Winterliche Rumkugeln mit einem Hauch von Lebkuchen...

Hallo Ihr Lieben, 
als Nachmittagsleckerei gab es heute bei uns schon mal eine Eistimmung auf die winterliche Vorweihnachtszeit. Hier seht Ihr die weltallerleckersten Rumkugeln mit einem Hauch von Lebkuchen, sooo gut!


 
Für die winterlichen Rumkugeln braucht Ihr: 

* 400 Gramm Kuchen 
(entweder Schokoladen-, Marmor- 
oder Nusskuchen)
* 80 Gramm weiche Butter
* 20 Gramm Puderzucker
* 3/4 Fläschchen Rumaroma 
* ca. 1/3 Tl. Lebkuchengewürz (nicht zu viel)

Bunte Streusel und Schokostreusel

Wer mag, kann in die Rumkugeln noch etwas Kokosflocken, Haferflocken, Nusssplitter, Marzipan oder Schokotropfen hinein geben.


 Den Kuchen (wir hatten einen einfachen Schokokuchen) zerbröselt Ihr in eine große Schüssel. Danach das Rumaroma über den ganzen Kuchenteig tropfen, das Lebkuchengewürz hinzugeben und den Puderzucker drüber rieseln. 


 Erst mit einem großen Löffel, dann mit den Händen alles gut verkneten. 


Die Masse ist nun weich und gut formbar. Sollte sie zu weich oder gar klitschig sein, noch etwas Puderzucker hinzu geben.

Aus dem Teig 10 Kugeln formen.



Die Streusel auf zwei Schälchen aufteilen und die Kugeln darin rollen.


Schon sind sie fertig! Falls Ihr Euch noch beherrschen könnt und sie nicht sofort aufesst (wir konnten es nicht), ab damit in den Kühlschrank. Dann halten sie ein paar Tage und bleiben fest.




 Lasst es Euch schmecken, 
Eure Tanja
♥♥♥





Kommentare:

  1. o lecker lecker und was für tolle idee
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    das ist genau das Rezept, das ich dringend brauchte, nachdem seit einiger Zeit im Gefrierfach ein Nusskuchen, der beim Lösen aus der Form völlig zerbröselt ist, auf weitere Verwendung wartet...
    Dankeschön ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Claudia, dass freut mich. Dafür ist er absolut geeignet :-) Lasst es Euch schmecken.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    eure Rumkugeln sehen ja lecker aus, besonders die mit den bunten Streuseln sind mal etwas Anderes. ;-) Das erinnert mich daran, dass es doch langsam Zeit für die Weihnachtsbäckerei wird. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,
    die sehen ja echt super lecker aus. Vielen Dank für das Rezept, es schreit ja förmlich nach Nachmachen!
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,

    zuerst muss ich mal schnell fragen, ob meine ewig lange Mail bei Dir angekommen ist?? Du weißt schon wegen der Nettigkeit?? ich habe hier Deinen Mailbutton gedrückt, ich hoffe es hat geklappt?


    Dann wollte ich sagen, dass ich mich sehr, sehr freue, dass das Wollbild mit dem Zwerg zu Dir geht (über die Patentante), es ist echt witzig, als ich gestern sah, dass es gekauft wurde, da dachte ich tatsächlich an Dich, weil Du geschrieben hattest, dass es Dir gefällt...

    Ujjjj es kommt gerade eine Mail von Dir, nein! ist das Gedankenübertragung ;o)) Ich geh gleich lesen!!!

    Ja...und Deine Rumkugeln sehen leeeeecker aus!

    Sei lieb gegrüßt!

    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Rumkugeln sind meine absoluten weihnachts Lieblings Kekse. Dachte schon ich muss dieses Jahr darauf verzichten. Rum und stillen? Das geht nicht. Auf rumaroma hab ich nicht gedacht ��

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja,
    eine super Idee, eure winterlichen Rumkugeln! Bisher haben wir diese noch nie selbst gemacht, das wird sich jetzt wohl ändern. Das größte Problem dabei wird sicher sein, den gebackenen Schokokuchen zu retten, bevor süße Kugeln daraus werden ;-)
    Liebe Montagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Sie sehen ja zum abbeißen lecker aus , ich muss jedoch gestehen, dass ich noch nie Rumkugeln gegessen habe!

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    vielen Dank für Deinen lieben Besuch bei mir! Jetzt musste ich doch gleich einmal einen Blick in Deinen schönen Blog werfen - und habe mich auch gleich eingetragen :-) Die Rumkugeln sehen sehr, sehr lecker aus. Ich habe jedes Jahr meine restlichen Weihnachtskekse (habe immer so an die 12/13 Sorten gebacken) damit verwertet. Heuer wird das nichts werden, ich muss mich durch unsere schwierige Situation sowieso an Weihnachten zuammenreissen, damit ich es den Kindern trotzdem so schön wie möglich mache. Aber vielleicht halte ich mich dann an Dein tolles Rezept! :-)
    Herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  10. mmmmmmh, sehr lecker eure rumkugeln!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja,
    ich habe schon ewig keine Rumkugeln mehr gegessen...und jetzt habe ich durch dich sogar ein Rezept! Danke dafür und einen schönen Tag wünscht euch Stine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Tanja
    die Kugeln sehen so fein aus, danke für die tolle Idee!!
    Herzlichen gruss Moni

    AntwortenLöschen
  13. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen ...
    LG, Susanne

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥