Ein fruchtig- frischer Kuchen im Glas, ganz ohne Backen


Der Sommer ist nicht mehr weit und wenn sich lieber Besuch bei Euch ankündigt, aber Ihr so gar keine Lust zum Backen habt, kommt hier nochmal mein Rezept für die

 fruchtig-frischen Kuchen im Glas, ganz ohne Backen.



Ihr braucht für 6-8 Gläser (je nach Größe): 

* eine große Dose Pfirsiche
* 250 ml von dem Pfirsichsaft
* 400 Gramm Schmand  
* 1/2 Becher geschlagene Sahne 
* etwas Vanillezucker oder Puderzucker
* eine halbe Packung Butterkekse
* 60 Gramm flüssige Butter


Nun die Zubereitung:

Die Kekse in einem (geschlossenem) Gefrierbeutel (mit dem Nudelsieb) oder in der Küchenmaschine fein zerbröseln und mit der flüssigen Butter vermischen. Die Gläserböden damit füllen, etwas übrig behalten. 

Den Schmand mit dem Pfirsichsaft und dem Vanille-oder Puderzucker vermischen und die geschlagene Sahne unterheben. Ein bis zwei Esslöffel jeweils auf die Bodenmischung geben. 

Pro Glas einen halben Pfirsich klein schneiden und auf die Creme geben. Darauf noch mal einen kleinen Klecks Creme und mit etwas Keksboden abschließen. 

Oben drauf noch eine Erdbeere, Himbeere oder anderes Obst als Dekoration setzen, fertig ist der oberleckere Kuchen im Glas, ganz OHNE BACKEN


Und während ich versuche meine Leckereien zu fotografieren, hüpft der Kleine fleißig im Bild herum, weil er es kaum erwarten kann, dass eine Probierportion für ihn abspringt. Aber bei diesem Kuchen auch kein Wunder, er schmeckt soo lecker!


Guten Appetit und bis bald, 

Kommentare:

  1. Hmmmmm....klingt richtig lecker und sieht auch noch gut aus...
    Danke liebe Tanja für das tolle Rezept!

    Schöne Grüße dir!

    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich super lecker aus :3 myam!!! Mit einer leckeren Erdbeere obendrauf ;)
    Liebe Grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
  3. Kuchen im Glas ist bei uns bei jeder Feier zum Nachtisch der Renner. Und man kann eigentlich alles an Obst dafür nehmen, gern auch frisches. Ich habe es auch schon mit gefrorenem Obst gemacht.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Oh, so was liebe ich ja! Danke für das Rezept, das werde ich bei der nächsten Gelegenheit auf alle Fälle ausprobieren!!
    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥