Ein Rezept für eine Blätterteigpastete gefüllt mit Feta- und Ziegenkäse

Ein Rezept für eine Blätterteigpastete gefüllt mit Feta- und Ziegenkäse

Vor Kurzem hatten wir im Kindergarten ein Picknick und eine Mama hat eine unglaublich leckere Blätterteigpastete gefüllt mit Feta- und Ziegenkäse mitgebracht. Wir konnten davon alle gar nicht genug bekommen und zum Glück hatte sie ein ganzes Blech gebacken. 


 Da alle das Rezept haben wollten, erzählte sie während des Picknicks wie sie gemacht wird und ich habe sie ein paar Tage später gleich nachgemacht. 


 Und da die Feta-Ziegenkäse Pastete so lecker geschmeckt hat, kommt hier auch das Rezept für Euch. Die Kindergarten Mama habe ich natürlich gefragt und sie hat sofort zugestimmt, dass ich es mit Euch teilen darf. 


Ihr braucht an Zutaten: 

* 2 Packungen fertigen Blätterteig 
* 1 Packung Fetakäse (ca. 180 Gramm)
* 2 Packungen Ziegenfrischkäse (ca. 300 Gramm)
* etwas Milch 
* 1/2 Tl. getrockneter Thymian  
* 1 Eigelb 
* verschiedene Körner und Kerne, zum Beispiel: Sesam, Mohn, Chia, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Pinienkerne 

Und so wird die leckere Pastete gemacht: 

1) Die erste Platte Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ein paar Minuten "gehen lassen". 

2) Den Fetakäse mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Ziegenfrischkäse und Thymian vermischen. Etwas Milch hinzugeben, damit die Masse schön cremig wird. 


3) Die Masse nun gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen, dabei einen Zentimeter Rand lassen. 

4) Die zweite Platte vom Blätterteig drauf legen und den Rand mit einer Gabel ringsherum andrücken.

5) Das Eigelb verrühren und die obere Platte damit dünn einpinseln. 

6) Nun nach belieben Körner und Kerne darauf verteilen. 

 
Die Pastete in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für ca. 15 Minuten backen. 

Etwas abkühlen lassen und in gleichgroße Stücke schneiden. Ihr könnt dafür ein scharfes Messer nehmen oder wie ich einen Pizzaroller (Partnerlink). Den möchte ich in meiner Küche nicht mehr missen.


Für ein Picknick kann man so einfach das ganze Backblech mitnehmen. Wenn die Pastete abgekühlt ist, wird die Füllung fester.


Sie schmeckt lauwarm oder abgekühlt, herrlich rustikal und so lecker. Das liebe ich ja! Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zubereiten und lasst es Euch schmecken, 


 Dieser Post enthält einen Affiliate Partnerlink. Wenn Ihr über ihn einkauft, bekomme ich einen kleinen Anteil, Euch kostet es jedoch nicht mehr. Lieben Dank dafür. 

***

Herzlich Willkommen bei Zuckersüße Äpfel, dem kreativen Familien- und Reiseblog. Hier wird gebastelt und gewerkelt, gehäkelt, gekocht und gebacken, gelesen, gespielt und gereist. Dazu gibt es immer wieder schönes und nachdenkliches aus dem Alltag als Mama und meine internationale Interviewreihe "Mamasein in ...". Ihr könnt mir auch per Newsletter, Facebook, Instagram oder Pinterest folgen.  Authentisch und liebevoll, so wie wir sind, nehmen wir Euch mit in unsere bunte Welt.
  1. HallO Tanja,
    das hört sich aber lecker an. Das Rezept habe ich mir direkt ausgedruckt. Das werde ich auf jeden Fall man ausprobieren. Danke dir und der Kindergarten Mama fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?