Ein Rezept für die leckerste Schoko-Haselnusscreme


Heute habe ich Euch etwas ganz Leckeres mitgebracht, für das Eure Kinder (und andere Schleckermäuler) Euch lieben werden. 


Selbst gemachte Schoko-Haselnusscreme...hhhmm :-)



Die ganzen Haselnüsse auf ein Blech geben und in den kalten Backofen schieben. Auf 200 Grad (Ober-und Unterhitze) stellen und 12 Minuten rösten. Die Nüsse herausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit der Küchenmaschine so fein wie möglich mahlen.

Die Butter mit dem Honig (am besten schmeckt Akazienhonig) schaumig schlagen. Vanillezucker, Kakaopulver und die gemahlenen Haselnüsse unterrühren. 
Fertig :-)   


Die Creme nicht in den Kühlschrank stellen, dort wird sie zu fest. In einem Glas mit Deckel innerhalb von drei Tagen aufbrauchen, das schafft man locker ;-).


 Lasst es Euch schmecken, liebe Grüße und bis bald, 
Eure Tanja


 Quelle: Das Rezept ist (etwas abgeändert) aus dem Buch "Die Vollwertküche" 
von Rita Bernardi

Kommentare:

  1. Ohhh lecker! Und wieder so hübsch <3 Das werden wir am Wochenende nachmachen.

    Lieber Gruß, Anja

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept haben wir vor Ostern auch ausprobiert... Sehr lecker😍😍😍😍

    AntwortenLöschen
  3. Mhh - das klingt ja super lecker. Mir würde das auch ganz toll als kleines Geschenk oder Mitbringsel aus der Küche gefallen. Vielleicht wenn man zu einem gemütlichen Brunch oder Frühstück eingeladen ist...
    Liebe Feriengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Mmhh wird ausprobiert meine tochter lebt von nusscreme😜💞😀👍😊

    AntwortenLöschen
  5. Oh weh, schon wieder so ein oberleckerer Dickmacher!
    Ist notiert und wird nachgemacht!
    Danke
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tanja, ich weiß natürlich schon, wie lecker die Creme ist :-) Aber innerhalb 3 Tage aufbrauchen? Da kannst du dir ruhig länger Zeit nehmen. Mit frischer Butter und im Kühlschrank hällt die sich locker 2 Wochen. Vor dem Frühstück rechtzeitig aus der Kühlung nehmen, dann ist sie auch nicht so fest.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne, prima, vielen Dank für den Tipp. Ich bin bei Lebensmitteln außerhalb vom Kühlschrank ja gerne etwas vorsichtiger. Aber wenn man sie im Kühlschrank lagert und vorher raus nimmt, geht das bestimmt :-) Dann kann man auch etwas mehr auf Vorrat herstellen.

      Viele liebe grüße, Tanja

      Löschen
  7. Liebe Tanja,
    jetzt sitz ich hier und würde am liebsten mal naschen!
    Danke für dieses tolle Rezept!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tanja,
    wie furchtbar lecker :)
    Yummy ! Da bekommt man richtig lust sowas nach zu machen :)
    Ich will ja bald einen Brunch machen... da würde das gut passen :)
    Morgen wird erstmal angegrillt ! :)
    ganz liebe Grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    dankeschön fürs Zeigen des Rezepts, ich werde es für den Geburtstag eines lieben Freundes bald ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. This is the precise weblog for anybody who needs to seek out out about this topic. You notice so much its almost arduous to argue with you. You positively put a brand new spin on a subject that's been written about for years. Nice stuff, simply nice!

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥