Elternsache ist Bewusstseinssache, ein ganz besonders toller Erziehungsratgeber

Heute möchte ich euch ein richtig schönes Buch vorstellen. Erziehungsratgeber gibt es zwar unzählige zu kaufen, aber in der Masse das richtige für einen zu finden, ist gar nicht so einfach.

Das Buch Elternsache ist Bewusstseinssache (Partnerlink) von Gabriele Waldow gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsratgebern in diesem Bereich, daher möchte ich es euch heute gerne vorstellen.


Zwischen den anderen Erziehungsratgebern ist es mir zuerst anhand des Covers aufgefallen. Ein zauberhaftes Mädchen mit Stoffpuppe im Arm und rot-weiß gepunktetem Holzpuppenwagen traf bildlich genau meinen Geschmack. Da wurde ich neugierig, ob es der Inhalt auch tut und war von der ersten Seite an gefesselt.
Der Leitgedanke des Buches ist, dass wir alle eine ganz spezifische Persönlichkeit als Eltern haben und mit dieser unseren Kindern gegenüber Modell sind. Besonders in den ersten Lebensjahren prägen wir sie, durch unser Vorbild und Verhalten


Es geht in dem Buch um die Besonderheit und Einzigartigkeit des Kindes und wie man diese schützen und pflegen kann. Oft gibt es Situationen in denen Eltern ratlos oder überfordert sind und verletzende Worte fallen. Manchmal handelt man dabei auch gegen das Wohl des Kindes, einfach weil einem kein anderer Weg einfällt.
 

 Und weil, trotz allen pädagogischen und psychologischen Wissens, dass uns heute zur Verfügung steht, noch immer die Flügel vieler Kinder gestutzt werden..."Zitat Gabriele Waldow" werden in dem Buch viele herausfordernde Situationen aus dem Alltag aufgeführt mit großartigen Lösungen, wie man als Eltern reagieren kann, ohne das Kind zu verletzten oder die Würde zu zerstören.


In dem Buch werden neue Wege der Kommunikation mit dem Kind aufgezeigt, liebevoll, verständnisvoll und trotzdem klar und entschieden. Denn Klarheit muss nicht immer gleich Strenge und Druck bedeuten. Mit der Überschrift „So einfach ist das“ wird aufgeführt, wie Kinder in verschiedenen Situationen denken und fühlen und wie Erwachsene die gleichen Situationen sehen. Meistens sind es zwei völlig grundverschiedene Welten, in denen wir uns befinden. 

Und es stimmt, eigentlich ist es „so einfach“, wie man reagieren kann, ohne dass es beim Kind Tränen, Geschrei und das Gefühl, dass es nicht verstanden wird, entstehen. Und ohne, dass wir als Eltern ständig das Gefühl haben, mit Situationen überfordert und gestresst zu sein. Hier geht es beispielsweise um Situationen beim Essen, den Umgang mit dem Handy, einem kaputten Spielzeug, beim Gespräch mit einer Freundin und einer Mutter im gestressten Alltag

Denn gerade in stressigen Alltagssituationen ist man als Eltern schnell überfordert und reagiert vielleicht ganz anders, als man es selber möchte oder wahrnimmt. Da tut es gut, mal den Spiegel vorgehalten zu bekommen. Seitdem ich das Buch im letzten Urlaub gelesen habe, gab es einige der Situationen, nicht nur mit dem Kleinsten, auch mit meiner Tochter. Und ich habe ganz anders reagiert, weil ich mir die Worte der Autorin gemerkt und zu Herzen genommen habe. 

Das Schöne ist, durch mein verändertes Verhalten, ändert sich das Verhalten aller, das meiner Kinder und auch das meines Mannes. Wir lernen alle immer wieder voneinander, sind uns gegenseitig Modell. Und je wertschätzender dies ist, umso besser. 


>> Wir sind das Modell, nach dem unsere Kinder sich ausrichten wie die Pflanzen zur Sonne<<
(Zitat Gabriele Waldow)


 In dem Kapitel „Hilfe, ich bin schuld“ geht es um den Gehorsam und um Methoden, mit denen man häufig versucht ihn zu erzwingen. Mit Doppelbotschaften, die dem Kind ein ungutes Gefühl geben und es mit Angst konditionieren

Spürt man beim Lesen selbst ein ungutes Gefühl, werden wir manchmal vielleicht auch an die eigene Kindheit und an unsere eigene Erziehung erinnert. Dann werden uns frühkindliche Erfahrungen bewusst, was für ein Glück! Denn nur, wenn uns etwas bewusst wird, können wir es ändern und daran arbeiten.

Unter „Stopp" damit es nicht so weitergeht“ hilft uns die Autorin, aus übernommenen Sprechgewohnheiten herauszukommen und sie uns immer wieder vor Augen zu führen.


Ein weiteres, sehr interessantes Kapitel ist „Hilfe, ich bin nicht gut genug“. Hier geht es um den ständigen Vergleich, den Eltern zwischen Kindern machen, in Kursen, im Freundeskreis und in der eigenen Familie.

Es gibt eine klare Aussage von der Autorin, die ich unterstützen kann: „Vergleiche machen Kinder krank, sie nagen oft ein Leben lang an ihrem Selbstwertgefühl.“ (Zitat Gabriele Waldow)

Hier kommen ein paar wissenschaftliche Anhaltspunkte hinzu, wie oft ein Kind bis zu seinem 18. Lebensjahr ein „Nein“ von seinen Eltern zu hören bekommt, was wirklich erschreckend ist. Und was dies mit uns und unserem Selbstbewusstsein macht, ein Leben lang, ist noch viel erschreckender: Mangelnde Spontanität und Kreativität, ich kann das nicht, ich bin nicht gut genug, andere sind immer besser, dass schaffe ich nie. Ja, dieses Buch regt wirklich zum Nachdenken an! 



Ich könnte noch ewig so weitermachen mit der Buchvorstellung, denn „Elternsache ist Bewusstseinssache“ (Partnerlink) ist auf 291 Seiten prall gefüllt mit tollen Tipps, noch vielen weiteren Kapiteln, Sätzen zum Nach- und Umdenken und ist für mich ein ganz besonderer Erziehungsratgeber.

Auf den letzten Seiten gibt es einen Anhang „Sich selbst kennenlernen“. Hier können die LeserInnen Ihr eigenes Denken reflektieren und bekommen Anregungen für neue Denkansätze. Platz für eigene Notizen lassen dieses Buch zu etwas ganz Persönlichem werden. Und zum krönenden Abschluss gibt es eine sechseitige Sammlung „Unbewusster Sprachmuster“, die wir wahrscheinlich alle immer wieder verwenden, ohne das es uns bisher bewusst geworden ist.



Ich empfehle das Buch für alle Eltern, Großeltern, Verwandten und Menschen, die mit Kindern beruflich  zusammen sind. Dazu finde ich es ein sehr schönes Geschenk! Zur Geburt, zur Taufe, zum Geburtstag oder Weihnachten.

Man lernt so vieles dazu und zwischendurch das eigene Verhalten gegenüber den Kleinen zu überdenken, würde sicher sehr viele Konflikte verhindern und Kinder in ihrer Persönlichkeit stärken.


Gabriele Waldow
Elternsache ist Bewusstseinssache
(Partnerlink)
Verlag tredition
ISBN: 9783734500275
Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Lesen, 



* Dieser Post enthält Affiliate Partnerlinks. Bei einem Kauf über die Links, erhalte ich eine kleine Beteiligung, ohne das es für Euch mehr kostet. Wenn es Euch möglich ist, kauft Bücher aber bitte im Handel in Eurer Nähe.


Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem wunderbaren Ratgeber an, liebe Tanja! Vielen Dank für den Tipp. Ich denke, eine Reflektion seiner eigenen Sichtweise kann nie schaden ;)) gerade wenn es um das Arbeiten und das Leben mit Kindern geht. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich Dir ganz recht liebe Nicole. Und dann das richtige Buch wie dieses in der Masse zu finden, ist wie ein Schatz.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Oh, feiner Tipp! Den werde ich uns mal Realität werden lassen, da wir ab demnächst wieder Bereitschaftsfamilie sein werden und es seit einem Jahr auch das Kartoffelkind gibt.
    Vielen Dank füt's Vor-Lesen,
    Das LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebes Landei, es ist ganz sicher ein tolles Buch für Euch. Du hattest schon mal vom Kartoffelkind geschrieben, leider komme ich nicht mehr auf Deinen Blog. Er ist nicht mehr Öffentlich. Magst Du mir einmal mailem, was es mit dem Kartoffelkind auf sich hat? Ich bin neugierig :-). An: info@zuckersuesseaepfel.de

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Vielen, vielen Dank für den Buchtipp! Bei den letzten Ausgaben der "Vorhang auf" bin ich immer mal wieder bei der Anzeige für das Buch hängen geblieben, habe es aber bisher noch nicht bestellt. Das werd ich nun nachholen (ich hätte ja gern über deinen Link bestellt, aber der führt leider zu einem Shop bei dem ich nicht bestelle).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Isabel, ja, dort bin ich auch darauf aufmerksam geworden und habe gleich das Cover entdeckt. Es wird Dir sicher gefallen. Es macht nichts, wenn Du nicht über den Link bestellst. Manche möchten es nicht über Amazon und ich finde, wenn man die Möglichkeit hat, ist der örtliche Buchhandel auch immer noch der beste Ort, um Bücher zu kaufen.

      Ganz liebe Grüße und viel Freude beim Lesen, Tanja

      Löschen
  4. Das Buch klingt sehr interessant! Es ist immer wieder gut, neuen Input zu haben, und über bestimmte Verhaltensweisen neu nach zu denken.
    LG
    johanna (alias zjinzjit)
    :-)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den interessante n Tipp, ich werde also mal bestellen. Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich nach einem sehr guten Buch an. Zumal ich lieber praxisorientierte Ratgeber lese die mit Beispielen arbeiten. Dies kannte ich noch nicht. Ich habe die Bücher von Heidi Meier-Hauser sehr inspirierend gefunden und das hört sich sehr ähnlich an.

    Liebe Grüsse, Steffi aka steffiishappy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tanja,
    Was für ein schönes Buch, dankr für den tollen Tip.
    Herzliche Grüsse,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt wirklich nach einem sehr interessanten Buch. Als Mutter eines 8,5 Monate jungen Babys und auch als baldige Diplompädagogin werde ich wahrscheinlich viel aus dem Buch nutzen können.
    ��

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein tolles Buch das würde ich gerne gewinnen für meine Tochter interessante Themen für die Kindererziehung das Internet tolles Buch �� da versuche ich mal mein Glück �� Seite geteilt ❤

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥