Eine Anleitung für ein gehäkeltes und gemaltes Blumenkind


Heute kommt wieder die liebe Frau Apfelkern mit einer ganz exklusiven Häkelanleitung nur für Euch!

 Ein gehäkeltes und bemaltes Blumenkind, das so richtig Lust auf den Frühling macht. Egal ob als süße Frühlingsdekoration zwischen den Blumen oder ob für den Jahreszeitentisch, diese Häkelanleitung macht sofort Lust aufs Nachmachen. 

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß dabei!

Eure Tanja


***

Oh wie freue ich mich zur Zeit, in den Garten hinaus zu blicken: Neben den Schneeglöckchen und Winterlingen, die bei uns schon eine ganze Weile blühen, haben jetzt auch die ersten Krokusse angefangen, ihre Blüten zu zeigen. Und auch Tulpen und Osterglocken strecken ihre Köpfe aus der Erde. Zur Zeit kann ich gar nicht genug von Allem haben was blüht.
 
Denn allzu lang erschien mir der graue Winter dieses Mal. Passend zum Frühling gibt es von mir diesmal die Anleitung für ein kleines Blumenkind. Es sind dafür ein paar Häkelkenntnisse erforderlich, aber im Internet findet man haufenweise großartige Anleitungen, die einem Schritt für Schritt die einzelnen Maschenarten erklären.


Für das Blumenkind braucht man:
einen Holzkegel* 23x60 mm
eine Häkelnadel* der Stärke 2,5
dazu passendes Garn in grün, weiß und gelb
Verschiedene Acrylfarben*
Pinsel
Schere
Nadel
 Eventuell eine Sicherheitsnadel,  um die gehäkelten Runden zu markieren. 
 Eventuell Heißkleber, um die Blumenkappe am Kopf zu befestigen

Abkürzungen für die verwendeten Maschenarten:
FR: Fadenring
FM: Feste Maschen
Stb: Stäbchen
Dstb: Doppelstäbchen
KM: Kettmasche
LM: Luftmaschen

Los geht es mit dem Blumenhütchen und dem gelben Garn.

Dieses wird in Runden gehäkelt.
1. Runde: 6 FM in einen FR

2. Runde: in jede Masche 2 FM (12 Maschen)
3. Runde: in jede Masche 1 FM (12 Maschen)
4. Runde: in jede 2. Masche 2 FM (18 Maschen)

5. Runde: in jede Masche 1 FM (18 Maschen)

Wechsel zum weißen Garn
6. Runde: 1 FM, (Stb, Dstb), (Dstb, Stb) 5x wiederholen und mit einer KM die Arbeit beenden.
 
Fäden abschneiden und vernähen.

Weiter geht es mit dem Blättermäntelchen und dem grünen Garn.

Hierfür schlägt man eine Kette aus 8 LM an.

Ab der zweiten Masche von der Nadel: 2 FM, 3 Stb, 2 FM, 2 LM. Nun wird die andere Seite der Arbeit gehäkelt.

1 KM in die zweite LM,...

...2 FM, 3 Stb, 2 FM. Die Arbeit mit einer KM beenden.



Faden abschneiden und das eine Ende vernähen.

Das andere Ende braucht man, um das Blatt am Kragen fest zu nähen.

Jetzt fehlt nur noch der Kragen. In Grün schlagen wir 10 LM an. Auf beiden Seiten lassen wir den Faden ca. 10 cm lang stehen. Nun werden die beiden Blätter zwischen der 3. und der 4. und der 7. und der 8. Masche an dem Kragen fest genäht.

Vernähen und fertig ist das Blättermäntelchen und die Blütenkappe.

Zum Schluss wird der Holzkegel bemalt. Hierfür zeichnet man Haare und Gesicht mit Bleistift vor...

und beginnt dann mit dem Malen bzw. Lackieren. Ich habe dem Gesicht einen zarten Hautton gegeben. Man kann es aber auch Naturfarben lassen.

Wenn man ältere Kinder im Haus hat, können diese gut beim Gestalten des Holzkegels helfen. Wenn die Farbe bzw. Lack getrocknet ist, kann man das Blumenkind anziehen. Fertig ist das Blumenkind.


Ob man den Kragen vom Blättermäntelchen festnäht oder einfach mit einem Schleifchen befestigt und ob man die Blumenkappe festklebt oder nicht, entscheidet der eigene Geschmack. Natürlich kann man für die Blüte auf dem Kopf auch andere Farben nehmen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Häkeln und Anmalen.



 
* Enthält Affiliate-Partnerlinks

Kommentare:

  1. tolle Fotos und Anleitung, das ist für den Frühling eine entzückende Idee...
    habs mir lange angeschaut...lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja wirklich niedlich!
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥