Unsere Erfahrungen mit dem ergobag Schulranzen

Seit einem halben Jahr geht meine Tochter nun zur Schule und freut sich jeden Tag darauf, was sie Neues lernen und erleben wird. Immer mit dabei, ihr ergobag Schulranzen, der in den letzten Monaten einiges aushalten musste. 


Anfangs wird der Schulranzen ja noch recht zaghaft behandelt. Er ist neu und wird ordentlich überall abgestellt und bl0ß nicht draußen auf den Boden, damit er nicht schmutzig wird!

Mittlerweile habe ich aber schon morgens vor der Klasse diverse Ranzen über den Boden schlittern sehen, im Klassenraum liegen sie gerne mal im Weg herum und spätestens auf dem Schulhof und im Hort ist jegliche Vorsicht dem Schmutz gegenüber vergessen. Ja, so ein Schulranzen muss mehr aushalten, als ich dachte. Auch bei meiner Tochter!

Aber unser ergobag wäre bei uns immer noch der Schulranzen erster Wahl. Warum das so ist, möchte ich gerne mit Euch teilen. 

Spielideen mit Fühlsäckchen und dabei die Entwicklung des Kindes unterstützen

Da ich hauptberuflich Erzieherin und Diplom Sozialpädagogin bin und vor meinen Kindern viele Jahre mit Kindern in der Frühförderung und im Kindergarten gearbeitet habe, werde ich auch hier immer mal wieder über "Ideen für die Entwicklungsförderung bei Kindern" schreiben. 

Den Anfang machen Fühlsäckchen, die bei Kindern sehr beliebt sind, viele verschiedene Spielmöglichkeiten bieten und dabei noch die Entwicklung in verschiedenen Bereichen unterstützen.


Fühlsäckchen selber machen ist ganz einfach! 

Ihr braucht ein paar Stoffreste in verschiedenen Größen und gerne auch in verschiedenen Materialien, wie Baumwolle, Jersey, Cord und Filz. Nähgarn, Schere, einen Trichter, eine Nähnadel, passendes Nähgarn, eventl. eine Nähmaschine und verschiedene Materialien zum Füllen. 

Als Füllungen für Fühlsäckchen eignen sich beispielsweise: 
* getrocknete Erbsen
* Kirschkerne
* Sand
* Watte
* getrocknete Kidneybohnen
* Reis
* getrocknete Linsen
* getrocknete Maiskörner
* Wollreste
* große getrocknete Bohnen 

Das "Heldinnenfrühstück" mit der Autorin Nina Weger, ihrem neuen Buch "Club der Heldinnen" und einer Verlosung für Euch

Was für Helden haben unsere Kinder heute? Sind es Helden aus Kinderbüchern? Dem Fernsehen, im Sportverein oder innerhalb der eigenen Familie? Was macht eigentlich einen Helden aus? Ist jemand ein Held, wenn er stark ist? Oder, wenn er etwas Besonderes kann? Besser, als alle Anderen? Hat ein Held übersinnliche Fähigkeiten? Oder kann ein Held auch Angst haben? Kann er scheitern und steht dann voller Mut wieder auf? Und was für Helden hatten wir eigentlich als Kind? 

Diese und viele weitere spannende Fragen stellten wir uns vor Kurzem auf dem tollen „Heldinnenfrühstück“ mit Nina Weger, Autorin des neuen Buches „Club der Heldinnen - Entführung im Internat“*, dass diese Woche im Oetinger Verlag erschienen ist. 

Ich (links) mit der Autorin Nina Weger (rechts)
  Mit dabei waren neben der sehr herzlichen Autorin Nina Weger, auch das Team vom Oetinger Verlag und eine bunte Mischung von Bloggerinnen und Journalisten. Bei einem leckeren Frühstück im Café Pauline in Hamburg entstanden so eine anregende Diskussion und ein tolles Miteinander rund um das neue Buch. 

Das tolle Team vom Oetinger Verlag

Blogger und Journalisten an einem Frühstückstisch

Die 15 schönsten Erlebnisse mit Kindern am Meer und Strand


So oft wie möglich, sind wir mit unseren beiden Kindern am Strand und am Meer. Da wir in der Nähe der Ostsee wohnen und bereits mein Vater das Meer so sehr liebte, war ich schon während meiner Kindheit sehr viel dort. 

Uns ist es egal, ob gerade Frühling, Sommer, Herbst oder Winter ist, am Strand und Meer hat jede Jahreszeit ihre Besonderheiten. 


Und es ist auch egal, ob es die Nordsee, die Ostsee oder das Mittelmeer ist. Hauptsache es gibt die frische Luft der See, dass weite Meer, den besonderen Wind und den feinen Strandsand zwischen unseren Füßen.  


Mit Kindern kann man die wundervollsten Dinge am Strand und Meer erleben. Heute habe ich Euch unsere 15 schönsten Erlebnisse als Ideen für den nächsten Ausflug zum Meer mitgebracht.