Die PuppenMITmacherei geht weiter & die Gewinner der Ostheimer Blogreise



Ich mache ja bei der PuppenMITmacherei von Naturkinder und Mariengold mit. Heute ist das vierte Treffen und Zeit, für einen neuen Zwischenstand. Hier (klick) habe ich Euch von meinem Anfang berichtet. 

Einigen ist es aufgefallen, ich konnte leider die letzten beiden Treffen nicht mitmachen. Nun hinke ich etwas hinterher und meine Puppe ist noch nicht so weit, wie bei den Anderen. Aber ich bin guter Dinge, dass sie bis Weihnachten fertig ist und meine Tochter sie glücklich in die Arme schließen wird. 

 
Zuerst habe ich (im September) den Puppenkopf gemacht. Das war viel Arbeit und ich saß einige Stunden daran. So viel Mühe und Liebe habe ich in diesem Kopf gesteckt, damit die Puppe später auch eine schöne Ausstrahlung hat. 

Ich nähe immer abends an der Puppe, denn meine Tochter soll nicht mitbekommen, dass ich sie mache. Zum Glück hatte ich ein paar gute Anleitungen und Bücher (die ich Euch ja vorgestellt habe), die mich Schritt für Schritt begleitet haben. 



Als der Kopf fertig vor mir lag, habe ich mich sehr gefreut. Der erste Schritt war gelungen und ich konnte schon das Gesicht vor mir sehen.


Dann ging es an den Körper. Arme, Beine und Körper habe ich ausgeschnitten, zusammengenäht und gestopft. Die Füße waren hier das Schwierigste für mich, denn sie sind noch mal extra zusammengenäht, damit sie leicht angehoben sind. 

Und auch die Arme (per Hand) in den Körper zu nähen, hatte es in sich. Ich habe einmal den Schulterbereich wieder aufgetrennt, weil die Proportionen nicht passten.


Zwischendurch habe ich der Puppe schon mal ihre Schühchen* anprobiert und freute mich sehr. Sie passen perfekt und lassen erahnen, wie sie später gekleidet sein wird. 


Nun habe ich den Kopf und Körper, jedoch beides noch nicht zusammengenäht. Das ist der nächste Schritt. Danach kommen noch ein Bauchnabel, das Gesicht und die Haare, ich bin schon sehr gespannt, wie sie dann aussieht.


Zwischendurch schaute sich meine Tochter einen Katalog an, indem man schöne (Waldorf)Puppen kaufen kann. Etwas später sagte sie, sie wünscht sich eine Puppe mit langen blonden Haaren bis zum Po. Ich hatte ja die ganze Zeit eine Puppe mit braunen Haaren im Kopf und war sehr froh, dass ich ihren Wunsch so noch erfahren habe. Denn ganz offen wollte ich sie danach nicht fragen (dann schöpft sie nachher noch Verdacht).

Nun informiere ich mich also gerade nach blonden (langen) Puppenhaaren und wie ich sie anfertige. Die Stoffe für die Kleidung liegen auch schon bereit. Mehr dazu dann beim nächsten Mal in der PuppenMITmacherei.


Ich freue mich schon sehr darauf, an ihr weiterzuarbeiten. Es ist einfach toll, wie so ein kleines Puppenwesen durch die eigenen Hände entsteht.

***

Und hier kommen sie nun, die Gewinner der Ostheimer Blogreise. Ist jemand von Euch dabei?
 


1.Preis: Der Fuchs
Sandra Reiling

2. Preis: Das Eichhörnchen
Frieda Rike

3.Preis: Der Frosch
Lara Hardt

4.-6. Preis: Je ein Krippenset
Sandra Woltersdorf
Jennifer Novotny
Melanie Rieden-Valder

7.-9. Preis: Je ein Bauernhofset
Melina Sanchez
Martina Klukas
Tanja Rüttgers

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnerinnen. Wenn Ihr dabei seid, schickt eine PN über Facebook an Ostheimer mit Eurer Adresse. Oder eine Mail an: info(at)ostheimer.de

Bis bald,



Verlinkt mit Naturkinder 


* Die Schühchen habe ich bei Barbara (hier) bestellt.
Das Schnittmuster der Puppe ist Mitzi von Mariengold. 

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    wunderschön deine Puppe! Bin schon sehr gespannt wie sie sich entwickelt und wünsche Dir weiterhin entspanntes Werkeln :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank Sabine und hab einen wundervollen Tag <3

      Liebe GRüße, Tanja

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja,
    noch mal von vorne, da waren einige Tippfehler drinnen.....
    ich bin begeistert und deine Puppe ist sehr schön gearbeitet. Ich habe auch schon viele Stunden,
    Tage, Wochen damit verbracht, solche Puppen zu nähen. Neulich habe ich meiner zukünftigen
    Schwiegertochter die Puppe gezeigt, die mein Sohn, heute 22, in der 6. Klasse der Waldorfschule genäht hat. Die mussten damals den ganzen Körper von Hand nähen....
    Ja, da stecken mühevolle Stunden drinnen, vor allem beim Kopf ...aber es gibt nichts
    schöneres als dann das Gesicht deiner Tochter anzuschauen, wenn sie die Puppe im
    Arm hält. Das sind die Momente, die wir Mütter dann immer im Herzen mit uns tragen.
    Ich bin gespannt, was für eine Frisur sie bekommt und wie sie fertig aussehen wird.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Manu,
      ja, auf diesen Moment in dem sie Puppe bekommen wird, freue ich mich auch schon sehr. Da wird sicher das Herz ganz warm werden. Auf die Haare bin ich selber auch
      schon sehr gespannt. Ich habe eine Vorstellung, mal schauen, ob ich es auch so umgesetzt bekomme :-)

      Bis bald, liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja,
    oh, gut Ding braucht weil. Dass Du viel Liebe und Zeit in die Puppe stecks, das sieht man. Ich bin schon so auf das Endresultat gespannt. Hast du die Schuhe selbstgemacht? So schön...
    Ich erinnere mich noch an Zeiten, an denen ich heimlich abends Geschenke für unsere Tochter vorbereitet habe - immer mit der Angst sie platzt plötzlich doch ins Wohnzimmer.
    Ich gratuliere bei dieser Gelegenheit allen Gewinnern. Ostheimer Figuren sind so zeitlos und ein Gewinn fürs Leben. Viel Spass daran!
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tanja,
    die Puppe schaut jetzt schon wundervoll aus! Deine Maus wird begeistert sein! Freue mich schon die fertige Puppe dann bald zu sehen.
    Bis bald und viele liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich mir die herzigen kleinen roten Schüchen anschaue, die kleinen gehäkelten Fliegenpilze und den nackten Puppenkörper, dann bin ich mir jetzt schon sicher das Puppenkind wird goldig, liebe Tanja!! Den bestimmt glücklichen Gewinnerinen schicke ich meinen herzlichsten Glückwunsch. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja,

    dein Püppchen sieht schon ganz zauberhaft aus! Du warst wirklich sehr fleißig!
    Schön, dass dir dein Töchterchen so nebenbei verraten hat, welche Haarfarbe sie sich wünscht ;o)) wir habe auch früher immer mal versucht etwas unauffällig aus den Kindern rauszubekommen...gar nicht so einfach...und oft ist man dann überrascht welche Wünsche und Vorstellungen die Kinder schon haben, gelle ;o)

    Ich freue mich schon auf das Gesichtchen deiner Puppe!

    Liebe Grüße und bis bald ;o)

    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tanja,
    Wenn ich deine Puppe sehe, bekomme ich sofort Lust auch eine zu machen! Aber ich habe noch soviele Projekte die auch auf meine todo Liste stehen, dass das jetzt nicht geht. Leider kann man nicht alles machen :(
    Aber eine lalylala Puppe habe ich schon gehäkelt, insofern, was eigenes hat meine Kleine ja.
    LG
    jojo aus Berlin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    wie toll dein Püppchen jetzt schon ausschaut. Man kann es schon richtig erahnen, wie es fertig aussehen wird! Und gut, dass du noch nicht so weit warst und der Haarwunsch noch erfüllt werden kann. ;)
    Die Schüchen sind übrigens auch ganz allerliebst!
    Bin gespannt, wie es dann weiter geht mit der Puppe.
    Liebste Grüße,
    Deine Nat

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das wird ein tolles Püppchen. Die Schuhe sind sowas von zucker! Und schön, dass das Kindelein dir so unauffällig den Wunsch nach der Haarfarbe verraten hat. Es ist manchmal extrem schwer, den kleinen Geistern unauffällig solche Informationen zu entlocken.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Das wird ein Püppchen, welches deine Kinder für ihre aufheben werden, weil es so kostbar ist. Ganz toll.

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auch nicht weiter mit meiner Püppi. Bis Weihnachten ist doch wirklich noch Zeit!

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  13. Deine Puppi ist ja toll und die kleinen Schuhe sind ja süß! Hast du eine Anleitung dazu?
    Grüße Kleene Trulla

    AntwortenLöschen
  14. Dann hinken wir halt alle zusammen. ;) Wenn es so viel Freude macht, dann kann man das Ganze ja auch ruhig ein bisschen hinauszögern, oder?
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Tanja,
    seinem Kind selbst eine Puppe zu nähen finde ich so ganz besonders und wunderbar.
    Die kleinen Schuhe, Pilze, Blümchen, sehr liebevoll bereitest du alles vor. Hach...
    Deine Kleine wird gewiss vollig aus dem Häuschen geraten.

    Als ich noch klein war, bekam ich zu Weihnachten einen Puppenkleiderschrank geschenkt.
    Der Schrank war gefüllt, mit diversen gestrickten, gehäkelten und genähten Kleidungsstücken in den 2 verschiedenen Größen meiner beiden Puppen.
    Meine Omi hatte all diese wunderbaren Dinge für mich gefertigt. Das erfuhr ich jedoch erst später, denn zu der Zeit glaubte ich noch an den Weihnachtsmann <;o)))
    Wie Bolle habe ich mich gefreut und erinnere mich ganz genau an diesen Heilig Abend.

    Wären meine Kinder noch klein, hätte ich mich gewiss bei der Puppenmitmacherei beteiligt.
    So bleibt mir vorerst nichts, als das Werden eures Puppenkindes hier zu verfolgen.
    Claudiagruß

    P. S.: Übrigens bist du vermutlich "damals zum Zwergenreigen" bei mir nicht auf der Startseite gelandet, weil ich immer zu verhindern versuche, meine Postings bei Google+ zu teilen?! Kann es sein, dass du mein Blog über Google+ aufgerufen hattest?

    AntwortenLöschen
  16. Lovely doll.
    Interesting post with nice photos and a description. I too think the doll's head needs and is worth spending much time on it. And it is such a great thing to make a doll.
    Regards,

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥