Mit Kindern im Herbst basteln- Blätterigel und Blätterkorb


Der Herbst ist bald schon wieder vorbei, aber die vielen
bunten Blätter, die nun auf den Wegen, Rasenflächen und in unserem Garten liegen, wollen wir gerne noch etwas behalten. Daher haben ich heute eine schöne Anleitung für Euch, wie Ihr einen Blätterkorb und einen Blätterigel basteln könnt.

Ihr könnt dafür frisch gesammelte oder getrocknete Blätter nehmen. Die frischen Blätter ziehen sich jedoch noch zusammen, so dass ihr davon mehr nehmen müsst. 


Ihr braucht zum Basteln:

* großes Papier (Packpapier, Tonkarton oder ähnliches)
* viele verschiedene kleine und große Blätter
* Klebe
* Schere
*Stift

 Malt auf das Papier (einfach ohne Vorlage) einen Korb oder einen Igelkörper und schneidet es aus. Scherengeübte Kinder freuen sich auf diese Aufgabe.


Dann gebt ihr auf den unteren Teil des Korbes oder auf den Igelkörper Klebe auf. Auch hier können die Kleinen wunderbar helfen. 


Und nun werden fleißig die Blätter darauf verteilt. Zwischen den einzelnen Blätterlagen noch etwas Klebe geben, damit sie besser halten. Bei dem Korb den Henkel freilassen. Bei dem Igel das vordere Kopfteil.


Und so sehen der Blätterigel und der Korb dann fertig aus. 



 Kinderleicht und wunderschön behalten wir so noch eine Weile den Herbst. 

Bis bald Ihr Lieben, 


Ⓒ Tanja Berlin, Idee und Fotos urheberrechtlich geschützt. 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja, was für eine schöne Bastelidee, die nehme ich mir mit in meine Sonntagsbastelei mit den Kindern. Ich finde es schön, dass Du etwas ganz normales zeigst, auch wenn gerade so viel los ist. Die Nachrichten tun dies ja schon ausreichend. Und ich stimmte dir zu, auch meine Kinder halte ich von all diesen Ereignissen fern. Daher ging mit deine Einleitung gleich zu Herzen.

    Alles Liebe, Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    eine super schöne Bastelidee :-)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  3. So niedlich, der herbstlich bunte Blätterigel und eine tolle Idee auch für die kleinsten Kinderhände!
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Oh, feine Idee! Ich hab's an Kathi weiter gegeben, die kann sicher an ihren Praxistagen im KiGa damit etwas anfangen.
    Als sie selber klein war, haben wir mal einen großen Baum aus braunem Tonkarton in den Flur an die Wand geklebt, der mit solchen Blättern verziert war.
    In der Schule haben wir einen menschengroßen Baum aus Holz in einem Klassenraum, den uns der Vater eines Kindes dieser Klasse selber gebaut hat, auch der wird von den Kindern (immer noch!) je nach Jahreszeit verziert. Bald hängen sie wieder Lichterketten und Weihnachtszeug dran. ;-)
    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  5. Moin Tanja, Herr Bohne hat mich informiert, dass hier mein Fachwissen zu Traktoren gefragt ist. Also, wenn Du einen richtig tollen Trettraktor kaufen möchtest, der auch jede Menge Spielspaß bringt, dann empfehle ich Dir, unbedingt auf einen Trettraktor mit Luftbereifung zu achten, denn die haben folgende Vorteile gegenüber Plastikreifen: Leiser, besser gefedert, robuster bei schlechtem Wetter. Zudem sollte der Traktor mit Frontlader ausgestattet sein – für mehr Spielmöglichkeiten.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar hilfreiche Tipps geben!

    Dein Bauer Kurt

    P.S. Von Sina darf ich ausrichten, dass der Igel mal wieder einen Platz in der Nachbastelecke ihres Kopfes bekommen hat :)

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥