Wartet, wartet...es gibt noch Kuchen, denn die Heiligen Drei Könige kommen (mit Rezept)

Hallo Ihr Lieben,
Weihnachten und Silvester sind vorbei, wie schnell es wieder ging! Bei uns ist das Feiern aber noch nicht zu Ende, denn der Abschluss ist der Dreikönigstag am 6. Januar

Bei lieben Freunden abgeguckt, hat es sich mittlerweile auch hier zum Familienritual entwickelt und es ist auch der Tag, an dem unser Weihnachtsbaum geht. 

Unsere schöne Krippe steht noch, die Heiligen Drei Könige haben sich auf dem Weg gemacht, um ihre Geschenke zu überbringen.


Sie haben traditionell Gold, Weihrauch und Myrrhe dabei. 


Für das Gold habe ich kleine Steine angemalt. Weihrauch (beige) und Myrrhe (bernsteinfarben) sind echt. Ich habe beides in der Apotheke bestellt. 



In der Krippe angekommen, legen wir alles auf kleine Tellerchen. Und nun ist dort ganz schön viel los, denn alle wollen das kleine Kind begrüßen.


 Als mein Sohn geboren wurde, kamen Eltern, Erzieher und Kinder aus dem Kindergarten meiner Tochter zu uns nach Hause, und haben ihn singend in unserem Wohnzimmer begrüßt. Dabei bekamen wir von jedem eine brennende Kerze und eine Blume. Das erinnert mich sehr daran und es war unheimlich schön.



So sieht unsere Krippe nun am Ende der Weihnachtszeit aus. 

Ich wurde letztens gefragt, ob unsere Kinder auch mit den Ostheimer Figuren aus der Krippe spielen dürfen oder ob es nur Deko auf dem Jahreszeitentisch ist? Ganz klar, JA sie dürfen! 

Meine Große nimmt sich sehr oft alle Figuren und das Zubehör, spielt damit die Geschichte oder andere Szenen nach. Und auch der Kleine interessiert sich sehr für die Holzfiguren, schaut sie sich an, befühlt und beguckt sie. Bei ihm wandert oft auch eine Figur in den Mund, aber das stört mich nicht, denn die Farben bei Ostheimer sind alle speichelfest und schadstofffrei.

Nach dem Spielen stellen wir einfach alles zurück an seinen Platz und es schaut wieder genauso hübsch aus :-)


Am Dreikönigstag wird es auch wieder einen Dreikönigskuchen geben. In ihm versteckt ist ein kleines Tellerchen, man kann aber auch eine Bohne oder andere Porzellanfigur nehmen. 

Wer drauf beißt (Vorsicht mit den Zähnen) ist für einen Tag der König der Familie und darf die Krone tragen. Hier ein sehr begehrter Job :-)

Dreikönigskuchen


Für den Kuchen, das Mandelmehl, den Puderzucker, die Eier, den Quark, die weiche Butter und das Mehl gut vermischen. Alles in einen Topf geben und auf niedriger Temperatur erhitzen. Dabei ständig umrühren, bis die Masse cremig wird. Die Creme vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 

Eine Lage Blätterteig ausrollen. Mit einem Essteller drum herum einen Kreis ausschneiden. Die Creme darauf verteilen und die Figur/Bohne irgendwo hinein drücken. 

Dann die zweite Lage Blätterteig, die vorher auch eine Kreisform bekommen hat, draufsetzen. Die Ränder mit der Gabel andrücken. Auf dem Kuchen mit einem Messer ein Muster einritzen.

Den Kuchen mit einer Zucker-Milch Mischung (oder Kondensmilch) bestreichen und für 25 Minuten in den Ofen. 
180 Grad bei Umluft oder 200 Grad bei Ober-Unterhitze.


Und nach dem Dreikönigstag, zieht die Winterdeko hier ein. Alle von Euch, die schon Schnee haben! Schickt gerne mal welchen zu uns rüber ;-) 

Ganz liebe Grüße, Eure Tanja 


Unsere schöne Krippe, der kleine Engel und die Heiligen Drei Könige sind von Ostheimer. Hier (klick) findet Ihr die schön gestaltete Internetseite. Und hier (klick) den tollen Onlineshop.

♥♥

                    Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Ostheimer

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Tanja, ich freue mich zu sehen, dass auch andere diesen Tag feiern. Wir lesen immer noch zum Abschluß einmal die Weihnachtsgeschichte und unser Kuchen wurde etwas abgewandelt. Es gibt Schokokuchen ;) Deine Krippe ist zauberhaft, ich habe sie schon Weihnachten bewundert und nun mit den Königen ist sie komplett!

    Alles Liebe, Anne

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe Tanja, bei uns läuft alles sehr ähnlich ab! Ich habe selbst gestaltete Figuren mit denen die Kinder auch sehr gerne spielen. Ich habe gerade die Geschichte der drei Königen auf you tube erzählt... Magst mal gucken kommen... Auch wenn du wohl nicht alles verstehen wirst😉
    http://youtu.be/v6gqis0HGkk
    Viel Spass und lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    Dir und Deiner Familie wünsche ich erst einmal ein ganz wunderbares, fröhliches und vergnügtes Jahr 2015. Ich hoffe, Ihr seid gut reingerutscht ;-)
    Diese Art Kuchen kenne ich aus Frankreich. Da werden auch immer ein kleiner König mitten im Kuchen versteckt und niemand weiß genau wo... Das Kuchenessen macht in dem Fall dann besonders viel Spaß. Schließlich möchten doch alle zugerne mal einen Tag lang König sein.
    Herzliche Grüße gen Norden,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab gerade gestern im Jahreszeitenbuch gelesen und bin am überlegen den Kuchen aus dem Buch zu backen. Mal schauen, wir sind immer noch alle angeschlagen, und es ist einiges liegengeblieben über die Feiertage. Ich war natürlich am meisten krank :-(
    Ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gerutscht. Ich wünsche Euch alles alles Liebe und Gute für 2015, und das Eure Wünsche in Erfüllung gehen!
    Bis bald,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja! Wie lustig, bei mir gibt's am 6.1. auch einen Drei-Könige-Post mit Rezept. Dein Kuchen hört sich sehr, sehr lecker an. Den werd ich mir merken! Dir und deiner Familie ein wunderbares 2015! Ganz liebe Grüße aus Hamburg, Ulli

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein toller Brauch, ich muss gestehen, ich habe davon nie vorher gehört. Danke, dass ich ein bisschen mitfeiern durfte. Sina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja
    alles Gute wünsche ich euch fürs neue Jahr, viel Freude, Glück und Zufriedenheit!! wunderschön ist die Krippe mit all den Gaben!
    Herzlichen Gruss, Moni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,
    ich wünsche dir ein gutes, gesundes neues Jahr und dass deine Wünsche für 2015 in Erfüllung gehen! Eure Krippe sieht toll aus und ich finde es schön, dass deine Kinder damit spielen dürfen und auch eure Tradition mit der Krone gefällt mir!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    ein wunderschönes neues Jahr wünsche ich Euch.
    Ich wusste gar nicht, dass man Weihrauch und Myrrhe in der Apotheke bekommt, sehr hübsche Idee, werde ich doch gleich nachmachen. Unser Kind hat vor zwei Jahren stolz gesagt, dass es weiß, was die hl. drei Könige bringen, Gold, Weihrauch und ... Mohrrübe! Insofern brauche ich nur Weihrauch bestellen, kleine Playmobil Mohrrüben haben wir hier (-:
    Viele Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das klingt ja nach einem sehr leckeren Köningskuchen! In unserem Städtchen gibt es genau am Dreikönigstag die Tradition des "Timpkenfestes". Das hat jetzt nichts mit den Königen aus der biblischen Geschichte zu tun, sondern mit dem Todestag eines gewissen Sachsenherzogs "Widukind", der angeblich hier bei uns begraben liegt und vorher ganz wild herummissioniert hat und unbedingt wollte, dass alle seine Untertanen getauft wurden. Dabei ist er nicht unbedingt zimperlich vorgegangen (die Bibel war damals noch nicht übersetzt und er hat das mit der Nächstenliebe und dem Missions"befehl" wohl irgendwie fehlinterpretiert.... *hüstel*), aber immerhin hat er verfügt, dass in jedem Jahr an seinem Todestag an alle Kinder im Ort süße Brötchen verteilt werden, die sogenannten "Timpken". Sie sind dreieckig und wirklich lecker, und es wird bis heute so gehalten. Der Herzog hat übrigens zu Zeiten Karls des Großen gelebt.
    Süße Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja,

    ach schön...unsere drei Könige sind hier auch schon fleißig unterwegs auf dem Jahreszeitentisch (meine sind allerdings gefilzt)
    Den Königskuchen kenne ich von einer Freundin aus Frankreich, denn gibt es da aber immer an Silvester, lustig! Und hier war der Königsjob auch immer heiß begehrt ;o)

    Ich habe für meinen Jüngsten zur Kommunion so süße kleine Mini Gläser bei Gläser und Flaschen bestellt...danke nochmal für den Tipp (damals im Sommer als Du selbstgemachte Limonade darin hattest)...ich will sie als kleine Gastgeschenke mit Schokolinsen füllen...freu,freu

    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße im neuen Jahr!

    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja,

    ein gesundes neues Jahr wünsche ich euch. Die Ostheimer Krippe ist wirklich ein Traum. Bei uns sind die Figuren auch sehr beliebt. Ich finde es toll wenn die Krippe entsprechend der Geschichte aufgebaut wird, so wie ihr es macht. Wir gehen hier auch gerne Krippen gucken in verschiedene Kirchen oder auch bei Firmen. Eine der Krippen des offiziellen Krippenweges hier in Köln ist auch eine Ostheimer Krippe. Die Idee mit dem echten Weihrauch ist super.

    Danke für das Rezept. Das klingt sehr lecker und ist eine gute Idee. Dann ist nicht nur das Aufstellen des Baumes ein schönes und festes Ritual, sondern auch das Abbauen.

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,
    eine toll schöne Idee und dazu noch der leckere 3 Königskuchen:-).
    Viele Grüße Julia

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥