Wir freuen uns auf unser Sommerbaby

Wir freuen uns auf unser Sommerbaby

Ab dem Moment, als unsere beiden Kinder geboren wurden, waren wir umgeben von unglaublichen Glücksgefühlen. Dieses Wunder, plötzlich ein Baby zu haben und all die Dinge die es erlebt, gemeinsam ein erstes Mal zu erleben, war einfach unglaublich schön. 

Wir haben bei beiden Kindern die Baby- und Kleinkindzeit sehr genossen und es entstand nie der Wunsch, gleich nach der Geburt ein weiteres Kind zu bekommen.

Der Zauber der Baby- und Kleinkindzeit

Dadurch sind meine große Tochter und mein kleiner Sohn vier Jahre auseinander. Wir finden diesen Altersabstand sehr schön, denn als unser Sohn kam, hatte unsere Tochter vier Jahre intensive Zeit mit Mama und Papa ganz alleine verbracht und sie war schon sehr selbstständig.

Und als mein Sohn klein war, war meine Tochter Vormittags bereits im Kindergarten und ich habe die Stunden nur mit ihm sehr intensiv genutzt und erlebt. 


Aber die letzten beiden Jahre kam immer mal wieder der Gedanke auf, wie es wohl wäre drei Kinder zu haben. Wir genießen unser Leben mit den Kindern so sehr und immer öfter hatte ich das Gefühl, es würde noch jemand bei uns fehlen.

Aber ein Kind ist eine Entscheidung fürs Leben. Die fällt man nicht einfach mal so. Für uns werden unsere Kinder immer der wichtigste Teil sein und selbst wenn sie als Erwachsene verstreut auf der Erde leben, sehe ich uns Eltern von einem zum anderen Ort reisen, um immer einen engen Kontakt zu ihnen zu haben. 



Und wie es so ist, man denkt hin und her und schaut nach all den Dingen, die gerade so wunderbar laufen und was wir alles verändern müssten oder sich verändern würde und der Kopf und das Herz arbeiten gegeneinander.

Trotzdem war das Thema nie ganz weg und immer wieder gab es Momente, in denen ich daran dachte. Ich sah in unserer Stadt ständig Mamas mit drei Kindern und im Urlaub schaute ich immer nach Familien mit drei Kindern. Eine enge Freundin sagte mal, sie stellt sich bei mir immer eine Entenmama mit ihren drei Küken vor. Und ein paar Wochen später begleitete uns bei einem Spaziergang eine Entenmama mit ihren Küken einen ganz langen Weg. Ich konnte es gar nicht glauben.



Am Flughafen, auf dem Weg nach Italien, fragte die Bodenstewardess bei der Passkontrolle, ob da gerade nicht noch ein drittes Kind gewesen sei? Nein, es sind zwei sagte ich zu ihr und dachte dabei, ich habe aber auch das Gefühl, es fehlt noch jemand. Es gab so viele Momente, Sätze von anderen Menschen, immer wieder neue Zeichen.

Plötzlich gab es einen Moment, da war uns beiden als Eltern klar, ein drittes Kind ist sehr willkommen. Da sind alle bedenken plötzlich weg und das Herz hat gesiegt. 


Und nun, wieder mit einem Abstand von vier Jahren, macht es sich auf den Weg zu uns. Wir erwarten ein Sommerbaby und sind alle so glücklich darüber.

Unsere Kinder sollten es in unserem Umfeld natürlich zuerst wissen und wir haben erst einmal die zwölf Wochen abgewartet. Das war ganz schön schwer, denn dieses Mal hat es mich bei der Übelkeit sehr erwischt. Ich kämpfe jeden Tag damit und kann den Moment kaum erwarten, in dem es besser wird. 


Für unsere Kinder habe ich dann ein Ultraschallbild auf dem man das Baby "gut sieht" eingerahmt, es als Geschenk verpackt und ihnen gegeben. Sie haben es zusammen ganz behutsam ausgepackt und Ihre Reaktion hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Beide haben vor Freude losschrieen und waren überglücklich.

Jeden Tag sprechen sie nun schon mit dem Baby und erzählen, was sie alles machen und worauf es sich bei uns freuen kann. Sie planen was wir alles brauchen, messen aus, wie groß es gerade ist, besprechen sich, wie es heißen soll und wo es im Auto sitzen wird. Es ist einfach allerliebst.


Natürlich sind bei mir als Schwangere mit Hormonschwankungen auch immer die Gedanken, was alles passieren kann, ob man die neue Situation schafft, was sich alles verändern wird und wie es beruflich bei mir weitergeht. Ich denke, das kennen alle werdenden Mamas. Und das alles reibungslos klappt ist leider auch nie selbstverständlich.


Aber ich habe durch meine Arbeit, unseren geplanten Umbau und meine beiden Kinder ständig den Kopf voll, so dass ich mir zwar regelmäßig Zeit nehme, die Schwangerschaft intensiv wahrzunehmen, meine Gedanken und Ängste jedoch so wenig Raum wie möglich bekommen.


Dazu habe ich einfach einen wunderbaren Mann, der mich und uns als Familie sehr unterstützt und mit seiner Vorfreude und den positiven Gedanken gerade sehr ansteckt.
Und ich habe eine ganz tolle Familie (die Freude meiner Brüder und Verwandten war unglaublich schön) und die liebsten Freunde, die sich alle so sehr mit uns freuen. 

Die meisten sind mit ihrer Kinderplanung schon durch und wie eine Freundin so schön sagte, man fühlt sich plötzlich wieder richtig jung, wenn dann doch noch mal ein Baby kommt. Es ist unglaublich, wie sehr die meisten mitfiebern und fühlen. 

Und auch über die Reaktionen auf den Netzwerken von Euch, war ich überwältigt. Damit habe ich niemals gerechnet und ich habe Stunden mit einem Glücksgefühl im Bauch verbracht, alle Kommentare und Nachrichten zu lesen. Einfach unbeschreiblich! Vielen vielen Dank!
Instagram
Facebook



Nun versuche ich die Schwangerschaft und Vorfreude trotz der starken Übelkeit und all der Dinge um ich herum ganz doll zu genießen. Ich habe nur das Gefühl, bei jedem Kind rennt die Zeit schneller, bis Juli ist es irgendwie gar nicht mehr so weit. 

Allerliebste Grüße und bis bald,



  1. Oh wie schön ♡
    Kinder sind ein wunderbares Geschenk. Ich möchte keine meiner 5 tollen Töchter missen.
    Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und, dass die Übelkeit bald weg geht.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch!
    Und alles Gute
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so wunderbar, herzlichen Glückwunsch.

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein berührender Weg hin zu eurem dritten Kind. Oder soll ich lieber sagen: Was für ein Herzensweg eures dritten Kindes auf euch zu.? Dass die Übelkeit bald vorbei und die frohen, freudigen Momente überwiegen mögen, das wünsche ich (und freue mich darauf, aus der Ferne Wunder-Zeugin sein zu dürfen in den kommenden Monaten😉 ) vlg FrauWind

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wunderschön,liebe Tanja!Ich freue mich sehr für euch und wünsche dir alles Gute!
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja, was für ein schöner Artikel, mit jeder Zeile lese ich, wie sehr euer Baby schon jetzt Teil eurer Familie ist und wie sehr es geliebt wird. Wunderschön. Ich wünsche dir, dass die ganz bald nicht mehr übel ist und ihr einfach die Vorfreude genießen dürft. Herzensgrüße von Sina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja,
    auch hier nochmal alles Liebe! Ich freu mich riesig mit Euch. Das Es-fehlt-noch-jemand- oder Wäre-ja-doch-nochmal-schön-Gefühl kenne ich so gut. Das hatte ich vor Ida auch oft, aber der Kopf sagte ständig "nein! 3 sind genug!" 😉 und dann setzte der Verstand aus und das Herz gewann die Oberhand😅
    Und seit Ida da ist, fühlt es sich komplett und vollständig an.
    Ich wünsch Dir dass die Übelkeit schnell verfliegt, kann auch ein Liedchen oder eher ganze Arien davon singen, und eine wunderschöne Schwangerschaft.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,

    Ich bin zu Tränen gerührt.
    So viele schöne Worte.

    Auch hier nochmal alles erdenklich Gute für Euch.

    Herzlichst,
    Daniela ��

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch!!!!!

    ... hab grad Pipi in den Augen, deine Geschichte ist sowas von *hachz* schööön... hab echt Gänsehaut bekommen! Genießt die Zeit!
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  10. Herzlichen Glückwunsch zum dritten Wunder.
    Ich drücke dir die Daumen, dass die Übelkeit bald vorbei geht.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Leider leider klappt mein voriger (langer) Kommentar nicht:(
    Vielleicht probier ich es später nochmal....
    Auf alle Fälle: HERZLICHSTEN GLÜCKWUNSCH

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Tanja !
    Herzlichen Glückwunsch! :)
    Dein Artikel trifft grad total gut unsere Situation:) bei uns ist grad Nummer 2 eingezogenund jetzt überlegen wir schon... würden wir ein 3tes schaffen? Meine große ist jetzt schon dafür :) na ja wir werden sehen, ich hab mir gesagt ich las mir 5 Jahre Zeit, danach wäre dann Schluss, aber ein altersabstabd von 4 Jahren klingt schon gut ;)
    Ich wünsch euch auf jedenfall alles alles gute und eine schöne babyzeit :)
    Liebe Grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
  13. So ein schöner Bericht, danke dafür. Du bist klasse.

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Glückwunsch liebe Tanja und Familie! Es ist schön wenn man Wünsche hat die in Erfüllung gehen und auch immer wieder Zeichen empfangen kann, dass man auf dem richtigen Weg ist!
    Alles Gute, liebe Grüsse Moni

    AntwortenLöschen
  15. ♥️♥️♥️ Toll! Das Baby wird sich bei Euch mehr als willkommen fühlen! Alles Gute nochmal und viele liebe Grüße von einer Dreifachmama

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Tanja, herzlichen Glückwunsch über diese freudige Nachricht und alles Gute weiterhin. Auf das die Übelkeit bald verschwindet und die Schwangerschaft einfach nur noch schön ist. Viel Glück. Lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen
  17. Alles Gute auch noch von mir :-)
    Ich habe 3 Töchter, die beiden Großen sind 17 Monate auseinander und zur Jüngsten sind es dann 3 Jahre und 3 Monate. Ich finde geringer Altersunterschied und auch größerer Altersunterschied haben seine Vorteile.
    Momentan sind so viele schwanger, manche schon mit dem 4. Kind und ich freue mich, dass ich mich mitfreuen kann, aber nicht das geringste Bedürfnis habe selber ein weiteres Kind zu bekommen. Klar, der Wunsch nach einem Jungen wäre vielleicht da, soll aber eben nicht sein. In der Hinsicht unterstützen unsere beiden Kater meinen Mann, hinsichtlich des Geschlechter-Gleichgewichts ;-).

    Liebe Grüße
    Sharon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte eigentlich sagen: "Ich finde ein geringer Altersunterschied, aber auch ein größerer Altersunterschied haben seine Vor- und Nachteile."

      Löschen
  18. Herzlichen Glückwunsch!
    Aller guten Dinge sind 3 :-) Das wird schon klappen.
    Auf das die Übelkeit bald vorbei ist und noch eine schöne Schwangerschaft.
    LG Manuela (auch Dreifachmama)

    AntwortenLöschen
  19. Ooooh ist das eine schöne Nachricht!
    Ich wünsche alles Glück der Welt!

    Alles Liebe
    Irene

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja,
    das sind ja wundervolle Neuigkeiten!
    Ein Julibaby... Der Juli ist auch mein Geburtstagsmonat ;o)
    Alles Liebe dir und "gute Besserung" gegen die Übelkeit.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tanja,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch!
    Ich war allerdings nicht überrascht, auf Bildern der vergangenen Monate von dir, sieht man Dir die Schwangerschaft sehr deutlich an.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tanja,
    das sind großartige Neuigkeiten. Ich freue mich mit euch.Die Geschichte dazu ist soooo herzerwärmend. Danke für's Teilen. Alles Gute für euch.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tanja,
    das sind ja mal wundervolle Nachrichten - und so schön, wie sich Eure Kinder freuen.
    Herzlichen Glückwunsch & alles Gute,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Tanja, nun habe ich eine Weile nicht mitgelesen nun freue ich mich so sehr mit Euch mit. Alles Liebe und Gute für Euch wünscht Euch Biggi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tanja,
    ich lese diese wunderbare Nachricht erst jetzt ...
    Ich freue mich sehr für euch ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Tanja,
    wie schön, wenn es nach meinem Herzen gehen würde, JA! Aber findet Ihr Euch nicht zu alt dafür. Hier bei uns würden nur Sprüche kommen, ab 35 ist man doch zu alt für ein Baby? Bitte nicht falsch verstehen.
    Herzlichst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gehe nach Deinem Herzen, mit 35plus bist Du noch lange nicht zu alt für ein Kind. Manche Menschen sind mit Anfang 30 schon sehr alt und starr im Kopf. Andere sind mit 50 noch jung geblieben und die tollsten Eltern. Höre nie auf die Anderen, nur auf Dich und Deine Gefühl.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?