Frühling auf dem Tisch...eine leckere Brötchenblume

Hallo Ihr Lieben,
für unser Abendbrot haben wir uns heute mal den Frühling auf den Tisch gezaubert und eine leckere Brötchenblume (manche kennen es auch als Brötchensonne oder Brötchenrad) selber gemacht. Geht ganz einfach und ist der Blickfang auf jedem Tisch, egal ob zum Frühstück oder Abendbrot, zur Feier, zum Grillen oder beim Picknick.


Ihr braucht: 

500 Gramm Mehl (wir nehmen 250 Gramm helles Weizenmehl und 250 Gramm Vollkornweizenmehl. Sonst werden die Brötchen zu fest und die Hefe geht nicht so gut auf).

1/2 Würfel Hefe

1/2 Tl. Zucker

1 Tl. Salz

3 Eßl. lauwarme Milch

200 ml. lauwarmes Wasser

verschiedene Körner und Kerne  
z.B. Mohn, Sesam, Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Leinsamen


Wir haben unser Mehl wieder selber mit unserer Mühle gemahlen. Für Groß und Klein immer das Highlight beim Backen.



Das Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die zerbröselte Hefe hineingeben. 
Den Zucker und die lauwarme Milch mit in die Mulde geben und leicht verrühren. Etwas Mehl rüber geben und 15 Minuten gehen lassen.

Nun 200 ml lauwarmes Wasser und das Salz hinzu geben und den Teig gut kneten. Ist er noch zu fest, etwas Wasser hinzu geben. Den Teig wieder abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig gut durchkneten und daraus acht Brötchen formen. Diese auf ein bemehltes Backblech dicht aneinander legen.

Mit Milch betreichen und Kernen und Körnern bestreuen. Oder einfach pur lassen :-)


Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ca. 20 Minuten backen. Jeder Ofen ist anders, daher zwischendurch immer mal gucken. Wenn sie leicht gebräunt sind, einfach eine Garprobe mit dem Holzstäbchen machen. 



Guten Appetit :-)

Bis bald, Eure Tanja

Bezugsadresse und Informationen zu unserer 
Komo Mühle Duett 100 (hier)


  Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Komo

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    Danke für das Rezept und die tolle Idee! ! Hach, ich finde eure Getreide- Mühle ja soo genial. Möchte auch so ein Maschinchen.
    liebe Grüße aus dem kleinen roten Haus

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja toll aus! Meine Kinder lieben die kleinen "Wutzerl", die ich aus Brezenstangenteig zum Fertigbacken immer backe! Die kann man auch mit allerlei Körnern oder Samen bestreuen! Sie ähnlich aus!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja,
    mmmmmhhh ein wunderbare Duft steigt mir in die Nase!!! Was für ein leckeres Rezept. Kommt in die Sammlung meiner Blogger-Rezepte. Danke!!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,
    es ist Dir bestimmt keiner böse, wenn Du momentan nicht so viel kommentieren kannst. So ist das nunmal mit 2 kleinen Kindern, da hat man anderes zu tun. Brot und Brötchen selber zu backen macht total viel Spaß und besser schmecken tut es auch noch. Wenn der Duft durchs Haus zieht, lecker! Wir haben auch eine Mühle von Komo und sind damit sehr zufrieden. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie fein, selbst gebackenes Brot und erst noch mit selbst gemahlenem Mehl!!
    Ganz liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  6. Etwas Frühlingssonne auf dem Tisch wird jeden freuen, liebe Tanja!
    Den herrlichen Duft, den frisch gebackenes Brot im Haus verströmt, ist durch nichts zu ersetzen. Und wenn dann noch alle tatkräftig mithelfen, schmeckt es ganz besonders gut :-)
    Herzliche Grüße und euch einen entspannten Sonntag,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht ja sehr lecker aus !! Das werd ich mal ausprobieren !
    LG Vivi

    AntwortenLöschen
  8. mmh, sieht köstlichst aus, deine frühlingsbrotblume!!!
    ich freue mich immer seeeehr über einen besuch von dir, habe aber groooooßes verständnis, dass du nicht zum kommentieren kommst ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  9. Hmmmm, liebe Tanja, das sieht wirklich lecker aus :-)
    Eine gesunde Alternative für Sonntags!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja, danke für das Rezept! Dies Fotos sind auch so toll! Das Wasser läuft mir im Mund schon zusammen...
    Schönen Frühling, Christa

    AntwortenLöschen
  11. What I wouldnt give to learn how you got your design to be so amazing! I mean it. Besides the blog just being fantastic, this page is too sweet! Its not too flashy. It doesnt do too much with colours and things and the videos you use are perfect for this topic! Really, fantastic site.
    Top Ten Web Hosting Revi5ews

    AntwortenLöschen
  12. Hmm, da geht ja wirklich die Sonne auf dem Tisch auf!

    Liebe Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥