Kleine Halloween Kürbisse und Herbstlichtlein schnitzen...(DIY)



Zum Herbst gehören für mich auch immer Kürbisse in allen Variationen. Als Suppe (da habe ich demnächst noch ein leckeres Rezept für Euch), als Brötchen, als Ofengemüse, als gefilzte Dekoration und natürlich auch geschnitzte Kürbisse. 

 
Viele denken, das ist etwas, was man nur mit den Kindern für Halloween macht. Aber auch wir Großen können uns einfach mal einen Zierkürbis schnappen und ein kleines Lichtlein daraus schnitzen. Es macht richtig viel Spaß, sieht dazu auch noch hübsch aus und klar, die etwas größeren Kinder können dabei auch schon toll mithelfen. 


Man braucht dafür:  
 
Kleine Zierkürbisse
Eine Säge oder ein scharfes Messer
Einen Löffel oder Eisportionierer
Ein kleines Küchenmesser
Schnitzwerkzeug oder runde Stechbeitel 
(aus dem Baumarkt)


Zuerst den Zierkürbis am oberen Teil (den Deckel) mit der Säge oder dem scharfen Messer abschneiden. Bitte passt gut auf Eure Finger auf, man rutsch schnell ab!


Dann den Kürbis mit einem Löffel oder Eisportionierer aushöhlen. Bei einem Zierkürbis ist das Innere nicht zum Essen geeignet, daher einfach entsorgen. Den Kürbis gut aushöhlen. Je dünner die Außenwand, umso leichter geht das Schnitzen. 


Nun denkt man sich einfach ein paar Muster aus und schnitzt los. Es gibt verschiedene Formen, Blumen, Ranken, Gesichter, Sterne und vieles mehr. Wer mag, kann sich das Motiv auch vorher mit einem Bleistift aufmalen. 




Dann mit einem Küchenmesser und dem Schnitzwerkzeug oder Stechbeitel die Muster ausschneiden. Man braucht ganz schön viel Kraft...aber es lohnt sich. Denn ist das Muster ausgeschnitzt, ist der Kürbis auch schon fertig. 


Ein kleiner Tipp: Die hellen Kürbisse werden steinhart und können lange verwendet werden. Die orangfarbenen Zierkürbisse fangen schneller an zu schimmeln. Diese am besten einmal mit Haarspray fixieren, dann halten sie länger. 


Nun kann man auch noch eine kleines Teelicht hinein stellen und schon hat man ein Herbstlichtlein. 
 
Viel Freude beim Schnitzen und bis bald, 


Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,
    eure Kürbisse sehen toll aus und mit deiner Anleitung wirkt es gar nicht so schwer, wie ich immer dachte. Bin beim Basteln und Handarbeiten immer etwas unbeholfen, aber von deinen Anleitungen habe ich schon einiges (mit Erfolg) nachgemacht. Dafür vielen Dank.

    Ich grüß Dich, Simone

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    niedlich eure Kürbisschnitzerei. Vor allem der gemusterte :-) Wir machen das immer mit einem ganz normalen, kleinen Küchenmesser. Das klappt in der Regel ganz gut.
    Vor 3 Wochen waren wir auf einem Herbstfest, da wurde auch fleißig geschnitzt, allerdings ist unser Kürbis inzwischen leider hinüber...
    Einen guten Wochenstart und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Kürbisschnitzen gehört für uns einfach zum Herbst dazu ;)) Es ist immer eine Freude zu erleben, mit welchem Eifer die Kinder dem Kürbis ein Gesicht geben! Eure sind einfach wunderbar geworden ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ganz toll habt ihr geschnitzt Tanja!!! Und ich finde auch das es nicht immer ein Jack-O-Lantern sein muss! Der Sohn meiner Freundin wollte sogar einen Dino und der Papa hat das sogar richtig toll hinbekommen! Mal schauen was wir mit dem Kürbis anstellen.
    Viele liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Lichter-Kürbisse! Wir haben am WE auch eins Geschnitzt, allerdings aus einem Großen Kürbis. Jetzt zünden wir jeden Abend darin ein Teelicht ein. Ganz liebe Grüße, Ulli
    PS: den Haarspray-Tipp werd ich gleich mal ausprobieren. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, vor allem weil es mal keine Halloween-Fratzen sind! (-; Ich habe noch nie Kürbisse geschnitzt und freue mich gerade über die super Anregungen, vor allem mit dem Haarspray, und auch die Verwendung des "Deckels" finde ich super. Sieht nochmal viel origineller aus.

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥