Familienprojekt Kartoffeln und unsere Frieda...

Hallo Ihr Lieben, 
nun geht´s mal wieder in unseren Garten. Das Wetter will zwar noch nicht so wie wir, aber wat mutt, dat mutt ;-)

Heute haben wir ein kleines Familienprojekt gestartet...Kartoffeln in einer Zinkwanne pflanzen. 

In unserem Hofladen habe ich dafür vorgekeimte Kartoffeln gekauft. Das hätte ich Töffel mir aber auch schenken können, denn wenn man einen Sack Kartoffeln auf der Fußbodenheizung liegen lässt, keimen sie auch in kürzester Zeit und man muss sie dann nicht wegwerfen ;-)


  
In eine große Zinkwanne (ne Maurerbütt oder jeder andere große Topf geht auch) ein paar Löcher in den Boden bohren. Wir haben noch ein paar Steine unten hinein gelegt, damit es keine Staunässe gibt.


Dann einfach mit Pflanzenerde befüllen.




Und je nach Größe Eures Topfes, zwei bis vier Löcher einstechen. Unsere sind ca. 10 cm tief.


 

 In jedes Loch eine vorgekeimte Kartoffel geben, dabei ausreichend Abstand einhalten.


Alles wieder mit Erde bedecken...


und gießen. 


 Ist noch einmal Frost angekündigt, wenn das Kartoffelgrün schon ausgetrieben hat, die Zinkwanne mit einem Vlies oder einer Decke die Nacht über abdecken.

Nun sind wir gespannt, was die Ernte im Oktober bringen wird :-) Mal schauen, ob es für eine Kartoffelsuppe reicht. 

***

Und hier wollte ich Euch noch mal unsere Zucchinipflanze zeigen. Seht Ihr das Kernchen ganz links, aus dem das erste Blatt gewachsen ist...finde ich so klasse!


Und nicht zu vergessen...


 Frieda ist unsere neue Hausschnecke! Vor gut zwei Wochen habe ich Frieda ein Stück Gurke auf die Terrasse gelegt. Finde sie einfach zu hübsch und sie ist ziemlich groß...sieht man so auf dem Bild gar nicht. Nun kommt sie jeden Morgen über die ganze Terrasse bis zur Tür, wartet dort auf ihr Stück Gurke, isst es und zieht dann weiter. Unglaublich, oder !!! Mal gucken, wie lange sie bleibt.

Unser Eichhörnchen Fritz kommt nun schon seit zwei Jahren für seine geliebten Nüsse :-)

 Bis bald Ihr Lieben, 
Eure Tanja


Kommentare:

  1. oh Tanja, was für eine wunderbare Idee mit der Kartoffelwanne. Da drücke ich Euch aber die Daumen....eine gute Kartoffelernte wünsche ich Euch. Ich habe auch noch solch eine Wanne, habe aber gerade Lavendel hineingepflanzt.
    Zu schön, Euer neues Haustier und unglaublich, dass es zur Fütterung kommt. Wir haben in unserem Garten seit Jahren einen Frosch (Freddy), mehrere Eichhörnchen und seit neuestem 2 Enten, die in unseren Wasserstellen abend baden kommen und sich füttern lassen. Zu schön!!
    Gutes Nächtle wünscht Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sabine, Lavendel ist in so einer Zinkwanne sicherlich auch sehr schön. Wir haben hier noch eine..mal schauen ob meine Kleine die her gibt ;-) Und Freddy für einen Frosch finde ich auch sehr klasse! Lustig, dass Namen für Gartentiere anscheinend oft mit "F" beginnen :-) Frieda, Fritz, Freddy...

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Prachtvoll eure Frieda, liebe Tanja! Und ich würde es ebenfalls vorziehen sie mit kleinen Gurkenscheiben zu verwöhnen, als das sie eure liebevoll gepflanzten Leckerein wegfuttert :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, das kommt prima mit den Kartoffeln in der Zinkwanne! Ich hab sie in einem grossen Zinkeimer und kippe immer wieder ca. 15 cm Erde darauf, sobald das Grün rauskommt. Dann bilden sich Kartoffeln in versch. Ebenen und ich kann aus der kleinen Fläche noch mehr rausholen :-))
    Viel Erfolg weiterhin!
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tanja,

    eine sehr gute Idee mit der "Kartoffelwanne", bin schon auf eure Ergebnisse gespannt :)
    Und eine Hausschnecke...wenn du magst kannst du noch ihre ganze Familie aus meinem Garten haben....wir haben definitiv viel zu viele davon.

    LG Kerstin
    http://photoworld-of-make-believe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Tanja, ich sitze gerade mit einer schönen Tasse Darjeeling first flush vor dem PC:-)) Die Friedas geben sich auch in meinem Garten ein Stelldichein. Auf die Idee sie zu füttern bin ich allerdings noch nicht gekommen. Aber meine Friedas bedienen sich sowieso an meinem Salat:-) Den teilen wir uns immer redlich. Hab eine schöne Woche, glg Puschi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Puschi, sehr gute Teewahl :-) und mit der Schnecke, tja...ich bin halt zu Tierlieb. Da werden sogar die Schnecken verwöhnt :-)

      Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  7. Oh Tanja, die arme Frieda ist sicherlich gaaaanz doll einsam. Wir könnten da Abhilfe schaffen...
    *maliziös durch die Gegend grins*

    Schneckenabwehr-Ei

    AntwortenLöschen
  8. Hach, eine wirklich schöne Idee, ich glaube ich werde mal Ausschau nach einer Zinkwanne halten!

    Liebe Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe diese Zinkwannen, und wir haben noch eine von gaaaaanz früher. Aber ich muss gestehen die mag ich nicht kaputt machen... Die soll so bleiben ;) Ich hab mal davon gehört daß man Kartoffeln auch einfach in die Blumenerde-Säcke stecken kann, dann wachsen sie auch :) Da ich aber jetzt ENDLICH (JUHU!) einen Garten habe, brauche ich keine Kartoffeln in Säcke pflanzen.
    Sieht sehr schick aus mit der Wanne :)

    Und die Schnecke ist niedlich! Wir haben leider nur die ekligen Nacktschnecken, die einem alles wegfressen :(

    Beste Grüße,
    Kivi
    http://kivi.dreamwidth.org/

    AntwortenLöschen
  10. Das mit der Wanne ist eine super Idee!
    Wir haben hier in Amerika nur einen Minigarten, aber ich will mich jetzt auch mal ein bißchen probieren am gärtnern.
    Das Gemüse ist hier sehr teuer, und organic dann nochmal extra :-( deshalb werd ich mal versuchen ob ich was in Töpfen ansetzen kann.
    mal schauen ob ich einen grünen Daumen habe.

    Liebste Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  11. Ach wie süß ( die Wanne) ! :-)
    Viel erfolg damit. BIn gespannt wieviel du rausholst.
    Ich habe dieses Jahr Topinambur in einem großen Kübel gepflanzt. Die sind ja kleiner als Kartoffeln. Mal schauen...
    Ihr müsst mal wieder zu uns in den Garten kommen.
    Liebe Grüße an euch und die süßen Mitbewohner!

    AntwortenLöschen
  12. Bei uns gibt es zur Zeit keine Kartoffeln, ohne sie auf die Heizung zu legen keimen sie extrem - auch die Frühsorten. Jetzt warte ich lieber noch ein wenig. Ich hätte eine ganze Papiertüte gehabt die ich euch abgeben hätte können ;-)
    Unser Kleiner hat jetzt auch die Schnecken entdeckt, für ihn ist es aber noch interessanter wenn sie schnell die Fühler wieder einziehen.
    Übrigen ein Kleiner Tipp für die Kartoffeln, wenn die Pflanzen kommen, häuft Erde um sie herum auf. Das macht meine Schwiegermutter auf dem Feld auch immer so - im größerer Form ;-)
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,
    dann drück ich euch mal die Daumen, dass die Kartoffeln etwas werden und viel Freude an euren "Haustieren"!
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja,
    seit du diesen Post geschrieben - und ich ihn damals gelesen hatte, wollte ich immer schon antworten, um dir zu sagen, wie sehr mich eure Bekanntschaft mit Frieda und deine Begeisterung für eure liebe Häusleinträgerin freut.
    Haaach ♥ ♥ ♥ ;o)

    Vor einiger Zeit hatte ich selbst schon über meine eigene Schneckenliebe gepostet, die in Kindertagen begann. Vielleicht magst du mal schauen?
    http://alltagsbunt.blogspot.de/2014/02/schneckenliebe.html

    Hoffentlich kommt Frieda euch noch oft besuchen!! (Schnecken fressen übrigens auch total gern Apfelschnitze.)
    Und hoffentlich erinnert sich später deine Kleine auch so gern an die Schneckenliebe zurück.
    Ganz viele herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  15. Uuund? Habt ihr Kartoffeln ernten können?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar haben wir :-) Und was für ein Spaß sie auszubuddeln!

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥