Das große Springkraut, ein toller Spaß in der Natur

Wenn wir mit den Kindern einen Spaziergang durch die Natur machen, egal ob im Wald, am Wegesrand, an Ufern von Seen oder auf einer Wiese und plötzlich rufen sie laut "DA", dann weiß ich, sie haben garantiert eine Springkraut Pflanze gefunden und gleich großen Spaß!


Denn das heimische große Springkraut mit seinen gelben Blüten, ist garantiert die lustigste Pflanze weit und breit! Manchen nennen es auch echtes Springkraut, Wald-Springkraut oder Rührmichnichtan Pflanze.


Auf den ersten Blick ganz unscheinbar, zerspringen die dicken reifen Schoten bei der kleinsten Berührung und die enthaltenen braunen Samen schleudern in die Umgebung. 


Das macht die einjährige Pflanze natürlich, um sich zu vermehren. Aber man kann damit auch großen Spaß haben.

Samen und aufgeplatzte Kapsel
Viele Meter weit springen die braunen Samen aus der Kapsel heraus! Die explodierte Schote rollt sich dabei blitzartig zu einer Schnecke zusammen und sieht danach richtig schön aus.

Die dicke Kapsel einfach zwischen den Fingern zerdrücken
Für uns ist es immer ein großer Spaß, wir suchen die Pflanze nach den dicksten Schoten ab und zerdrücken sie zwischen den Fingern. Das kitzelt so lustig, wenn sie dann zerspringt! Keine Angst, wehtun kann man sich dabei nicht, außer es sind Brenneseln in der Nähe. Da muss man etwas nach schauen, die beiden mögen sich.


Das heimische, gelbe Springkraut blüht zwischen Juli bis August und die Kapseln und Blätter sollten nicht gegessen werden! Sie wirken abführend und harntreibend.

 Die Blüten und Samen sollen gut schmecken und finden in manchen Küchen sogar ihren Platz. Wir essen sie aber nie.

 
Schaut bei eurem nächsten Ausflug unbedingt mal nach dem großem Springkraut und wenn Ihr es findet, wünschen wir euch ganz viel Spaß.





Kommentare:

  1. Hallo,das habe ich in meiner Kindheit schon gemacht......und den Samen gegessen,schön,dass es heute auch noch bekannt ist....bin Jahrgang 1957

    AntwortenLöschen
  2. Meine Kinder lieben Springkraut auch über alles...Genau wie die Mama.

    AntwortenLöschen
  3. Werden wir ganz sicher ausprobieren - herrlich, deine Tipps.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja,
    toll worüber du so schreibst.Viele kennen das sicher gar nicht.Ich glaube , ich muss auch noch mal auf das Springkraut achten,meine Kinder hatten auch immer Spaß daran.
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥