Zwei leckere Rezepte mit Erdbeeren



Sommerzeit ist Erdbeerzeit und so langsam werden auch die Früchte in unserem Garten größer. Nur noch etwas Sonne brauchen sie, dann sind sie bald erntereif.

Aber auf den Märkten und in den Geschäften kann man schon überall Erdbeeren kaufen und wir essen sie fast täglich. Am allerliebsten nur gewaschen, den Strunk entfernt und dann ab in den Mund. Aber natürlich lieben wir auch Erdbeeren mit Sahne, Erdbeertorte, Erdbeersmoothies, Erdbeereis, selbstgemachte Erdbeermarmelade und alle anderen Leckereien, die es mit Erdbeeren so gibt.


Demnächst geht es auch wieder aufs Feld zum selber pflücken, mit den Kindern ist es mittlerweile eine richtige Juni Tradition geworden. Aber heute habe ich Euch erst einmal zwei Rezepte mit Erdbeeren mitgebracht, die wir vor kurzem gegessen haben und die so lecker waren.



Milchreis mit Erdbeergrütze und weißer Schokolade
(auch perfekt als Mittagessen an heißen Tagen)


Zutaten für vier kleine Schälchen:
125 Gramm Milchreis
500 ml zimmerwarme Milch
2 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Butter
etwas gemahlene Vanille
250 Gramm frische Erdbeeren
Eventuell 2 Esslöffel Stärke
Weiße Schokolade oder Reste der Kuvertüre 
(vom nächsten Rezept)


Zubereitung:

Die Butter in einem Topf erhitzen. Den Reis hinzugeben und kurz anrösten. Die Milch, den Zucker und die Vanille hinzugeben und alles einmal aufkochen. Dabei gut umrühren, damit der Milchreis nicht anbrennt. Danach den Topf vom Herd nehmen und abgedeckt 30 Minuten ziehen lassen. Zwischendurch alle 10 Minuten einmal umrühren. Um die Wärme zu behalten, kann man den Topf gut in Handtücher einwickeln oder ins Bett unter die dicke Decke stellen. Nun haben wir Zeit, die Erdbeergrütze zu machen. Hierfür  die Erdbeeren waschen, die Stiele entfernen und die Erdbeeren klein schneiden. Mit etwas Wasser und Zucker in einem kleinen Topf köcheln lassen, bis sie weich sind. Wenn die Grütze zu flüssig ist, die Stärke mit etwas warmen Wasser verrühren und auflösen. Die Mischung zu der Grütze geben und sie noch einmal aufkochen. Nun den warmen Milchreis in Schälchen füllen, die Grütze drüber geben und die weiße Schokolade fein drüber raspeln. Fertig ist das sehr leckere Sommerdessert oder leichte Mittagessen, das auch Kindern gut schmeckt.



Und für süße Schleckermäuler, selbstgemachte Schokoladenerdbeeren

Zutaten:

Frische Erdbeeren
Kuvertüre in der Lieblingsschokolade (Vollmilch, weiße oder dunkle Schokolade)
bunte Streusel
Haselnusskrokant



Zubereitung:

Zuerst die Erdbeeren gut waschen und vorsichtig trocken tupfen. Die Stiele aber nicht entfernen, da man die Erdbeeren daran festhalten kann und es später auch schöner aussieht. Nun die Kuvertüre im Topf erwärmen. Es gibt Kuvertüre, die man mit der ganzen Packung ins warme Wasser gibt. Und es gibt Kuvertüre, die in einem Wasserbad geschmolzen werden muss. Hier darf kein Wasser in die extra Schüssel mit der Schokolade kommen.



Wenn die Kuvertüre geschmolzen ist, diese in eine extra Schüssel füllen. Die Erdbeeren bis zur Hälfte eintauchen, seitlich oder hochkant auf einen Teller legen und mit Streuseln oder Nusskrokant bestreuen. Die Erdbeeren in den Kühlschrank stellen, damit die Kuvertüre fest wird. Dann sind sie fertig! Die Schokoladenerdbeeren schmecken köstlich einfach so als kleine Nascherei, in einem Dessert oder auch auf einer Sommertorte


 Genießt den Sommer und lasst es Euch schmecken,
bis bald 




Kommentare:

  1. Hmm! Sehr lecker liebe Tanja :)

    AntwortenLöschen
  2. mhhh...Nusskrokant, tolle Idee :o)
    Wir machen manchmal auch Obst-Spieße und dann die Kuvertüre drüber...

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag liebe Tanja!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    für diese Leckereien bin ich auch immer zu haben.
    Dieses Jahr schmecken die Erdbeeren auch besonders gut.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja,
    das hört sich sehr lecker an und sieht auch so aus!Am Samstag habe ich Erdbeermarmelade gekocht.Das ist einfach kein Vergleich zu gekaufter Marmelade!
    Viele Grüße und einen schönen Wochenstart,
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tanja,
    also mit Milchreis hab ichs ja nicht so. Aber diese Schockoerdbeeren, die gibt es gleich morgen wenn Besuch kommt.
    Danke für die Idee!
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥