- Anzeige -
Sicher im Straßenverkehr mit unseren Babboe Lastenfahrrad


Immer wieder werde ich gefragt, wie ist das eigentlich mit der Sicherheit bei eurem Babboe Lastenfahrrad? Sind die Kinder dort besonders geschützt oder tragen sie in der Transportbox einen Helm? Daher möchte ich euch heute einiges über das Thema Sicherheit im Straßenverkehr mit einem Lastenfahrrad erzählen.


Als mein Sohn noch ein Baby war, lag er in der speziellen Babyschale von Babboe, danach im Kleinkindsitz. Erst seitdem er sicher alleine sitzen kann, sitzt er mit seiner Schwester zusammen auf der Bank.

Während der Fahrt achte ich darauf, dass meine Kinder immer angeschnallt sind. Wenn wir unterwegs sind, bekomme ich auf einigen Strecken ein hohes Tempo, besonders durch die Unterstützung des E-Motos. Wenn ich dann spontan bremsen muss, ist es wichtig, dass die Kinder angeschnallt sind. Denn vor allem der Kleine kann sich in überraschenden Momenten nicht schnell genug alleine festhalten.


Bis vor Kurzem war das Anschnallen im Babboe noch etwas schwieriger, denn der Schultergurt musste über den Kopf gezogen werden, um ihn dann mit der Schnalle zwischen den Beinen zu verbinden. Das ging nur ohne Fahrradhelm und meine Tochter musste sich aufgrund ihrer Größe bücken, damit der Gurt über ihren Kopf passte.

Nun hat Babboe neue Gurte entwickelt und ich finde sie super! Der Gurt besteht jetzt aus drei einzelnen Teilen, die wie herkömmliche Dreipunktgurte im Schritt zusammengesteckt werden. Man braucht die Schulterteile einfach nur über die Schulter zu legen. Das vereinfacht das Anschnallen deutlich und der Helm kann auch schon vorher aufgesetzt werden. Meine Tochter bekommt den neuen Gurt auch ohne Probleme alleine angelegt und geschlossen, dem Kleinen helfe ich noch etwas.



Je nach Größe des Kindes und der Dicke der Kleidung, kann man die Gurte auch noch verstellen. Das geht mit wenigen Handgriffen. Unsere Kinder sitzen aber immer auf der gleichen Seite, so dass ich vor der Fahrt gar nicht viel umstellen muss. 

Die Montage der neuen Gurte war ganz einfach und ohne viel extra Aufwand. Man muss nur darauf achten, dass es unterschiedliche Gurte für die Lenkerseite und die Vorderseite gibt.


Auf unseren Babboe Fotos tragen wir bisher nie einen Helm und schon so manche von euch fragte mich, ob man den auf einem Lastenfahrrad nicht braucht. 

Es ist ja so, dass es in Deutschland keine Helmpflicht gibt, auch nicht für Kinder. Und am angenehmsten ist es sicherlich, keinen Helm zu tragen und sich den Fahrtwind durch die Haare wehen zu lassen. ABER, wenn etwas passiert, dann ist der Kopf mit einem Helm deutlich besser geschützt, als ohne. 

Auch mit einem Lastenfahrrad ist man im Straßenverkehr unterwegs


Das ist wie bei jedem Fahrrad, Kindersitz und Fahrradanhänger, auch bei einem Lastenfahrrad so, denn man nimmt ganz normal am Straßenverkehr teil, zwischen vielen anderen Autos, Motorrädern und Fahrrädern und manchmal auf unwegsamem Gelände.

Daher sollten Kinder und Erwachsene auch auf dem Lastenfahrrad für die eigene Sicherheit einen Helm tragen.


Gerade wenn wir in der Stadt unterwegs sind, tragen wir Helme. Dort fahren viele Busse und die Autos nah an uns vorbei, dazu gibt es viele andere Radfahrer die einen schnell kreuzen. 

Helme in verschiedenen Designs und Größen

Bei Babboe gibt es im Zubehör neben den neuen Gurten auch eine schöne Auswahl an Helmen für Babys, Kinder und Erwachsene, von der Firma Nutcase.


Mein Sohn trägt den Little Nutty Silver Fly in der Größe XS und findet, er sieht damit aus, wie ein Rennfahrer, so dass er ihn auch beim Laufrad fahren nun immer tragen möchte. Wir finden den Helm mit den Sternen so richtig schick.


Mein Mann trägt den Supersolid G3 in der Größe M von Babboe, es ist der erste Helm, den er richtig gerne trägt! Das Schöne ist, er passt uns beiden und wir können und abwechseln. Wenn wir gemeinsam fahren, haben wir noch einen weißen Helm. Der sitzt aber nicht so gut, wie der Schwarze.



Meine Tochter trägt den Little Nutty Daisy Pink auch in der Größe XS und liebt die Blümchenumrandung und Farbe. Ich finde bei allen drei Helmen toll, dass man sie am Hinterkopf verstellen kann und auch noch Polster mit verschiedenen Breiten dazugehören. Diese kann man ganz einfach per Klett anbringen. So passen die Helme perfekt auf jeden Kopf.



Das Thema Sicherheit ist also auch bei einem Lastenfahrrad wichtig, man ist halt nie alleine auf der Straße und Fehler und kleine unachtsame Momente können nicht nur einem selber, sondern auch den anderen Fahrern schnell passieren.

 
Und ich habe für euch noch eine kleine Information. Wir haben auf der Webseite von Babboe ganz neu eine eigene "Zuckersüße Äpfel Seite". Dort findet Ihr immer ganz besondere Angebote, nur für meine Leser.
Ich wünsche euch immer eine gute Fahrt und viel Spaß, 



Kommentare:

  1. Wir handhaben es genauso wie ihr, mit Gurten und Helmen. Finde das auch ganz wichtig, die Fehler machen ja doch oft die Anderen. Mir ist mal eine Fahrradfahrerin gegen den Holzkasten gefahren und auf einem der Kinder gelandet. Da ist zum Glück nichts passiert, aber ich war froh, dass die Kinder mit den Helmen gesichert waren.

    Viel Freude weiterhin beim Fahren, Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hanna, oh je, da habt Ihr aber Glück gehabt. Ich fühle mich auch sicherer, wenn wir alle Helme und die Kinder Gurte tragen.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Hallo zusammen, sehr lobenswert, dass Ihr auch als Eltern den Helm tragt, denn sehr oft sehe ich die Kinder mit Helm und die Eltern nicht - was einerseits nicht verantwortungsbewußt ist und auch für später und überhaupt keine Vorbildfunktion hat, weiterhin viel Spass mit dem Babboe und bleibt schön unfallfrei. Liebe Grüße Herbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und ich gebe Dir da recht. Das sehe ich leider auch sehr oft! Viele Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥