- Anzeige -
Alter Schwede! Wie Åke seine einsame Welt mit Vaillant zum Strahlen bringt.

Immer wieder habe ich eine große Sehnsucht nach Schweden. Wenn ich irgendwo ein rotes Holzhaus sehe oder Wege, die mich an unsere Wanderungen durch die Natur von Småland erinnern, schwelge ich in Erinnerungen und wünsche mich sofort dorthin zurück. 


Ich kann eindeutig sagen, Schweden gehört zu meinen liebsten Reiseländern. Aber nicht nur Småland reizt mich, sondern noch viele weitere Ecken in Schweden, würde ich gerne entdecken. Wie die Schären in der Nähe von Stockholm und auch die verschneite Winterwelt im Lappland, reizt mich seit vielen Jahren.

Und genau hierzu habe ich vor Kurzem auf der Internetseite "Alter Schwede" ein Video von einem unglaublichen Mann, an einem unglaublichen Ort, mit einer unglaublichen Idee gesehen! Es hat mich so sehr berührt und immer wieder denke ich, wie kann man es aushalten, so einsam zu leben? Daher möchte ich Euch heute etwas von Åke erzählen.

Åke und seine Fellmütze.
Quelle: www.alterschwede.net

Denn was macht man, wenn man 235 km nördlich des Polarkreises lebt, der einzige Mensch in einem Umkreis von über 100 Kilometern ist und sich einsam fühlt?

Åke lebt dort in nördlichsten Schweden in Naimakkas
ganz alleine und gegen seine Einsamkeit hatte er eine so humorvolle Idee! Dank Vaillant kann er nun auch bei Rekordwerten von minus 40 Grad neue Freunde begrüßen und seiner Einsamkeit entfliehen. 

Plus 21 Grad am kältesten Ort Schwedens! Wie geht das?
Quelle: www.alterschwede.net
Dabei besuchte ihn, nun auch schon der deutsche Meteorologe Dr. Alexander Hildebrand von wetter.com als erster Deutscher. Denn alle interessiert es, wie in der Gefriertruhe von Nordschweden, die Wetterstation plötzlich plus 21 Grad messen kann? Und das Tolle ist, man kann Åke dabei im Internet begleiten, seiner Idee beim Wachsen zusehen und an seiner Freude über die Besuche teilhaben. 

 Hier seht Ihr auch das Video rund um Åkes Welt und seine außergewöhnliche Idee.



Auf der Internetseite von "Alter Schwede" kann man es sich auch in groß anschauen. Und nicht nur das, auch weitere spannende Einblicke gibt es. Zum Beispiel, wie Åkes Leben in Naimakkas aussieht, welches sein Leibgericht ist, das er am liebsten drei Mal täglich essen würde oder wie der kälteste Ort Schwedens, eigentlich aussieht! Und warum heißen Rentiere eigentlich gar nicht Rentiere

Schnee, soweit das Auge reicht. Auch im Sommer! Quelle: www.alterschwede.net
Nach und nach erfährt man mehr über Åkes Welt und seiner Idee, neue Freunde am kältesten Ort Schwedens zu begrüßen. Denn er sagt in dem Video einen besonderen Satz, der einen richtig mitfühlen lässt, wie es ihm als einzigen Bewohner dort wohl gehen mag. 

Dank seiner humorvollen Idee hat Åke wieder was zum Lachen
Quelle: www.alterschwede.net

Daher finde ich die Geschichte rund um Åkes Welt einfach zu schön und werde sie weiterhin voller Spannung verfolgen. 

Und wer weiß, vielleicht sehe ich ja auch irgendwann einmal die Polarlichter am Nachthimmel tanzen

 Ich wünsche Euch auch viel Spaß beim Entdecken von Åkes Welt, 

Kommentare:

  1. Das werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen
    Danke für's Zeigen!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich, alleine die Natur und die Geschichte rund um Ake! So zu leben ist schon beeindruckend.

      Liebe GRüße, Tanja

      Löschen
  2. Antworten
    1. Jaaa, so einsam leben möchte ich auch nicht.
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥