Rezepteordner & "Family Cooking Wochenplan" (DIY)

Hallo Ihr Lieben, 
ich bin ein großer Fan von Kochzeitschriften und Kochbüchern und versuche jeden Tag frisch für meine Familie zu kochen. Jeden Sonntag setze ich mich dafür mit einem riesen Stapel meiner Zeitschriften hin und wälze die Rezepte, auf der Suche nach Ideen für die Woche.



Das ist aber unglaublich zeitaufwendig und ich muss zugeben, oftmals sind in jeder Zeitschrift nur 2-3 Rezepte, von denen ich sagen kann, dass Essen hier alle Familienmitglieder. 

Das liegt nicht daran, dass wir "krüsch" sind, sondern an den oftmals sehr fantasievollen Kombinationen von Zutaten auf der Suche nach neuen Gerichten. 


Nun suche ich also in dem Berg von Zeitschriften genau nach dem einem Rezept, dass meine Kleine sich die kommende Woche wünscht und finde es natürlich nicht oder es dauert viiieelll zu lange!

Da kam mir die Idee von "Meine Svenja" (hier) genau richtig, ein Ordner zu erstellen, in dem alle Lieblingsrezepte drin sind und sich schnell wiederfinden lassen.

Ich besorgte mir also einen leeren Ringordner, festeres Papier, bunte Trennblätter und Fotokleber.


Nun schaue ich seit Tagen jeden Abend alle Zeitschriften durch und reiße unsere liebsten und bereits erprobten Rezepte heraus und klebe sie in den Ordner neu ein. 



Geordnet nach: 

 * Fleischgerichte
* Fischgerichte
* vegetarische Gerichte
* süße Gerichte 
und 
* Nachspeisen 



Es kostete mich etwas Überwindung, die Rezepte aus den schönen Zeitschriften heraus zu trennen, aber ich freue mich sehr über die Zeitersparnis, die ich von nun an haben werde :-) 


Unsere Gerichte für die kommende Woche trage ich
dann in unseren "Family Cooking Wochenplan" ein, der am Kühlschrank hängt. Nach dem Plan kann ich meinen Einkauf organisieren und jeder weiß, was es wann gibt.



Die "alten" Pläne hebe ich auf und ziehe einen hervor, wenn mal keine Zeit ist, Gerichte heraus zu suchen. 



So macht das Kochen gleich doppelt so viel Spaß :-)

Wenn Ihr den "Family Cooking Wochenplan" auch haben möchtet, könnt Ihr Euch (hier) kostenlos runterladen und ausdrucken.

Bis bald, Eure Tanja

Kommentare:

  1. Hallihallo,
    vielen Dank für die tollen Ideen. Mir geht´s übrigens ganz genauso: eine beeindruckende Sammlung von Koch- und Backzeitschriften, die ich heiß und innig liebe, aber bei denen ich total die Orientierung verliere...Deshalb sind Deine Ideen echt toll. Auch wenn das mit dem Herausreißen wirklich hart für mich wird. Aber hey, Augen zu und durch!

    Liebe Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen
  2. Hei Tanja,
    das habe ich auch eine Zeitlang gemacht…wieso eigentlich jetzt nicht mehr????:-) Danke für die Anregung! Das vereinfacht so vieles und spart auch Zeit in der Woche!!!!
    Hoffe es geht Dir und den Äpfelchen gut :-)!
    Liebste Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  3. Schwupps, den Family Wochenplan habe ich gleich mal mitgenommen. Total toll und eine klasse Idee! Ich liebe meine Rezeptesammlung auch, aber es sind mehr lose Seiten. Die brauchen dringend mal einen Ordner ;)

    Liebe Grüße und bis bald, Anni

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Plan mache ich auch, jedoch steht bei mir dahinter immer ne Seitenzahl, weil ich fast nur Kochbücher habe. Daher wäre das mit dem Seiten rausreißen auch nix!

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, ne, dass kann ich verstehen :-) Meine Kochbücher lasse ich auch ganz, da könnte ich auch keine Seiten raustrennen. Das mit der Seitenzahl ist eine gute Idee, ich suche in den Büchern auch immer zu lange ;-)

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  5. Zeitschriften dieser Art mag ich auch, schrecke dann aber letzten Endes oftmals davor zurück, denn wie Du sagt, finden sich darin zwar eine Vielzahl von Ideen, aber davon sind nur verschwinden wenig für ein Familienmittagessen geeignet :-)

    Ein Kochplan ist gerade für große Familien sehr hilfreich und erleichtert den Alltag und somit den Einkauf...

    Sonnige Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Mit rausreißen und abheften mach eich auch... aber bisher gibts bei uns nur einen Wochenplan im Kopf - bzw für die nächsten 3-4 Tage. Vielleicht sollte ich auch mal mit einem Wochenplan anfangen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee die Rezepte einzukleben. Einen Wochenplan haben wir auch für das Essen, aber ich suche danach eher im Internet und Kochbüchern.

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tanja,

    eine wirklich schöne Idee mit so einem Ringordner, haben wir auch mal angefangen,nur leider nicht weiter geführt. Mein Schatz steht doch eher auf Kochbücher :)
    Das mit dem Wochenplan kommt mir auch sehr bekannt vor, auch wenn unser nicht so bunt aussieht, aber wir sind ja auch nur zu zweit.

    LG Kerstin
    http://photoworld-of-make-believe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tanja
    ich mache das auch so, ausser dass ich die Rezepte in Klarsichtmappen in mehreren Ordnern abgelegt habe, so sind sie auch vor Klecksern geschützt und ich kann die aktuelle Seite hervor nehmen.
    Eine tolle Idee ist der Wochenplan zum aufhängen, ich habe immer irgendwelche Fresszettel genommen, danke für die Vorlage!
    Ganz liebe Grüsse Moni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tanja,
    eine Superidee und erst die Zeitersparnis!! Ich habe als unsere Tochter noch klein war ein Kochbuch benutzt: "was Kindern schmeckt" das gab es damals bei Ikea, da waren alle Rezepte super. Heute habe ich eine Zettelsammlung, eine Schublade voller Rezepte, einen Korb voll und wenn ich was suche finde ich es nicht mehr. Deine Idee werde ich mal aufgreifen, aber da brauche ich dann viel Zeit.
    Gruß aus dem Garten von Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja,
    die Idee ist super...ich sammel auch Koch- und Backzeitschriften, ich kopiere mir dann immer die Rezepte die mich interessieren und verkaufe die Zeitschriften dann für einen schmalen Taler wieder. Ich finde es nämlich auch zu schade sie auseinander zu reißen.
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja,
    dein "Problem" ist auch bei uns zuhaus...
    Ich habe eine Kladde - seit ich bei meiner Ma auszog, in der ich bewährte Rezepte sammle.
    Und für meinen älteren Sohn habe ich alle "Basic- Rezepte" und Lieblingsrezepte abgeschrieben, als er in eine eigene Wohnung zog.
    Meine Zeitschriften zerreißen mag ich nicht. Nach 2- 3 Jahren nehm ich sie (meist mit neuem Blick) wieder zur Hand und würde mich ärgern, wenn sie kaputt wären.
    Frühlingsanfangsclaudiagruß

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja, und den Ordner schenkst du mir dann, Ja?? :O) samt allen Wochenplänen.
    Ich find das toll, wie du das machst. Das ist auch meine Vorstellung. Und die Idee, die alten Wochenpläne aufzuheben, gefällt mir besonders gut. Das spart sicher viel Zeit.
    Schöne Idee und danke fürs zeigen.
    Liebe grüße von antons muddi
    katja

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe auch so viele Zeitschriften und Kochbücher - mein Mann hat schon gefragt, wann ich das alles kochen will :). Aber das ist auch so ein Tick von mir. Zusätzlich informiere ich mich dann noch im Internet und am Ende weißt du gar nicht mehr, wo du das bestimmte Rezept gesehen hattest! Ich habe mir auch so eine Kladde angelegt, da kommen allerdings nur die erprobten und für gut befundenen Rezepte hinein, die die nicht so gut waren, werden gleich vernichtet. Die Idee mit deinem Wochenplan ist genial, das erspart wirklich viel Zeit und Mühe!
    Lieben Gruß und vielen Dank für deine Tipps,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Wir haben eine "Rezepte-Kartei". A-5-Karten beschriftet oder halt was Ausgeschnittenes draufgeklebt. Oder eben nur das Gericht mit Angabe, in welchem Kochbuch ich es auf welcher Seite finde. Hat den Vorteil der unendlichen Ergänzbarkeit. ;-)
    Und wenn man sich nicht entscheiden kann, darf jemand eine Karte ziehen... auch lustig.

    Man kann die Rezeptgruppen auch zusätzlich auf Karten mit unterschiedlichen Farben aufteilen: Fisch z.B. in blau, vegetarisch in grün, Fleisch in braun oder so.

    Und neuerdings verfügen wir über ein "chefkoch"-Konto, also quasi ein "online-Ordner", der erstellt dir sogar Einkaufslisten wenn du möchtest. "Modern cooking" nennt es Herr Landei, wenn eins seiner Mädels mal wieder mit aufgeklapptem Laptop in der Küche hantiert.
    *grins*

    Fröhliches Ordnen wünscht weiterhin
    das Kartei-Ei

    AntwortenLöschen
  16. wow :)
    Das sieht echt viele Hefte !!!
    Bisher habe ich nur einen Ordner mit Rezepten (wild durcheinander), obwohl ich mich dann meistens dabei erwische auf chefkoch.de zu stöbern :)
    sieht jetzt auf jedenfall sehr ordentlich aus :)

    AntwortenLöschen
  17. Wow, du machst dir da so viel Arbeit!
    aber es ist wirklich ganz toll geworden.
    Und man hat alles schnell zur Hand - super! :-)
    Ganz viele gemütliche Abendgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥