Eine Anleitung für einen gehäkelten Türkranz mit Fliegenpilzen



Der Herbst ist da. Das goldene Sonnenlicht, blühende Goldraute, dazu das Rot der Hagebutten, dampfende Kürbissuppe, der Duft von frisch gekochtem Apfelmus, das erste Mal Kerzenschein beim Frühstück und Kinder, die Kastanien sammeln. Herbstliebe! Wenn man Glück hat, entdeckt man ein paar Fiegenpilze. Wir haben da so eine Stelle, an der wir auf dem Weg zum Kindergarten und zur Schule vorbei kommen, wo jedes Jahr ein paar Fliegenpilze wachsen… oder sind es die Wickelkinder, die sich schnell ins Gras hocken? Unser alter Türkranz muss nun weichen: Eistüten und Flamingos passen nicht mehr zu den kühlen Temperaturen. 

Einen herbstlichen Türkranz selber häkeln



So zeige ich euch heute die Anleitung für einen kleinen, herbstlichen Türkranz. Er kann auch wunderbar ein Geschenk für liebe Freunde werden, die in ein neues Haus oder eine Wohnung ziehen. 

Ich liebe ja Fliegenpilze. Und Pünktchen. Für meine gehäkelten Türkränze nehme ich immer die Schachenmayr Bravo (Partnerlink), da diese Polyacryl-Wolle wetterunempfindlich ist und auch bei Lagerung den Motten nicht zum Opfer fällt.


Ihr braucht für den gehäkelten Türkranz:

Catania von Schachenmayr in Signalrot, Weiß und Marone
eine Häkelnadel in 2,0 und 2,5
Frische Zweige, z. B. Haselnuss
etwas Füllwatte
eine Schere
eine Nadel
Nähgarn zum Befestigen der Pilze
eventuell ein Dekoband und einen Maschenmarkierer
eine Gabel oder einen Pompom-Maker

- Anzeige -
Das Magierset rund um "Das magische Labyrinth" und eine tolle Verlosung für euch

2009 wurde das Brettspiel „Das magische Labyrinth“ zum Kinderspiel des Jahres gekürt! Damals wurde meine Tochter gerade geboren und Kinderspiele waren für mich noch in weiter Ferne. Nun gibt es aus dem Verlagshaus "Drei Magier" eine Neuauflage des Spiels, zusammen mit einer neuen Buchreihe und einem Freundebuch und wir sind ganz begeistert von diesem tollen Magierset! 


Das Spiel "Das magische Labyrinth"

Seitdem wir das Spiel „Das magische Labyrinth“ haben, möchte meine Tochter am liebsten jeden Nachmittag ein paar Runden spielen und auch ihre Freunde hat sie schon in die Magie des Spiels eingeführt! Sogar der Kleine macht mit, obwohl er unter der Altersangabe von +6 Jahren liegt. Mit etwas Hilfe, findet auch er geschickt den Weg durch das verwunschene Labyrinth


Wie geht das Spiel, werden sich einige von euch vielleicht gerade fragen? Zuerst baut man unter dem Spielfeld mit Holzwänden ein Labyrinth auf. Je mehr Wände man baut, umso schwieriger wird das Spiel. Danach kommt die Spielplatte obendrauf und in jede Ecke kommt eine magnetische Figur. Diese hat unter sich eine kleine Metallkugel. 


Nacheinander ist nun jeder Mitspieler dran und würfelt eine Zahl. Schiebt man die Figur nun ein Spielfeld weiter, stößt die Kugel vielleicht gegen eine der unterirdischen Holzwände, sozusagen die unsichtbaren Mauern, und fällt herunter. Dann muss die Spielfigur zurück in die Ecke, aus der er gestartet ist. 


 Kann die Spielfigur aber ungehindert gehen, erreicht sie mit ein paar Schritten vielleicht ein magisches Symbol, das vorher aus dem schwarzen Säckchen gezogen wurde. Dann gehört diesem Spieler das Symbol. 


Wer als erster 5 Symbole hat, hat gewonnen. Bereits nach der ersten Runde waren die Spielregeln für uns alle klar und verständlich und der magische Spielspaß konnte beginnen. Sogar wir Eltern finden das Spiel richtig klasse und freuen uns darauf, es ganz oft mit unseren Kindern zu spielen. 

Das Buch zum Spiel 


Dazu hat der Autor Matthias von Bornstädt die Figuren aus dem Spiel mit viel Fantasie zum Leben erweckt und aus dem erfolgreichen Brettspiel das spannende Buch „Die drei Magier –Das magische Labyrinth (Bd.1)“ für alle Kinder ab 8 Jahren geschrieben. 


Die Kinder Conrad, Vicky und Mila landen durch einen Zufall in der magischen Welt Algravia. In dieser werden sie für die gesuchten „Drei Magier“ gehalten und sie sollen nun alle Bewohner von dem räuberischen Zauberer Rabenhorst befreien. 


Dieser hat einen Weg ins magische Labyrinth gefunden, in dem die „Drei-Magier-Zauberstäbe“ versteckt sind. Findet der Zauberer Rabenhorst diese Zauberstäbe, kann er ganz Algravia beherrschen. Ihr könnt euch ja vorstellen, dass Conrad, Vicky und Mila daraufhin eine abenteuerliche Reise durch das Labyrinth erleben. 


So spannend, das meine Tochter das Buch gar nicht wieder weglegen wollte und mein Sohn immer wieder die wunderschönen und fantasievollen Illustrationen von Rolf Vogt bewunderte. 


Das Freundebuch zum Spiel 

Die besonderen Zeichnungen von Rolf Vogt findet man auch in dem Freundebuch von „Die drei Magier“ wieder, das für Jungen und Mädchen eine schöne Erinnerung an die Freunde und Schulfreunde ist. Meine Tochter hat sich gleich die ersten Seiten durchgelesen, auf denen Conrad, Vicky, Mila und sogar der Zauberer Rabenhorst sich eingetragen haben. 


Es ist Platz für ein Foto, vielen Merkmalen von sich selbst, die aufregendsten Abenteuer und magischen Geheimnisse, was man gerne wegzaubern möchte oder drei Dinge, die man mit in eine andere Welt nehmen würde. Dieses Freundebuch enthält Fragen, die mal ganz anders sind, als in den üblichen Freundebüchern.

Nachdem wir das Spiel bereits unzählige Male gespielt und den ersten Band des Buches „Die Drei Magier - Das magische Labyrinth“ gelesen haben, freuen wir uns schon sehr darauf, dass es im nächsten Jahr mit weiteren Bänden eine Fortsetzung der Geschichte geben wird. Ich finde es ist eine tolle Reihe, für alle Kinder, die es gerne spannend, aufregend und magisch mögen. 

Mehr über die magische Reihe erfahrt ihr auch bei arsEdition oder auf der Seite der "Drei Magier". 

 

Gewinnt zwei tolle Magiersets


Und für alle von euch, die nun auch Lust auf ein magisches Erlebnis mit ihren Kindern bekommen haben, verlose ich zwei große Sets. Die Sets enthalten jeweils ein Spiel „Das magische Labyrinth“, die Bände 1 und 2 der Geschichten rund um „Die Drei Magier“ und ein Freundebuch! Ist das nicht klasse! Ich finde, das könnten auch wunderbare Geschenke zum nächsten Geburtstag oder zu Weihnachten werden. 

Teilnahmebedingungen


1) Um mitzumachen, hinterlasst hier auf dem Blog einfach einen Kommentar und schreibt mir, für wen Ihr ein Set gewinnen wollt. 

2) Wenn Ihr auch auf Facebook seid, folgt dort bitte Zuckersüße Äpfel und arsEdition. Übers Teilen auf Facebook freue ich mich besonders.

Ich wünsche euch ganz viel Glück,


* Zu gewinnen gibt es zwei Magiersets von arsEdition mit jeweils einem Spiel, Band 1 und Band 2 der neuen „Die Drei Magier“ Bücher und einem Freundebuch. Eine Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Eine Auszahlung in bar ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel endet am 05.10.2017 um 12 Uhr. Den Gewinner gebe ich mit dem Namen hier auf der Gewinnerseite bekannt. Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von arsEdition. Vielen lieben Dank dafür.

Eine Anleitung zum Filzen von Eicheln

Immer wieder finden wir im Herbst auf unseren Spaziergängen die schönsten Eicheln und Eichelhäubchen. 

Wir nehmen sie als Dekoration für den Jahreszeitentisch, aber man kann auch viele wunderbare Dinge mit ihnen basteln und filzen. Zum Beispiel diese gefilzten Eicheln, für die ich euch heute die Anleitung mitgebracht habe.

 Gefilzte Eicheln selber machen



Ihr braucht zum Filzen:


* verschieden farbige bunte Filzwolle oder diese in Brauntönen (Partnerlinks)
* viele Eichelhäubchen (Fruchtbecher)
* heißes Wasser (für die Kinder gerne etwas abkühlen lassen)
* Ein Stück Olivenseife (und eine Reibe) oder fertige Filzseife (Partnerlink)
* Unterlage und Handtücher
* eine Noppenfolie (Verpackungsmaterial) und
* Klebe
 

Die Filzwolle in kleine Stücke reißen.
Je drei Farben für eine Eichel zusammen in die Hand nehmen. Ihr könnt sie natürlich auch einfarbig machen. Vorher noch etwas Seife in eine Schüssel mit warmen Wasser reiben oder die fertige Filzseife hinzugeben. Die Wolle nun hineintauchen und sanft ausdrücken.


Auf der Noppenfolie die Wolle kreisend zu einem Ball verfilzen und noch mal mit den Händen in Form rollen.

Ein Rezept für gedünstete Hähnchenbrust mit Gemüse

Sich jeden Tag darüber Gedanken zu machen, was es zum Essen gibt, ist gar nicht immer so einfach. Ich liebe ja diese One-Pot-Rezepte, die in einem Topf zubereitet werden können.
 

Ein Mittag und Abendessen für die ganze Familie 


Zwar nicht in einem Topf, dafür alles zusammen in einer Auflaufform, ist die gedünstete Hähnchenbrust mit Gemüse. Sie ist superlecker, schnell zubereitet und durch das viele Gemüse voller Vitamine. Das perfekte warme Mittag- oder Abendessen für die ganze Familie


Und die Vegetarier und Veganer unter euch lassen die Hähnchenbrust einfach weg. 


Für die gedünstete Hähnchenbrust mit Gemüse braucht Ihr:  

* 250- 300 Gramm Hähnchenbrust
* eine Paprika
* zwei Möhren
* drei Kartoffeln
* eine halbe Zucchini

* Oliven
(wer sie mag)
* Olivenöl

* getrocknete italienische Kräuter
(oder etwas Rosmarin, Basilikum, Oregano und Thymian vermischen) 
 
* Wasser

 Ich nehme immer eine Auflaufform (Partnerlink) in der Größe 28 x 28 cm.

- Anzeige -
Mein Kind ist krank – drei einfache DIYs, die die Krankheit vergessen lassen


Wenn meine Kinder krank sind, gibt es zwei verschiedene Arten. Hat es sie richtig doll erwischt und sie haben zu allen Symptomen auch noch hoch Fieber, hilft nur noch ganz viel schlafen, auf der Couch kuscheln und von uns Eltern etwas vorgelesen bekommen.


Aber wenn sie eine Erkältung, Husten, Schnupfen oder einen Magen-Darm Infekt haben und sich fit genug fühlen, damit nicht den ganzen Tag im Bett zu liegen, kommt bei ihnen schnell langweile auf und sie hüpfen hier zu Hause rum, als wenn nichts wäre.

Ich kann mich darüber ja immer wieder nur wundern, wie viel Energie meine Kinder auch mit einem Infekt noch haben, bei dem ich mich als Mutter nur noch ins Bett wünschen würde. 


Kinder sind oft anders krank, als Erwachsene

Wenn Kinder krank werden, aber gerne etwas Kreatives machen möchten, ist es toll, wenn man ein paar neue Ideen zur Hand hat. Manchmal war die Nacht für die Eltern ja auch sehr anstrengend und man freut sich tagsüber, wenn die Kinder eine kreative Beschäftigung haben.


Immer, wenn ich etwas aus der Apotheke brauche, nehme ich mir dort auch das kostenlose "Baby und Familie" Magazin mit. Darin sind, neben vielen interessante, Themen rund die Gesundheit, Medizn und Ernährung von Babys und Kindern, auch leckere Rezepte und schöne Bastelanleitungen drin enthalten.


Wenn Ihr mal kranke Kinder zu Hause habt und die Nächte vielleicht sehr unruhig sind, habe ich euch heute drei kreative Ideen für ganz Kleine bis ältere Kinder mitgebracht.

- Anzeige -
In den Herbst mit ökologischen Schuhen von POLOLO und einer tollen Verlosung für euch

Kaum ist der Herbst da, macht man sich als Eltern Gedanken über warme Schuhe für die Kinder, mit denen sie durch raschelnde Blätter und über Stock und Stein laufen können. Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder für die besonderen Öko-Kinderschuhe der Marke POLOLO entschieden. 


Die POLOLO Outdoor-Schuhe „Elche“ sind perfekt für meinen Sohn! Den Klettverschluss kann er leicht selber öffnen und schließen, sein Fuß rutscht beim Anziehen durch die große Öffnung bequem hinein, aber wenn er angezogen ist, sitzt er trotzdem fest am Fuß. 


Die Außensohle ist flexibel und geht bis über den Zehenbereich, so sind die Schuhspitzen besonders gut beim Toben, Klettern und Spielen geschützt. Gerade an der Stelle sehen die Schuhe von meinem Sohn schnell abgenutzt aus, da er immer etwas am Boden findet, beim Spielen viel kniet oder mit dem Laufrad herumflitzt. 


Die Innensohle bestehen bei den POLOLO-Kinderschuhen immer aus einer Lederdecksohle und einer wärmenden, aber auch schweißabsorbierenden Filzsohle. Die Sohle kann man auch herausnehmen. Das ist ideal, um zu schauen, ob die Schuhe beim Kauf oder später beim Tragen, die richtige Größe haben. Für den Winter kann man separat auch noch eine wärmende Wollfleece-Filzsohle hinzukaufen. Damit haben es die Füße dann schön kuschelig.

Wunderschöne Fensterbilder aus Transparentpapier im Bilderrahmen

Im Hort meiner Tochter bekleben sie gerne die Fenster mit wunderschönen Bildern aus gerissenem Transparentpapier


Sie wünschte sich, das wir unsere Fenster auch einmal so dekorieren. Aber das Entfernen des Bildes ist später eine ganz schöne Arbeit und eine kleine Schweinerei. Man muss das Transparentpapier und den Kleister mit viel Wasser wieder abwischen und manchmal noch mit dem Schaber nachhelfen. 


Bei unseren relativ neuen Fenstern wird mir da doch etwas mulmig zumute. Dazu ist meine Tochter immer traurig, wenn die mühevoll geklebten Bilder wieder entfernt werden. 


Aus der Not wird man manchmal erfinderisch, denn wir haben nun trotzdem wunderschöne leuchtende Bilder aus gerissenem Transparentpapier in den Fenstern hängen, können sie aber ganz leicht wieder austauschen. 


Klebt man das Transparentpapier auf normales Papier, geht das Leuchten verloren! Klebt man es aber auf die Scheibe eines Bilderrahmens, kann man die Bilder in die Fenster hängen und sie strahlen in allen Farben.

 Dafür brauchten wir nur:

* Bilderrahmen
* Kleister und Pinsel
* Verschiedenes Transparentpapier (Partnerlink)
* Ein Glas, Löffel, Holzstäbchen und Wasser 
* Selbstklebende Bildaufhänger (Partnerlink)
* Nylonfaden (Partnerlink)

Ein toller neuer Ratgeber für die Trotzphase bei Kindern

Irgendwann zwischen 15 Monaten und 3 Jahren begegnen ihr alle Eltern einmal, der Trotzphase des eigenen Kindes! Vorbei ist die Zeit, in der sie immer nur süß und lieb waren, der eigene Wille lässt sich gerade nicht mit den Wünschen der Außenwelt vereinbaren und der Trotz in Form von Schreien, Wutausbrüchen, auf den Boden werfen und anderen Formen, kommt zum Vorschein.

Humorvoller und informativer Ratgeber zum Thema Trotzanfälle


Für genau diese Situationen hat meine liebe Bloggerkollegin Christina Tropper vom Blog „Einer schreit immer, zusammen mit ihrem Mann, einen richtig tollen, humorvollen und lehrreichen Ratgeber über die Trotzphase geschrieben. Als Eltern von Zwillingen sind die beiden Autoren erprobt in Trotzanfällen und haben jede Menge dazu zu erzählen.

In Die Trotzphase ist kein Ponyhof - Der Eltern Survival Guide (Partnerlink) erklären sie auf lockere Art und Weise, was im Kind bei einem Trotzanfall vor sich geht und wie man es in dieser Situation liebevoll unterstützen kann.


Trotzanfälle entstehen, wenn das Kind etwas tun möchte, aber spürt, dass es dies noch nicht alleine schafft. Oder wenn das Kind etwas haben möchte, es aber nicht bekommt und dadurch der Wunsch nach Autonomie gestört wird. 


Hilfreiche Tipps für die Trotzphase


Das Buch gibt hilfreiche Tipps, wie man durch seine Haltung und Kommunikation, einer festen Struktur, Familienritualen und einem förderlichen Umfeld, in dem das Kind viel selber machen kann, die schlimmsten Trotzanfälle vermeiden und das Kind in seinem Wunsch nach Selbständigkeit unterstützen kann.



Man bekommt einen wunderbaren Einblick in die Gründe für eine Trotzphase und ganz nebenbei gibt es noch super Tipps, wie man als Eltern diese turbulente Phase überstehen kann, die einem manchmal den letzten Nerv raubt!

Ein leckeres Rezept für Schoko-Überraschungskekse

Die einfachsten Dinge sind nicht nur oft die Schönsten, sondern auch die Leckersten! Und Kekse sind nicht nur etwas für Weihnachten, sondern auch für kuschelige Nachmittage auf der Couch oder ein leckeres Nachmittagssüß mit den Lieben

Eine Köstlichkeit für jede Jahreszeit 

So zumindest lieben wir die Schoko-Überraschungskekse, die mit wenig Zutaten auskommen, schnell gemacht sind und trotzdem sehr lecker schmecken. 

 
Als Zutaten braucht Ihr für die Schoko-Überraschungskekse:  


* 450 Gramm 650er Dinkelmehl
* 250 Gramm weiche Butter
* 1 Prise Salz
* 200 Gramm Rohrohrzucker
* 1 Ei
* 200 Gramm Vollmilchschokolade



 Und so werden die Schoko-Überraschungskekse gemacht:

 Die Butter, das Ei, den Zucker und das Salz vermischen und das Mehl dazu geben. Den Teig gut miteinander verkneten. 


- Anzeige -
Mein morgendlicher Tea to go mit einer tollen Verlosung für euch


Stündlich werden in Deutschland 320.000 Einwegbecher für Heißgetränke benutzt und weggeworfen! Das sind täglich unvorstellbare Müllberge, die durch die Einwegbecher entstehen und man mag sich gar nicht ausmalen, wie hoch die Zahl weltweit ist.

Als ich dies in der Zeitung las, war ich wirklich geschockt, denn ich habe mir diese Zahl nie vorgestellt und auch ich liebe meinen Tee oder Kakao zum Mitnehmen. Nach dem Einkaufen, auf dem Spielplatz, beim Spazieren gehen oder auf der Zugfahrt, immer wieder habe ich mir schnell mal einen Tea to go im Einwegbecher gekauft.


Damit ich mich nicht weiter an diesem unnötigen Müll beteilige, habe ich nun einen Thermobecher, den ich morgens selber auffülle und auch unterwegs immer dabei habe. 

Mein Becher ist der isolierte Edelstahl Thermobecher Healthy Human aus dem Onlineshop use-again. Als ich ihn in meiner Lieblingsfarbe blau gesehen habe, war sofort klar, der soll es sein.


Gerade jetzt im Herbst und im kommenden Winter, ist es einfach herrlich, unterwegs auch ein heißes Getränk dabei zu haben. Morgens vor der Schule und dem Kindergarten schaffe ich es zu Hause nicht, meinen Tee in Ruhe zu trinken. 

Nun nehme ich ihn einfach mit und trinke ihn unterwegs. Und der Thermobecher hält das Getränk richtig lange heiß.


Der Deckel besteht aus einem transparenten Tritan Kunststoff, der BPA frei ist. Die Öffnung zum Trinken hat eine optimale Größe oder man kann auch den beigelegten Edelstahl Trinkhalm verwenden. Eine passende Reinigungsbürste, die auch als Zubehör dabei ist, ermöglicht ein praktisches Reinigen des Trinkhalmes.

Die 10 schönsten Gründe für das Reisen mit Kindern


Bevor unsere Kinder kamen, sind mein Mann und ich so oft wie möglich verreist! Wir liebten Individualreisen, haben spontan gebucht und viele schöne Länder dieser Welt besucht. Mal mit Freunden, oft auch nur zu zweit. Aber kaum ein Reiseziel war uns zu weit. 

Als unsere Tochter unterwegs war, sagten viele zu uns, nun wird das Reisen weniger werden, mit einem kleinen Kind, ändert es sich. 

Florenz/Italien
Die ersten Monate waren wir wirklich verunsichert, wie viel wir diesem kleinen Baby zutrauen konnten und alles fühlte sich mit ihr so neu an. Aber noch bevor sie laufen konnte, waren wir wieder unterwegs und es war herrlich! 

Provence/Frankreich

 Mittlerweile sind sie und ihr kleiner Bruder, wie Ihr in meiner Rubrik Familienreisen nachlesen könnt, schon richtige Reiseprofis und ich erlebe immer wieder, wie toll das Reisen mit Kindern ist. Selbst Städtetouren machen unsere beiden, seit Anfang an toll mit. 

Venedig/Italien
Aber oft, wenn ich mit anderen Menschen und vor allem Eltern, über unsere Reisen mit den Kindern spreche, spüre ich auch eine Unsicherheit bei ihnen. 

Ist das Reisen mit Kindern nicht anstrengend oder gefährlich? Vor allem im heißen Sommer oder bei einer Städtereise? Ist eine Kurzreise für ein paar Tage nicht eine Zumutung? Oder sind die Fahrt und der Flug für sie nicht zu lang? 

Vielleicht haben wir sehr unkomplizierte und reisefreudige Kinder, weil wir es selber so lieben, neue Orte, Menschen und Kulturen kennenzulernen und wir sie schon so früh daran gewöhnt haben. 

Aber unterwegs schaue ich mir oft auch andere Kleinkinder und Kinder an und habe oft da Gefühl, sie machen die Reisen mit viel Freude und Lust mit. 

Småland/Schweden

 Und nach jeder Reise habe ich das Gefühl, unsere Kinder kommen mit einem Herzen voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse wieder zurück und sind innerlich und äußerlich gereift

Zehn Gründe für das Reisen mit Kindern

Öland/Schweden

Daher habe ich mir mal überlegt, welche Gründe es für das Reisen mit Kindern gibt. Hier kommen sie: 

1) Reisen entschleunigt


Auch Kinder sind in ihrem Alltag täglich viel Stress und Zeitdruck ausgesetzt. Morgens klingelt der Wecker, manchmal muss das Frühstück ganz schnell gehen, zu einer bestimmten Zeit müssen sie im Kindergarten oder der Schule sein, am Nachmittag beginnt das Hobby oder die Freunde werden besucht, Hausaufgaben müssen gemacht und vielleicht auch noch für die nächste Klassenarbeit gelernt werden und Abends fallen alle hundemüde ins Bett. Im Urlaub hat die ganze Familie einen anderen Rhythmus, es gibt keinen Termindruck und wir lassen uns einfach durch den Tag treiben. Das tut uns allen so gut. 

Dänemark/Nymindegab

Paula aus der Villa Bommel oder "Die Bommelbande- Kamele küsst man nicht"

Kennt Ihr schon das neue Buch „Die Bommelbande-Kamele küsst man nicht“? (Partnerlink) Es handelt von den beiden Schwestern Lotte und Leni, Lottes bestem Freund Hannes und Nora, die gerade erst nebenan neu eingezogen ist. 


Zusammen erleben die vier Kinder ein aufregendes und lustiges Abenteuer mit Kamelen! Ja, wirklich, mit Kamelen. Denn neben die Villa Bommel zieht Noras Familie mit mehreren Kamelen und dem süßen Kamelbaby Pitt.


Und mittendrin ist Paula, die Cousine von Lotte und Leni, die in der alten Villa Bommel lebt, bunte Kleidung liebt, immer gut gelaunt und auch etwas verrückt ist.

Paula liebt es, bei lauter Musik in ihrer Küche die leckersten Gerichte für die vier Kinder, den Hund Fix und sich zu zaubern! 


Gemeinsam genießen sie das Essen in der Villa Bommel, in der sie fast täglich zu Besuch sind und im wundervollen verwunschenen Garten zwischen Kirsch-, Apfel- und Pflaumenbäumen, Schlehenhecken und Walderdbeeren herumstreichen. Das Gras ist wild gewachsen und am Ende des Gartens gibt es sogar eine kleine Insel, die man nur erreicht, wenn man durchs Wasser watet. 


  Die Kinder sind der Ansicht, Paula kocht viel besser als alle Mütter. Daher kommen sie auch am liebsten in die Villa Bommel und essen dort zusammen. Schaschlik mit Pommes, Fanta Eis mit vielen Streuseln, Schokoladen Cookies und sogar Pizza im Steinofen, der im Hof der Villa Bommel steht.