Kleine Wichtelgärtlein...(DIY)


Wenn man draußen spazieren geht, egal ob mit Kind, Hund, in lieber Begleitung oder alleine, entdeckt man oftmals die schönsten Dinge. Stöcker, Eicheln, Zapfen, Steine, Nüsse, Moos, Beeren oder Blumen...wir kommen nie mit leeren Taschen nach Hause. 

Falls es Euch genauso geht, kommt heute eine Idee, was Ihr mit Euren Naturschätzen Schönes machen könnt. Einen kleinen Wichtelgarten.


Wichtelgarten aus Naturmaterialien selber machen



Alles, was Ihr zu Euren Fundstücken aus der Natur noch braucht, ist eine Unterlage.Wir haben Baumscheiben genommen. Es geht auch ein normales Küchenbrett, eine dickere Pappe, ein Teller oder ähnliches.



Und ein Stück Moos braucht Ihr. Ich habe es mit einem flachen Spachtel sanft ausgehoben, das ging super.


Auf die Unterlage legt Ihr das Stück Moos, danach könnt Ihr nach Herzenslust Eure Fundstücke auf diesem Moos drapieren. So kann es mit Beeren und Nüssen ein kleines Wichtelgärtchen werden...


oder mit vielen Zapfen und Tanne ein größerer, geheimnisvoller Wichtelwald




 Für die kleinen Wichtel und Tiere haben wir bunte Bienenwachsknete (Partnerlink) mit dem Föhn leicht erwärmt und einfach drauf los geknetet.


Und so zauberhaft sehen die fertigen Gärtlein und der Wichtelwald jetzt aus.




Mit Vogel und Fuchs...


und zauberhaften kleinen Wesen.


Viel Spaß und bis bald,
Eure Tanja

Dieser Post enthält einen Affiliate Partnerlink

Kommentare:

  1. Bienenwachsknete... das hab ich echt noch nie gehört.
    Wunderschön sind Eure kleinen Wichtelparadiese.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja!
    Das ist ja eine tolle Idee! Ganz märchenhaft sehen die Wichtelwelten aus! LG Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    deine kleine Wichtelwelt ist wirklich herzallerliebst geworden!
    Vielen Dank fürs zeigen.
    Habt eine gute Woche, viele Claudiagrüße

    P. S.: Bestimmt weißt du, dass die hübschen pinkfarbenen "Pfaffenhütchen" giftig sind und passt gut auf deine kleine Dame auf??!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia....neee, dass wusste ich nicht. Danke für den Hinweis!

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  4. Euer Wichtelgarten ist wunderschön geworden.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich eine schöne Idee.
    Liebe Grüsse
    Antjeb

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tanja,
    die kleinen Wichtel scheinen ja zu leben...so niedlich, da geht meine Fantasie mit mir durch.
    Gutes Nächtle wünscht Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Wie süß sind die den! Einfach putzig. Ich erinnere mich, das wir damals in der Grundschule auch viel mit Bienenwachsknete gearbeitet haben (was extrem schwer war).
    LG
    Papatya

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,
    wunderschön ist Euer Wichtelgarten geworden. Eine ganz süße Idee. Und besonders schön finde ich wieder, dass es eine Gemeinschaftsproduktion Deiner Familie war.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Eine niedliche Idee ...

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Tanja,
    das sind ja ganz bezaubernde Wichtelgärtlein! Ja, die gemeinsame Bastelzeit ist immer etwas so schönes und ganz besonderes!
    Ich wünsch Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. An die Wichtelgärtleinzeit erinnere ich mich auch noch gerne zurück, viele Jahre wurden die
    im KIndergarten, im Hort und auch privat angefertigt.
    Wir haben die Bienenwachsknete 2 Stunden vorher auf die Heizung gelegt, das war sie
    wunderbar zu verarbeiten und es duftet immer so gut.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja,

    das hast du zauberhaft gemacht. DU steckst noch mitten drin mit
    deinen Kindern, diese Zeit vermisse ich wirklich sehr..
    ich habe damals kleine Wichtel in Schneckenhäuser gesetzt und die
    Wichtel mit Bienenwachs angefertigt...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  13. sieht herzig aus, ein kleines Wichteldorf ist das geworden ;)
    Liebe Grüsse Moni

    AntwortenLöschen
  14. Ach wie goldig sind die Wichtelwelten geworden! SO eine schöne Idee!
    liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  15. Eine tolle Idee!!!! Wir waren gestern übrigens auch im Wald ... natürlich haben wir auch Einiges mit nach Hause gebracht!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Tanja, das sieht so hübsch aus! Das muss ich hier gleich mal zeigen.
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  17. Das habt ihr toll gemacht, Kompliment an die ganze Familie.
    Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tanja, da habt ihr aber wunderschöne Wichtelgärtchen gebastelt. Und es ist so ein schönes Familenbastelprojekt. Ich freu mich auch schon auf sowas, wenn Anton alt genug ist. Man sieht die Freude bei euch :O)
    Liebe grüße
    antons muddi

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht aber allerliebst aus, eine tolle Idee! Bienenwachsknete kannte ich bisher nur zum Kerzen verschönern, Wichtel draus zu machen ist einfach wundervoll. Das merk ich mir für den Kindergarten. Das ist eine schöne Gestaltung für den Jahreszeitentisch oder auch Geschenkidee für die Eltern.
    ganz liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja,
    ja die Natur ist wirklich ein großer Fundus an Bastelmaterial. Schöne Idee!
    Viele liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  21. Die sind ja toll!! Eine richtig schöne Idee!! <3 LG :)

    AntwortenLöschen
  22. Nachdem es vor kurzem hier mit einem Kommentar partout nicht klappen wollte, noch ein neuer Versuch :-)
    Die Wichtelgärten sind einfach zauberhaft, liebe Tanja!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tanja, bei dir sind nicht nur die Äpfel zuckersüß, sondern auch die Wichtelgärtlein - eine entzückende Idee, die hübsch aussieht und eine wunderbare Familienbeschäftigung ist! Und tolle finde ich auch die Idee, eine Spachtel in den Wald mitzunehmen - ich stehe immer von den hübschesten Moospolstern, die ich letztendlich entweder müsam mit den Fingern abkratze ... oder stehen lassen muss...
    Herzlichst, Traude
    PS: Und vielleicht hast du ja Lust, bei meinem Giveaway mitzumachen?

    AntwortenLöschen
  24. Ach, ist das super geworden!
    Da habt ihr euch ja so viel Arbeit gemacht!
    Aber so süß :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tanja,
    das erinnert so sehr an die Mossgärtlein im Waldorfkindergarten...! Wenn du in die Baumscheibe ganz am Rand in einem Halbkreis einige Löcher bohrst (nicht ganz durchbohren!), dann kann man wunderbar noch kleine Zweige hineinstecken und hat eine richtige Zwergenbehausung...
    Bei uns gab's immer noch kleine Tische mit Eichelhut-Schälchen (innen farbig angemalt) dazu, und Lampion-Leuchten und und und... :-) Tage-und wochenlang wurden die Gärtlein bespielt, ich denke immer gerne daran zurück...
    Schön sehen eure Naturschätzchen aus!!!
    Liebst, Grittli

    PS: wollen wir bald den Gastpost starten?

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥