Die 10 schönsten Gründe für das Reisen mit Kindern


Bevor unsere Kinder kamen, sind mein Mann und ich so oft wie möglich verreist! Wir liebten Individualreisen, haben spontan gebucht und viele schöne Länder dieser Welt besucht. Mal mit Freunden, oft auch nur zu zweit. Aber kaum ein Reiseziel war uns zu weit. 

Als unsere Tochter unterwegs war, sagten viele zu uns, nun wird das Reisen weniger werden, mit einem kleinen Kind, ändert es sich. 

Florenz/Italien
Die ersten Monate waren wir wirklich verunsichert, wie viel wir diesem kleinen Baby zutrauen konnten und alles fühlte sich mit ihr so neu an. Aber noch bevor sie laufen konnte, waren wir wieder unterwegs und es war herrlich! 

Provence/Frankreich

 Mittlerweile sind sie und ihr kleiner Bruder, wie Ihr in meiner Rubrik Familienreisen nachlesen könnt, schon richtige Reiseprofis und ich erlebe immer wieder, wie toll das Reisen mit Kindern ist. Selbst Städtetouren machen unsere beiden, seit Anfang an toll mit. 

Venedig/Italien
Aber oft, wenn ich mit anderen Menschen und vor allem Eltern, über unsere Reisen mit den Kindern spreche, spüre ich auch eine Unsicherheit bei ihnen. 

Ist das Reisen mit Kindern nicht anstrengend oder gefährlich? Vor allem im heißen Sommer oder bei einer Städtereise? Ist eine Kurzreise für ein paar Tage nicht eine Zumutung? Oder sind die Fahrt und der Flug für sie nicht zu lang? 

Vielleicht haben wir sehr unkomplizierte und reisefreudige Kinder, weil wir es selber so lieben, neue Orte, Menschen und Kulturen kennenzulernen und wir sie schon so früh daran gewöhnt haben. 

Aber unterwegs schaue ich mir oft auch andere Kleinkinder und Kinder an und habe oft da Gefühl, sie machen die Reisen mit viel Freude und Lust mit. 

Småland/Schweden

 Und nach jeder Reise habe ich das Gefühl, unsere Kinder kommen mit einem Herzen voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse wieder zurück und sind innerlich und äußerlich gereift

Zehn Gründe für das Reisen mit Kindern

Öland/Schweden

Daher habe ich mir mal überlegt, welche Gründe es für das Reisen mit Kindern gibt. Hier kommen sie: 

1) Reisen entschleunigt


Auch Kinder sind in ihrem Alltag täglich viel Stress und Zeitdruck ausgesetzt. Morgens klingelt der Wecker, manchmal muss das Frühstück ganz schnell gehen, zu einer bestimmten Zeit müssen sie im Kindergarten oder der Schule sein, am Nachmittag beginnt das Hobby oder die Freunde werden besucht, Hausaufgaben müssen gemacht und vielleicht auch noch für die nächste Klassenarbeit gelernt werden und Abends fallen alle hundemüde ins Bett. Im Urlaub hat die ganze Familie einen anderen Rhythmus, es gibt keinen Termindruck und wir lassen uns einfach durch den Tag treiben. Das tut uns allen so gut. 

Dänemark/Nymindegab

2) Reisen baut Vorurteile ab! 


Kinder bekommen durch ihr Umfeld schon früh die Vorurteile gegenüber allem Anderssein mit. Man möchte es als Eltern vielleicht verhindern, aber manchmal reichen schon kurze Sätze von anderen Kindern oder Erwachsenen aus und sie erleben, dass es Vorurteile gibt. Oder sie sehen Kinder, die anders aussehen und eine andere Sprache sprechen und empfinden vielleicht eine Unsicherheit? Auf unseren Reisen erleben wir Kinder und Erwachsene aus den verschiedensten Ländern. Menschen mit heller und dunkler Haut oder mit unendlich vielen Sommersprossen. 

Mit schwarzen, braunen, roten oder blonden Haaren, englisch, dänisch, schwedisch, holländisch, griechisch, französisch, italienisch, spanisch oder asiatisch sprechend und noch so vieles mehr. Meine Kinder erleben, wie anders nicht nur die Orte, sondern auch die Menschen dieser Welt sind und ich empfinde beide als sehr Vorurteilsfrei anderen Menschen gegenüber. 

Toskana/Italien
Sie haben mit italienischen Kindern Federball gespielt, mit algerischen Kindern Katzen gefüttert, mit holländischen Kindern im Wasser geplanscht, mit asiatischen Kindern getanzt, mit schwedischen Kindern gesungen, mit französischen Kindern Macarons gegessen und mit dänischen Kindern Kaninchen gefüttert. Für sie sind alle Kinder gleich, Hauptsache, sie können zusammen spielen. Alles andere ist ihnen egal. 

3) Beim Reisen mit Kindern erlebt man die Länder und Kulturen intensiver! 


Seitdem wir mit den Kindern reisen, bestimmen sie den Rhythmus und wir lassen uns gemeinsam mit ihnen treiben. Wir stellen uns nirgends mehr stundenlang an, um eine Attraktion auch von innen zu besichtigen! Wir klappern nicht Tag für Tag den Reiseführer ab, sondern wir entscheiden spontan, wohin es uns zieht. 

Rom/Italien

Dafür spazieren wir nun durch kleine Gassen, sehen versteckte Hinterhöfe, Essen in kleinen Restaurants und entdecken die Leckereien der Einheimischen. Wir platzen auf der Suche nach einer Toilette unerwartet in kleine Handwerkstuben, werden hier und da eingeladen und kommen durch die Kinder immer wieder mit den freundlichsten Menschen in Kontakt. Seitdem wir mit den Kindern reisen, nehmen wir die Länder und Menschen noch einmal ganz anders wahr. 

4) Reisen verbindet uns noch mehr!  


Unsere Reisen sind immer ganz besonders schöne Erlebnisse, die uns als Familie jedes Mal noch mehr zusammenschweißen. Die viele gemeinsame Zeit, die gemeinsamen Aktivitäten, zusammen neues zu erleben und auszuprobieren, vielleicht sogar mal Grenzen zu überschreiten, miteinander zu wachsen und sich immer Vertrauen zu können, sind für alle in der Familie besonders schöne und wertvolle Erfahrungen. 

Blavand/Dänemark

5) Auf Reisen mit Kindern erlebt man viel Hilfsbereitschaft!


Kinder haben in den meisten südlichen und skandinavischen Ländern einen besonders hohen Stellenwert. Ich habe dort noch nie erlebt, dass uns auch in kniffeligen Situationen nicht geholfen wurde, wenn die Kinder dabei waren. Egal ob es um Sitzplätze in übervollen Bussen oder Restaurants ging, die Suche nach einer Toilette, einem Geschäft für Windeln, einem Kinderarzt oder einem Liegestuhl im Schatten.

Klittmöller/Dänemark

6) Es klingt etwas abgedroschen, aber es stimmt- Reisen bildet


Dinge, die man selber vor Ort sieht, bleiben viel besser im Gedächtnis, als wenn an etwas darüber liest oder es nur im Fernsehen sieht. Vor kurzem sah meine Tochter in einer Praxis ein Heft über die schönsten Sehenswürdigkeiten Italiens und erzählte mir mit strahlenden Augen, wo sie überall schon war und welches die Besonderheiten dieser Orte sind. 

Pisa/Italien

In einem Einrichtungshaus sahen wir ein Bild von Näs, dem Geburtshaus von Astrid Lindgren in Vimmerby. Meine Tochter und ich haben letztes Jahr dort eine Führung mitgemacht. Sie erkannte es sofort wieder und konnte mir noch so vieles darüber erzählen. 

Astrid Lindgren Ausstellung Vimmerby/Schweden

7) Reisen macht flexibel!  


Auf jeder Reise lassen sich unsere Kinder mit uns zusammen auf ein neues Umfeld, neues Essen, neue Menschen, neue Betten und Wohnräume, neue Orte, neue Temperaturen und viele andere neue Erfahrungen ein. Ich bin mir sicher, dass diese Flexibilität sie durch ihr Leben begleiten und ihnen einiges erleichtern wird. 

Rom/Italien


8) Reisen bedeutet genießen!


Während unserer Reisen besuchen wir immer die heimischen Supermärkte und Märkte und kaufen so viele regionale Produkte und Spezialitäten wie möglich. Wir probieren uns durch, lernen neue Geschmäcker und Speisen kennen und machen unseren Kindern durch unser Vorbild Mut, sich an neues Essen heranzutrauen. Wir zeigen ihnen, was Landestypisch ist und wir schlemmen, was es zu schlemmen gibt! Schon oft sind daraus neue Lieblingsgerichte geworden, die wir zu Hause nachgekocht haben und sie wissen oft, welches Essen in welchen Ländern gegessen wird. 


9) Beim Reisen gibt es weniger Streit!  


Vielleicht ist das auch nur bei uns so, aber während unserer Reisen gibt es so gut wie nie Streit zwischen unseren Kindern! Während es im Alltag immer wieder zu Streitsituationen um Spielzeug, wer was aufräumt oder das größere Stück Kuchen kommt, halten unsere Kinder im Urlaub zusammen wie Pech und Schwefel. Sie helfen einander, spielen eng zusammen, zeigen sich die neue Umgebung, lernen gemeinsam neue Kinder kennen, laden sich gegenseitig zum Eis ein oder zählen zusammen ihre Mückenstiche und sind einfach unglaublich fürsorglich und liebevoll zueinander. 

Scharbeutz/Ostsee

10) Beim Reisen hat man als Familie viel Spaß zusammen! 

Ein ganz wichtiger Punkt der im Familienalltag mit Terminen und Arbeit schnell mal zu kurz kommt, ist der gemeinsame Spaß mit allen Familienmitgliedern. Natürlich gibt es für gemeinsame Erlebnisse, bei denen alle dabei sind und die viel Spaß machen, auch noch die Wochenenden. Aber ein oder zwei Wochen, fern von allen Verpflichtungen, zusammen täglich neues zu erleben und gemeinsam zu lachen, ist unglaublich entspannend und wohltuend für die ganze Familie. 

Camping/Italien

Egal wohin es geht und egal, ob wir nur ein paar Tage oder mehrere Wochen unterwegs sind. Wir freuen uns genau wegen dieser Gründe (und noch vielem mehr) auf jede Reise mit unseren Kindern und können es kaum erwarten, bis es wieder losgeht. 


Legoland Billund/Dänemark

Und da wir schon jede Menge Erfahrungen mit dem Packen haben, findet Ihr hier meine Packliste für das Reisen mit Kindern

Ich wünsche euch ganz viel Spaß im nächsten Familienurlaub, 

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für diese Zusammenfassung! Als zweisprachige Familie reisen wir auch viel mit den Kindern und ich kann nur deine Beobachtungen bestätigen!!!! Béatrice

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥