verbindungskante nach Oben, so dass sich die Wimpel auch ohne zu Kleben einfach über die gespannte Kordel hängen und besser platzieren lassen. 





Sind die Wimpel ausgeschnitten, kann man diese nach Herzenslust verzieren. Dem Anlass und der Adventszeit entsprechend habe ich mich für das klassische Rot-Weiß entschieden. Mal gestempelt, mal gestanzt, hier mit Stoff bestückt und dort mit Tapes verziert. 

Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt :-)


Nun fehlt nur noch ein Stück Kordel, die man an gewünschter Stelle spannt und darauf die fertig gestalteten Wimpel platzieren kann. Ist alles am richtigen Platz, bestreicht man die Wimpel Innen mit etwas Klebstoff und drückt beide Hälften aneinander. 


Ein kleiner Tipp:
Wer die Wimpelkette mittig im Raum oder als Fensterdeko nutzen möchte, sollte die Wimpel beidseitig gestalten!

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

 Lieben Dank Sabine für dieses tolle Weihnachts DIY. 
Ich werde die Wimpel auf jeden Fall mit meiner Kleinen nachbasteln. Als kleine Wimpelkette ja auch eine schöne Idee als Tannebaumschmuck :-)

Zum wundervollen Blog "Insel der Stille" von Sabine kommt Ihr hier (klick).

Bis bald, Eure Tanja


Zauberhafte Buchhülle & Lesezeichen von Bananenmarmelade im Bauwagen (DIY)...




Hallo Ihr Lieben,
hier kommt der nächste Gastpost und ich freue mich, Euch heute ein tolles DIY von Katha zeigen zu können.

Lieben Dank für Eure vielen Nachfragen, dem Kleinen und mir geht es gut. Er scheint ein ganz gemütlicher zu sein, der sich denkt...ich habe alle Zeit der Welt! Recht hat er, drum warten wir noch geduldig. (Aber Ihr könnt gerne mal alle ganz laut mitsingen-Ihr Kinderlein kommet...) ;-)

 
Und nun geht´s los...

Hallo ihr lieben Leser von den Zuckersüßen Äpfeln!

und freue mich, für Tanja einen Gastpost veröffentlichen zu dürfen.

Ich möchte Euch eine kleine Bastelanleitung für Leseratten zeigen: Eine Buchhülle und ein Lesezeichen aus Filz.

 Es ist kinderleicht zu nähen und ist besonders gut geeignet, wenn man ein Buch verschenken möchte. So bekommt es noch eine besondere Note. Erkennt ihr, welches Buch ich verschenke?

Um mein Beispiel nachzuarbeiten, brauchst Du:
 
* Ein Buch
* Wollfilz in Anthrazit in den Maßen (Buchhöhe + 1 cm) x (2xBuchbreite+Buchrücken+1cm)
* hellblauen Filz in den Maßen (Buchhöhe +1 cm) x (5 cm)
* weißen Wollfilz in den Maßen  5 cm x 15 cm
* Filzreste in gelb und hellblau
* Nieten in Sternform
* blaues Geschenkband
* Nähgarn in schwarz, weiß, gelb und blau 


So geht’s:
Zuerst legst du Dir auf der Buchhülle (anthrazit) und auf dem Lesezeichen (weiß) die Applikationen zurecht, und nähst sie fest. Ich habe dazu die Farben des Nähgarns angepasst, indem ich den Unterfaden nach dem Untergrund und den Obenfaden nach der Applikation gewählt habe. Wenn du beim Applizieren Probleme hast, lass Dir von Stylefix oder Textilkleber helfen.


Wenn alle Applis sitzen, kommen die Einschlagtaschen dran. Diese werden auf die Innenseite der Hülle gelegt und an der roten Linie festgenäht. Und das war’s im Prinzip auch schon. Die Buchhülle ist fertig und kann dem Buch angezogen werden. 


Wer möchte, kann noch ein Lesezeichenbändchen annähen. Dazu einfach ein Stück Geschenkband, dass etwas länger ist, als das Buch hoch (damit es unten herausschaut), mittig von innen an die Buchhülle nähen!


Beim Lesezeichen muss nun am oberen Ende noch eine Öse eingeschlagen werden. Ich habe eine passende in Sternform verwendet. Dadurch wird dann noch ein Stück Geschenkband gezogen und fertig ist auch das Lesezeichen! 

  
Und hier noch mal als „Gesamtkunstwerk“:

 
 

Sowohl die Buchhülle als auch das Lesezeichen können sehr individuell gestaltet werden. Entweder passend zum Leser oder passend zum Buch...oder beides ;-)

Wie wäre es z.B. mit einem Blitz als Appli für Harry-Potter-Fans? Ihr könnt Euren Fantasien da freien Lauf lassen!

Ich hoffe, die Anleitung hat Euch gefallen :-)
Bis bald, Eure Katha

 Zu dem tollen Blog "Bananenmarmelade im Bauwagen" kommt Ihr hier (klick). Katha zeigt dort schöne DIY´s, leckere Rezepte, Genähtes und vieles mehr.

Traumhafte Schoko-Lebkuchen Cremetörtchen von Sasibella...



Hallo
Ich bin Sandy, auf meinem Blog "Sasibella"  schreibe ich hauptsächlich über Rezepte, Papeterie und DIY .
Während die liebe Tanja in ihrer wohlverdienten Babypause ist und noch geduldig wartet, darf ich Euch heute einen kulinarischen Gastpost präsentieren.

~Schoko-Lebkuchen Cremetörtchen~


Für mich persönlich ist die Weihnachtszeit ja die schönste Zeit des Jahres. 
Der Duft von Zimt und Koriander, Kerzenlicht und Gemütlichkeit finde ich einfach wundervoll.


Ende November fange ich an mich auszutoben. Dann werden Gestecke gezaubert und die Wohnung geschmückt. Ich mache mir eine Liste was ich unbedingt kochen und backen möchte,meistens schaffe ich nur die Hälfte davon. *lach* 
Es gibt einfach zu viele leckere Sachen. 


Etwas schokoladiges ist aber auf jeden Fall immer dabei. Egal ob Torte, Dessert oder Kleingebäck. Schokolade harmoniert einfach wunderbar mit weihnachtlichen Gewürzen.


 Daher habe ich euch heute auch ein kleines Schokoladen Rezept mitgebracht. Diese kleinen Törtchen eignen sich für die weihnachtliche Kaffeetafel oder als kleines Dessert nach dem Essen. Und das tolle daran ist, sie sind super schnell gemacht.



Als kleinen Hingucker habe ich zusätzlich mit einem Keks- Ausstecher kleine Waffelsterne ausgestochen.

Ich habe dafür die holländischen Stroopwafels genommen. Die sind mit Karamel gefüllt und super lecker!



 Für die Cremetörtchen benötigt ihr folgende Zutaten:
* 1 Packung (270g) frischen Butter-Blätterteig 
(backfertig auf Backpapier:42x24cm)
* 1 TL  Butter
* 375 ml Milch
* 75g Edelbitter-Schokolade (85% Kakaoanteil)
* 2 EL Mehl
* 225g Zucker
* 1 TL Lebkuchengewürz
* 1 Prise Salz
* 1 Vanilleschote
* 1 Ei (Größe M)
* 3 Eigelbe (Größe M)
* ca.2 TL Kakaopulver
* Himbeeren o.ä. zum verzieren



Zubereitung:
Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 10 min ruhen lassen. Teig entrollen, vom Backpapier heben und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Etwas größer ausrollen (ca.45x26cm). Aus dem Teig 10 Kreise a`ca. 10 cm Durchmesser ausstechen. 
Da ich keine so große Ausstechform habe, habe ich einfach ein Martiniglas genommen. Das ging super.
Übrigen Teig aufeinanderlegen (nicht verkneten),erneut ausrollen und 2 weitere Kreise ausstechen.
Die Mulden eines Muffinblechs fetten und mit den Teigkreisen auslegen (das kleine Körbchen entstehen), andrücken und kalt stellen.


 Butter und Milch aufkochen. Schokolade hacken, in der heißen Milch schmelzen. Das Mehl sieben,Zucker, Lebkuchengewürz und Salz untermischen. Unter kräftigem Rühren nach und nach unter die Milch rühren und aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen.Vanilleschote aufschneiden und  Mark herauskratzen. Vanillemark, das ganze Ei und die 3 Eigelbe unter die heiße Creme rühren.


Die Creme verteilt ihr nun auf den Blätterteig. Im vorgeheizten Backofen ( E-Herd:225°C / Umluft: 200°C) ca. 12-15 min backen.
Törtchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Mit Kakao und etwas Puderzucker bestäuben und mit einer Himbeere verzieren. Am besten schmecken sie übrigens,wenn sie noch ein ganz klein wenig warm sind.


An alle die bis hierhin durchgehalten haben *lach*, danke fürs Lesen und ich hoffe meine Beitrag gefällt euch ein wenig.
Schaut gerne mal bei mir vorbei. Hier (klick) gehts lang. 
Dir liebe Tanja, vielen Dank das ich heute bei Dir zu Gast sein durfte.



Euch allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit!