Ein original Rezept für dänische Zimtschnecken

Heute habe ich Euch wieder etwas ganz leckeres mitgebracht, ein original Rezept für dänische Zimtschnecken


Die Dänen lieben es ja besonders süß und wenn wir bei meinen Verwandten oder in Dänemark im Urlaub sind, dann gibt es jedes Mal süßes Gebäck. Manchmal klebt einem da ganz schön der Mund vor lauter Zucker zusammen. Aber wir wissen, dass es ein besonderer Genuss ist und daher gönnen wir uns dort immer den traditionellen Kuchen


Da gibt es die dänischen Himbeerschnitten (Hindbærsnitter), die süßen Wienerbrød Teilchen aus Plunderteig, die Napoleonhüte mit Marzipanfüllung oder die sehr süßen Froschkuchen Kaj-Kage mit einer Buttercremefüllung und noch so vieles mehr. 

 
Die dänischen Zimtschnecken gehören zu unseren Lieblingen und man kann sie auch toll selbermachen. Dazu ein leckerer Kaffee, ein Tee und eine Kerze an, schon ist der Nachmittag ein Stückchen hyggeliger


 Und hier kommt das original Rezept für Euch: 

Für den Teig:
* 250 ml Milch
* ein Würfel frische Hefe 
* 125 Gramm weiche Butter
* 650 Gramm helles Weizenmehl
* 2 Eier
* eine Prise Salz
* 70 Gramm braunen Zucker

Für die Füllung:
 * 125 Gramm weiche Butter 
* 100 Gramm braunen Zucker
* 2-3 Tl. Zimt

Für den Zuckerguss: 
* 200 Gramm Puderzucker
* etwas Wasser (Der Guss muss noch dickflüssig sein) 

So werden die Zimtschnecken zubereitet: 

1) Die Milch wird leicht erwärmt, die Hefe darin aufgelöst. Nun das Mehl in eine Schüssel geben, die weiche Butter, Eier, Salz, den Zucker und die Milch-Hefemischung hinzugeben und gut durchkneten, bis ein weicher Teig entsteht. Den Teig 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. 

2) Den Teig danach auf einer bemehlten Fläche noch einmal mit den Händen gut durchkneten und in zwei Teile aufteilen. Beide auf die gleiche Größe ausrollen. 


3) Die weiche Butter mit dem Zucker und Zimt mit einer Gabel vermischen. Nun diese Mischung mit einem Messer auf der ersten Teigplatte gut verteilen. Es muss alles bedeckt sein. 

4) Die zweite Teigplatte vorsichtig drauf legen und etwas andrücken. 


5) Dann mit einem scharfen Messer ca. 2,5 cm breite Streifen vom Teig abschneiden und diese wie eine Schnecke aufrollen. Die Enden gut zusammendrücken und die Schnecken großzügig auf zwei Backbleche verteilen, sie gehen noch auf. Im vorgheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft) ca. 12-15 Minuten backen. 


 6) Den Puderzuckerguss anrühren und in einen Spritzbeutel geben. Den Spritzbeutel kann man auch mit einem Gefrierbeutel (Nach dem Füllen ein Gummiband ganz eng drumherum wickeln und die untere Ecke abschneiden) leicht selbermachen. Auf die abgekühlten Zimtschnecken einen Puderzuckerguss-Kringel aufmalen. Den Guss aushärten lassen. 

Fertig sind die leckeren dänischen Zimtschnecken. Noch leicht warm schmecken sie unglaublich lecker! Eingepackt sind sie auch am nächsten Tag noch frisch.


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen und Genießen,


Kommentare:

  1. Njam njam, vielen Dank für das Rezept! Das speicher ich mir für den nächsten Besuch, oder ich machs gleich :-) für heute nachmittag...
    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, lasst sie Euch schmecken.

      Viele liebe GRüße, Tanja

      Löschen
  2. LECKER!!!!
    Mache ich am Samstag. Da trifft sich neuerdings immer die Reitermüttermafia nebenan im Reiterstübchen zu Kaffee, Tee und leckeren Dingen. Gestern erwägten wir kurz mal, ein Reitermüttermafiacafe zu eröffnen. Aber das war nach Genuss von selbstgemachtem Vanille-Likör. ;-)
    Danke für's Rezept - habt einen hyggeligen Sonntag!
    Schneckige Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt und das hört sich nach einer lustigen Runde an!
      Lasst es Euch schmecken und Dir einen schönen Wochenstart, Tanja

      Löschen
    2. Am letzten Wochenende hatten wir dann endlich jede Menge Zimtschnecken im Reiterstübchen. Lecker!!!! Es blieben auch noch ein paar für Sonntag übrig, aber frisch waren sie noch viel besser. Yummie!
      Rezept ist auf jeden Fall bei den Top-Favoriten abgespeichert!
      Danke!

      Löschen
    3. Oh das freut mich und frisch mag ich sie auch am allerliebsten :-).

      Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Mňam, das sieht lecker aus!!! Ich muss probieren, aber ohne glutten...
    HG,
    A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spaß beim Backen und lass es Dir schmecken :-)

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,
    Zimtschnecken sind bei meiner Familie auch immer ein Highlight. Wir haben schon viel zu lange keine mehr gehabt ;-)
    Guten Appetit!
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann mal los und guten Appetit :-)

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  5. Oh wie schön! Ich freue mich Dich hier entdeckt zu haben....
    Die Zimtschnecken werden auf jeden Fall ganz bald nach gebacken :).
    Ich liebe sie jetzt schon... ich habe bereits zwei andere "Zimtschneckenrezepte" ausprobiert, aber so richtig begeistert war ich nicht, daher kommt mir Dein Post nun wie gerufen :).
    Damit ich in Zukunft nichtt verpasse, werde ich gleich mal Dein Follower...
    Liebe Grüße von der Insel Rügen,
    MAndy die hummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass Du da bist. Herzlich Willkommen.

      Ganz liebe Grüße und lass sie Dir schmecken, Tanja <3

      Löschen
  6. Lecker!
    Meine kleine lieb zimtschnecken, allerdings Opas Rezept... aber diese könnt ich mir vorstellen auch mal auszuprobieren, sie sehen so lecker aus :3
    Liebe Grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, gibts Du mir Omas Rezept für mich zum Ausprobieren? Ich werde es auch nicht veröffentlichem ;-).

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  7. Lecker wie früher von meiner Mor :)

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥