Wie Stockbrot machen super klappt, mit einem Rezept für Stockbrot Teig

Hallo Ihr Lieben, 
meine Kinder lieben es, dass Abendbrot nach draußen zu verlegen und gemeinsam am Lagerfeuer Stockbrot zu machen. Und auch nach dem Grillen wird die Restwärme gerne für eine Portion Stockbrot genutzt.


 Man braucht für jeden einen Stock, der mindestens 1 Meter lang ist. Das Stockende mit einem Schnitzmesser etwas spitzen. 

Dann einen Feuerplatz aus Ziegelsteinen und Sand bauen. Dort Zeitungspapier und verschiedenen Zweige und Äste wie eine Pyramide aufschichten. Man kann natürlich auch eine Feuerschale oder einen Grill ohne Rost nehmen.



Das Feuer anzünden und immer dabei bleiben. Am Besten an den Rand noch einen Eimer mit Löschwasser hinstellen.


Und hier kommt das Rezept für unser Stockbrot:

500 Gramm Mehl
1 Würfel frische Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
1 Prise Salz
80 Gramm Zucker
100 Gramm weiche Butter
250 ml. warmes Wasser


Im lauwarmen Wasser die Hefe mit dem Salz und Zucker auflösen. Dann das Mehl hinzufügen und einen glatten Teig kneten. Den Teig eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Die weiche Butter hinzugeben und den Teig erneut kneten. 

Eigroße Stücke vom Teig nehmen und daraus Schlangen rollen. Diese Schlangen eng um die Spitze eines Stockes wickeln.



 Am Lagerfeuer das Brot backen, bis es goldbraun ist. Dabei die offene Flamme vermeiden, sonst wird das Brot schnell schwarz.



 Mit selbst gemachter Kräuterbutter das leckerste 
Abendbrot. Wir lieben es!


Und wenn Ihr ein Stockbrotrezept ohne Hefe sucht, ist dieses hier sehr lecker: 

 400 Gramm helles Mehl, 1/2 Tl. Salz, 2 Tl. Backpulver, 
50 Gramm Margarine oder Butter und 1/8 Liter Milch.

Liebe Lagerfeuergrüße und lasst Euch das Stockbrot schmecken,  

 


Kommentare:

  1. Mhhh, Stockbrot hatten wir letztes Wochenende! ;-)

    Glückwunsch der Gewinnerin!

    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,

    ich liebe diese Abend auch sooo sehr!!! Es sind die allerschönsten Momente überhaupt! Dann ein leckeres Stockbrot und was will man mehr!? Ihr habt es genau richtig gemacht!!!
    Ich liebe alle einzelnen Bildchen von Dir! Das Letzte ist auch unglaublich dufte;)
    Liebste Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    danke für das Stockbrotrezept, haben wir selbst noch nicht gemacht, wird Zeit (bei drei Pfadfindern, kaum zu glauben!?!?) Meine Güte könnt Ihr noch in kurzen Hosen rumlaufen?? Oder ist das Foto schon etwas älter? Bei uns ist es schon brrrrr kalt!

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin zum absolut tollen Gewinn!

    LIebe Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ende Oktober ging es noch liebe Barbara :-) Bis bald, liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  4. Ahhhhhhhh! Ich hüpf im Viereck vor Freude!!!! Ich brüll das ganze Wohnzimmer zusammen!
    Mia wird ausflippen!
    Daaaaaaanke <3
    Ich schreib' Dir gleich!
    Auch wir sind übrigens absolute Stockbrotfans! Diesen Sommer haben wir sogar zweimal im Garten unserer Nachbarn ein kleines Feuer mit Stockbrot gemacht. Sonst machen wir das immer auf unserem Acker - die Kinder lieben es.
    Ohhhhhh, ich freu' mich so!
    Liebst Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. .... Ich glaube ich hab das letzte Mal vor...Ewigkeiten... Stockbrot gegessen. So lecker!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  6. Stockbrot..lecker...aber in kurzen Hosen um die Jahreszeit? Brrrrrr kalt.
    Ich denke bei uns ist es schon zu frisch dafür.
    Ich freu mich auf das nächste Stockbrot im Frühjahr.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, die Bilder sind von Ende Oktober, da war es hier ein paar Tage noch richtig schön warm :-) Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  7. Hallo Tanja :)
    Ui... das sieht lecker aus :)
    Glückwünsche an die Gewinnerin, bin gespannt was du dir für die Adventszeit ausdenkst :)
    liebe grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tanja
    Fein, Stockbrot lieben nicht nur Kinder....!
    Herzlichen Gruss Moni

    AntwortenLöschen
  9. Für wie viele Portionen reicht den ein Rezept? Muss für 28 hungrige Kinder sorgen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das erste Rezept für ungefähr 10 Stockbrote, aber ich würde mir überlegen, ob es bei 28 Kindern das Richtige ist. So ein Lagerfeuer ist ja nicht allzu groß und es dauert eine Weile, bis die Brote fertig sind. Bei so vielen Kindern sicher ewig ;-). Liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine Antwort! Das Lagerfeuer ist schon etwas größer, ich denke das klappt. Werden es mit deinem Rezept (mit Hefe) ausprobieren :)

      Viele Grüße
      Anke

      Löschen
    3. Die Lagerfeuerstätte war wirklich so riesig, dass alle Kinder drumrum gepasst haben. Hat alles prima geklappt und das Brot war super lecker :)

      Löschen
    4. Ach das freut mich sehr und hört sich toll an! Für die Kinder war das sicher unvergesslich :-).

      Vielen Dank, dass Du mir davon erzählt hast und liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥