Ein Kurzurlaub im Tropical Islands, Europas größte tropische Badewelt


 Nun ist es soweit und ich nehme Euch mit ins Tropical Islands, 60 km von Berlin entfernt, mitten im Spreewald. Ende September waren wir ein ganzes Wochenende in Europas größter tropischer Badewelt und einige von Euch haben ja schon meine Bilder auf Facebook und Instagram gesehen.


Manche fragen sich vielleicht, was ist denn das Tropical Islands eigentlich? Bevor wir losgefahren sind, wusste ich auch nur, die nächsten Tage würden wir viel baden und es ist die ganze Zeit richtig schön warm. Aber was uns dann erwartete, damit hatten wir nicht gerechnet!

Quelle: Tropical Islands

Nach einer Fahrt durch den schönen Spreewald, der uns schon an Urlaub erinnerte, ragte die große Halle plötzlich aus dem Nichts hervor! Das war schon sehr beeindruckend und unsere Aufregung stieg! Wir fanden schnell einen Parkplatz, nahmen unser Gepäck und betraten die Halle. Der Blick ging natürlich sofort nach oben, denn es ist die größte freitragende Halle der Welt, ursprünglich als Luftschiffwerft für die CargoLifter AG gebaut. 360 Meter lang, 210 Meter breit und 107 Meter hoch. Wir bekamen den Mund kaum noch zu!


Und sofort spürte man das angenehm warme Klima, denn im Tropical Islands herrschen durchgehend das ganze Jahr über 26 Grad und 40-60 % Luftfeuchtigkeit. So kann man als Gast die ganze Zeit in sommerlicher Kleidung oder Badesachen herumlaufen und auch die Pflanzen aus aller Welt, haben ein perfektes Klima zum Wachsen. Das Licht ist an dem Außenlicht angepasst und wirkte nie grell oder künstlich, denn die Membran an der Südseite der Halle ist UV-durchlässig. Dadurch wurde es auch am Abend in der Halle schön schummerig dunkel, als draußen die Sonne unterging.


Um ein richtigen Kurzurlaub in den Tropen zu machen, gibt es sogar verschiedene Möglichkeiten dort zu übernachten. Von Zimmern, Lodgen und Zelten mit unterschiedlichen Kategorien die direkt im Tropicals Islands sind, bis hin zu Mobile Homes, Ferienhäusern und einem Campingplatz. Denn viele Urlauber verbinden einen Aufenthalt im Tropical Islands mit den Besuchen der Sehenswürdigkeiten des Spreewalds drumherum.

In diesem tollen Stelzenhaus aus Holz haben wir gewohnt.

Wir übernachteten zwei Nächte direkt im Dome und hatten ein schönes Familienzimmer, mit allem was man so braucht. Zwei Zimmer mit vier Betten, ein Kinderbett, eine Sitzecke mit Fernseher, eine Minibar, dazu ein Badezimmer und eine extra Toilette.



Besonders schön an dem Zimmer waren die Tropendusche, ein Balkon mit tollem Ausblick und eine Klimaanlage, die für eine angenehme Kühle in der Nacht sorgte. Auch waren wir beeindruckt, wie still und dunkel unser Zimmer war, sobald man die Tür schloss. Perfekt für ruhige Nächte.


Meine Tochter wollte am liebsten sofort baden, aber wir hatten einige Stunden Fahrzeit hinter uns und so aßen wir erst einmal etwas. In den sechs Restaurants im Tropical Islands findet jeder mit Sicherheit etwas für sich. Die gehobene Küche im schönen Tropical Garden, mit tollen Vorspeisenplatten, leckeren Hauptgerichten mit Fisch und Fleisch, sowie einer eigenen Kinderkarte mit Nudeln und Co. Hier habe ich das erste Mal gegrillte Jakobsmuscheln gegessen, sie schmeckten soo gut!

Fondue im Asian Wok House
Im neuen Asian Wok House gibt es etwas ganz ausgefallenes, ein Fondue am eigenen Tisch mit Fleisch, Fisch und anderen exotischen Köstlichkeiten. Für kleine Kinder nicht unbedingt die erste Wahl, denn es gibt keine extra Kinderkarte. Aber für Erwachsenen wie mich, die gerne neue Dinge ausprobieren, genau das Richtige.

Im Sawadee Restaurant kann man sich seinen Burger an einem großen Burgerbuffet selber zusammenstellen, dazu gibt es eine große Auswahl an Salaten. Es gibt auch Varianten für Vegetarier und das klassische Paddy ist aus biologischem Fleisch. Die ganze Familie war nach diesen Burgerbuffet satt und glücklich.

Die großen Koi Karpfen im Sawadee Restaurant waren bei allen Kinder sehr beliebt.

Im gleichen Restaurant findet morgens das Frühstücksbuffet statt, wenn man im Tropical Islands übernachtet. Es enthält ALLES, was man zum Frühstücken braucht und ist bei Übernachtungen im Dome inklusive. Von Wurst, Käse, Aufstrichen, Eiern in zig Variationen, Joghurts und Müslis, Brot, Brötchen und kleinen Berlinern, bis hin zu geräucherten Fisch, Bacon und Würstchen. Dazu gibt es alles an Heißgetränken, Säften und sogar frisch gepressten O-Saft, der direkt vor einem gepresst wird.

Blick von der Terasse des Palm Beach Restaurant


Wenn man abends im Palm Beach Restaurant isst, der Himmel dunkel ist und nur der Strand in den schönsten Farben beleuchtet ist, hat man endgültig das Gefühl, im Urlaub zu sein. Hier gibt es klassische Gerichte, Cocktails und ganz leckere Eisbecher.


Auch für den kleinen Hunger gibt es die Möglichkeit im Mondial Food Court oder dem Tropino Restaurant mit Pommes, Pizza und Pasta satt zu werden.

Dazu gibt es eine tolle Eisdiele, in der man selbst verschiedene Joghurteissorten mit Toppings ergänzen kann. Wir waren gleich mehrmals dort, Eis geht bei tropischen Temperaturen immer.

Die Südsee mit langem Sandstrand und extra Kinderbecken
Nun habe ich bei dem Drumherum fast das Wichtigste vergessen, die Badewelten. Es gibt drei verschiedene Bereiche, plus ein riesen Außenareal und dazu noch Deutschlands höchsten Rutschturm mit 27 Metern Höhe und vier Rutschen. Einfach klasse!


In der Südsee ist Strandspaß garantiert. Hier können die Kinder am 200 Meter langen Sandstrand buddeln und im angrenzenden Kinderbecken spielen oder im großen Badebereich mit Piratenschiff und Rutsche schwimmen. Die Sonne scheint einem hier warm auf den Rücken, daher Sonnenhut und Sonnencreme nicht vergessen.

Die Lagune, umsäumt mit Palmen und schicken Strandhäusern.

In der Lagune kommen alle Genießer auf ihre Kosten. Palmen, Sandstein, eine Grotte und ein Wasserfall, hier kommt richtiges Tropenfeeling auf. Im Strömungskanal und in den Whirlpools hat jeder sein Badevergnügen. Die Wassertemperatur hat hier 32 Grad. Herrlich, oder?


Im neuen Außenbereich Amazonia gibt es eine wunderschön angelegte und riesige Poollandschaft auf 35.000 Quadratmetern, dazu den längsten Strömungskanal Deutschlands mit 250 Metern. 

Quelle: Tropical Islands

Und wenn man alle Badebereiche ausprobiert hat, gibt es noch viele weitere Erlebnisse im Tropical Islands. Dazu gehört der Tropino Kinder Club mit großem Indoor Spielbereich, aus dem wir unsere Kinder kaum rausbekommen haben.


 Mit elektrischen Fahrzeugen, riesen Bällebad, großen Legosteinen und extra Bereich für die ganz Kleinen. Dazu gibt’s die Bumper Boats, mit denen man in See stechen kann.
Im Tropino Kinder Club gibt’s auch eine Piratenschatzsuche, durch den Regenwald. Ein Spaß für Groß und Klein.



Freunde fragten mich, ob ich mich von dem Dach das Wochenende über eingeengt gefühlt habe. Ehrlich gesagt, man bekommt das Dach kaum mit. Das liegt daran, dass im Tropical Islands ein riesengroßer Regenwald mit rund 50.000 Pflanzen und 600 verschiedenen Pflanzenarten ist.


Hier wird keine Chemie verwendet, es ist ein eigenes Biotop und einfach wunderschön. Dazu Schildkröten, Geckos, Flamingos, Drachenfische und Pfaue. Es gab so viel zu sehen und zu entdecken! Und wenn man das Dach sah, wirkte es auf mich nie störend. Ich fand es von der Architektur her sogar interessant.


Andere fragten, ob es nicht sehr voll war. Doch, es gab Momente, da waren viele Besucher da. Aber nie zu viele. Und zum Glück sind die Besucher da, sonst könnte sich so ein Großprojekt wohl nicht lange halten. Es verlief sich bei uns einfach sehr gut, da es so viele Bereiche gibt und jeder sich seine Lieblingsplätze suchen kann.

Und wenn am Abend die Tagesgäste gehen und nur noch die Übernachtungsgäste da sind, ist es trotzdem erlaubt, die ganze Nacht über zu baden! Wenn die Südsee dann in einem wunderschönen Licht getaucht ist, ist es großartig, noch einmal im warmen Wasser schwimmen zu gehen und im Liegestuhl am Strand zu liegen.

Und das absolute Highlight an diesem Wochenende, das wir sicher niemals vergessen werden, war eine Ballonfahrt einmal quer durchs Tropical Islands.

Hier gibt es die Möglichkeit, mit einem Ballon sitzend nach oben zu fliegen oder wie wir, einmal quer durchs ganze Dome. Die Ballonfahrt dauert 15 Minuten und man ist ungefähr 15-22 Meter hoch. Obwohl ich eigentlich Höhenangst habe, war es ein unglaublich tolles Erlebnis für uns alle. Und hier seht Ihr eine Premiere, das erste kleine Video von uns. Denn ich nehme Euch ein Stück mit auf unsere Ballonfahrt. Hier könnt Ihr das Video auch noch mal in groß sehen.


Als wir am Sonntagmittag wieder aus dem Tropical Islands ausgecheckt sind, hatten wir wirklich das Gefühl, einen Urlaub in den Tropen verbracht zu haben. Gerade, wenn es im Herbst und Winter so richtig kalt und ungemütlich ist und man einfach mal wieder auftanken und mit der Familie einen schöne Zeit verbringen möchte, ist es ein toller Ort. Dafür muss man vorher zwar etwas sparen, aber es lohnt sich.

Hier findet Ihr die Internetseite vom Tropical Islands mit allen Informationen. Und auch auf Facebook und Instagram, gibt es alle Neuigkeiten, tolle Aktionen und Fotos.

Tropische Grüße und bis bald,


Die Reise ins Tropical Island fand im Rahmen des #TIFamily Bloggerevent statt. 
Ganz herzlichen Dank, es war richtig toll!

Kommentare:

  1. Ich bin auch beeindruckt liebe Tanja, nicht nur vom Tropical Island, auch von Deinem Bericht. Ich habe das Gefühl, ich war mit Euch dort und möchte am liebsten sofort wieder hin. Das schaue ich mir gleich genauer an, mein Mann hat bald runden Geburtstag und ich glaube, ich habe das perfekte Geschenk für ihn (und uns) gefunden. Euer Video ist übrigens auch sehr schön, bitte noch mehr davon. Ich habe es gleich zwei Mal angeschaut, Ihr seid eine so liebe Familie.

    Viele Grüße, Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Annie und ganz lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber. Ich denke ein Aufenthalt im Tropical Islands mit Übernachtung ist ein ganz tolles Geschenk, zu einem runden Geburtstag. Davon hat die ganze Familie etwas und es bleibt lange in Erinnerung.

      Viele Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Das klingt ja nach einem aufregenden Erlebnis und sieht aus, als wäre es ein gelungenes Ausflugsziel für Familien, bei dem das Wetter offenbar auch keinerlei Rolle spielt.
    Ein schönes Wochenende für Euch und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabine, dass war wirklich ein sehr aufregendes und schönes Wochenende. Wenn mein Sohn das Video sieht sagt er immer, dass er noch mal fliegen möchte. Und meine Tochter möchte am liebsten sofort wieder dort baden gehen. Das Wetter draußen ist egal, perfekt für nasskalte Schmuddelwettertage im Herbst und Winter.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja!
    Schön zu wissen, dass es eine angenehme Wärme ist. Denn diese schwüle Hitze mag ich gar nicht :(
    Meine Kinder wollten auch so gerne mal dahin, aber auch der Preis schreckt mich etwas ab. Aber vielleicht...klappt es ja irgendwann doch. Es ist wenigstens nicht zu weit weg :)
    LG
    Johanna (alias zjinzjit)
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Johanna, es war richtig schön von der Temperatur, schwül fand ich es gar nicht. Es ist natürlich schon etwas Besonderes, dafür muss man sicher etwas sparen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, wir denken sehr gerne daran zurück und würden sofort wiederhinfahren.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥