Wachsmalblöcke und Stifte reinigen und wieder schöne klare Farben haben

Meine Kinder lieben es zu malen und haben die verschiedensten Stifte. Darunter auch einen Korb voll mit Wachsmalblöckchen. Es waren die ersten "Stifte" meiner Kinder und auch in ihrem Kindergarten werden die Wachsmalblöcke zum Malen gerne verwendet. 

 
Meine Kinder lieben es, damit zu malen und sind immer voller Eifer dabei. Jedoch werden die Blöcke beim Aneinanderreiben, im Körbchen oder der Schüssel, nach einer Weile schmutzig und malen keine klaren Farben mehr. 


Darum nehmen wir uns zwischendurch immer mal wieder Zeit und reinigen die Wachsmalblöcke. Das geht ganz einfach und die Kinder helfen gerne und konzentriert mit.

Ihr nehmt einfach Eure schmutzigen Wachsmalblöcke, ein paar alte Tücher (zum Beispiel ein kaputtes Handtuch, eine Stoffwindel oder ein Bettlaken) und etwas Öl


Hierfür verwenden wir ganz normales Rapsöl, tunken die Spitze des Tuches hinein und reiben damit über den Wachsmalblock. Dabei ist es gut, wenn man noch ein Tuch unterlegt, damit die Farben beim Reiben nicht auf dem Tisch abfärben. 


Der Schmutz lässt sich mit dem Öl gut entfernen. Die Wachsmalblöcke danach einfach mit einem sauberen Tuch noch etwas polieren, damit das ganze Öl abgeht. 


Schon sind die Farben wieder sauber und klar und das Malen kann voller Freude weitergehen. 


 Ich denke, man kann auch jedes andere Öl zum Reinigen verwenden. Probiert es einfach mal aus.


Wenn Ihr wissen wollt, welche Wachsmalblöcke wir verwenden. Wir kaufen seit Jahren immer die Stockmar Wachsmalblöcke. Entweder die 8 Blöcke oder die 16 Blöcke (Partnerlinks). Beide Sets eignen sich auch wunderbar als Geschenk für ein Kind

Das Reinigen funktioniert übrigens auch prima bei Wachsmalstiften


Ganz liebe Grüße, 


(enthält zwei Affiliate Links)

Kommentare:

  1. Liebe Tanja

    Danke für den interessanten Bericht!

    Liebe Grüsse aus dem tiefen Winter sendet dir Bea

    AntwortenLöschen
  2. Toll!!! Wir nutzen die Wachsmalblöcke bei uns im Kindergarten, aber wie man sie reinigen kann wusste keiner. Vielen Dank.

    Dir und Deiner Familie ein schönes langes Wochenende, Katja

    AntwortenLöschen
  3. oh, das ist ja ein toller Tipp! meine Kinder benutzen meine (mindestens) 30 Jahre alten Stockmar Wachsblöckchen und gerade gestern dachte ich noch, wie schade, dass sie so "angeüsselt" aussehen, denn malen tuen sie noch so gut wie eh und je. Wir werden diese Reinigung sofort umsetzen. Danke, danke!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja!

    Eine richtig gute Sache! Die Blöcke sehen ja aus wie neu! Das muss ich mir merken! Danke Dir!

    Einen schönen Wochenendstart wünsche ich Dir!

    Trix

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein toller Tipp! Dann haben wir am langen Wochenende schon mal was zu tun! Vg Jessika

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke auch bei uns gibt es bald eine Putzaktion. Lieben Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den super Tipp, werden wir gleich mal ausprobieren.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende Christine

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie toll! Vielen Dank für die Anleitung, so werde ich meine 30 Jahre alten Wachsblöcke mal behandeln, die haben es nötig!
    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Hej du,
    das ist ja eine prima idee! das problem hatten wir auch früher schon, stockmar kreiden hatte ich schgon im kindergarten, die sind ganz toll! danke für den tip :0) Ich habe diese Woche 4 Gastposts auf Annettes Blog geschrieben, vielleicht schaust du ja mal vorbei, hier ist der Link :0)
    http://augenstern-hdzauberkrone.blogspot.dk/2017/04/gastblogger-bei-annette-ordnung-muss.html
    Ganz LG aus Dänemark und schönes WE, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tanja,
    meine Kinder haben es geliebt, hochkonzentriert saßen sie im Gruppenraum in einträchtiger
    stille und haben die Wachsblöcke geputzt. Ab der ersten Klasse war es Pflicht gegen Ferienende
    die Wachsmalfarben und Blöcke zu säubern damit sie wieder einsatzbereit waren. so wussten die
    Kinder auch immer, dass in wenigen Tagen die Schule wieder los geht. Ich habe hier immer noch
    ein Körbchen mit den Resten stehen, falls wir Besuch bekommen, sie werden gerne genutzt.
    selbst meinenTochter , bald 21, mal noch mit. Ich finde es Lauch toll, das sie in der Waldorfschulzeit gelernt haben wir man was damit malt, den diemBlöcke sind für andere Sachen
    zu gebrauchen als sie Stifte.
    LG Manu, die nun auch mal schauen geht, ob man sie reinigen sollte....

    AntwortenLöschen
  11. Die habe ich ja ganz vergessen, als Kind habe ich so gerne mit denen gemalt. Und irgendwo müssten sie noch versteckt sein die Malblöcke, jetzt weiß ich auch wie ich sie putzen kann. Super Tipp, danke.
    Liebe Grüße,
    Lara

    AntwortenLöschen
  12. Toller Tipp. Danke,das ist ja schnell gemacht! Ich kann die Wachsmalstifte/-blöcke auch nur empfehlen. Lieben Gruß Antje aus Ostfriesland

    AntwortenLöschen
  13. GENIAL! Das hat mich schon ewig genervt.
    Danke für den tollen Tipp :-)
    viele Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  14. Hach ja, das müssten wir auch mal wieder machen ;o)

    LG Barbara

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥