Die erste Langzeitdokumentation über Waldorfschüler auf DVDs


Heute habe ich eine Premiere auf meinem Blog, denn ich möchte Euch zwei DVD´s vorstellen. Und zwar zwei ganz Besondere, die ich erst vor Kurzem entdeckt habe und von denen ich so begeistert bin, dass ich sie Euch gerne zeigen möchte.

"Guten Morgen liebe Kinder" und "Eine Brücke in die Welt". Die erste filmische Langzeitdokumentation über Waldorfschüler!


 Über Waldorfschulen und ihre Schüler gibt es unheimlich viele veraltete Vorurteile, jeder von uns kennt mindestens eines. Da sprechen Erwachsene und auch Kinder oftmals negativ über die Lernmethoden oder das Schulfach Eurythmie, ohne den Unterricht und dieses Fach wirklich zu kennen oder jemals dabei gewesen zu sein. 

Eine Frau war jedoch dabei! Die Filmemacherin Maria Knilli sitzt mit ihrer laufenden Kamera mitten zwischen Schülern und Schülerinnen einer Waldorf-Schulklasse und filmt sie in ihrem Unterricht. Ganze 8 Jahre lang!

Quelle: www.guten-morgen-liebe-kinder.de

Heraus kommt eine einzigartige Langzeitdokumentation und ein vielschichtiger Blick in alle Bereiche des Alltags einer Klasse in der Waldorfschule

Es ist so unglaublich faszinierend, diese Kinder von ihrer feierlichen Einschulung an, den ganzen Schulweg zu begleiten, besondere Augenblicke mit ihnen zu erleben und ihre Veränderungen in den Jahren zu sehen. Gedreht wurde diese einmalige Dokumentation von 2007 bis 2015 in der Freien Waldorfschule im bayerischen Landsberg am Lech.

Der erste Teil "Guten Morgen liebe Kinder" handelt von den ersten drei Jahren in der Waldorfschule. Der Zuschauer erlebt das Zusammenwachsen der Schulkinder, spürt die Begeisterung jedes Einzelnen und ist bei ihren kleinen und großen Lernerfolgen dabei.

Man bekommt als Außenstehender einen tollen Einblick in die verschiedenen Lernmethoden der Klassenlehrerin und in die Unterrichtsfächer Lesen, Rechnen, Englisch und Französisch. Dazu sieht man die Projekte, wie ein Haus gebaut und ein Acker gepflügt werden. Dabei spürt man als Zuschauer diese besondere
Lernatmosphäre, sieht wie die Motivation der Schüler lebt und wie die Gemeinschaft zusammenwächst.

Auf der Internetseite findet Ihr hier einen kleinen Ausschnitt aus dem ersten Teil.

Quelle: www.guten-morgen-liebe-kinder.de

Die zweite DVD "Eine Brücke in die Welt" begleitet die gleiche Schulklasse von der vierten bis in die sechste Klasse der Waldorfschule. Auch hier ist die Veränderung der Kinder sehr beeindruckend und es macht Freude, ihnen beim Lernen und in ihrer Entwicklung zuzuschauen.

Das Klassenzimmer wird zur Lernwerkstatt, dass selbstständige Arbeiten und die besonderen Lernmethoden stehen weiter im Fokus. Bruchrechnen, Geografie, freies Schreiben und Entwickeln von Geschichten, plötzlich ist der Klassenraum ein Tonstudio und die eigene Geschichte wird vertont.

Quelle: www.guten-morgen-liebe-kinder.de

Die eigenen Schwächen und Stärken werden bei Aufgaben wie die Besteigung eines über 3000 Meter hohen Berges entdeckt. Hier musste ich an meine Tochter denken, die gerade mit ihrem Kindergarten als Schulkindausflug eine Fahrradtour über 34 Kilometer gemacht hat. Viele Eltern haben vorher überlegt, ob ihre Kinder es wohl schaffen. Natürlich haben sie es alle geschafft und meine Tochter ist seitdem auf dem Fahrrad und zu Fuß ein ganz anderes Kind, selbstbewusst wissend, dass sie den weiten Weg schon mal alleine geschafft hat.

Schon oft habe ich gehört, dass sich Eltern nicht vorstellen können, wie es ist, einen Klassenlehrer acht Jahre zu haben und auch für uns ist es Neuland. In dieser Dokumentation kann man sehen, wie es für die Kinder ist, feste Bezugspersonen und eine Gemeinschaft zu haben, mit der man zusammenwächst. Im zweiten Teil werden auch die Eltern stärker eingebunden, kommen zu Wort und man bekommt einen Eindruck der Elternschaft auf einer Waldorfschule. 



Quelle: www.guten-morgen-liebe-kinder.de

Auf der Internetseite findet Ihr hier auch noch einen Ausschnitt aus dem Physikunterricht.

 Allen, die gegenüber der Waldorfpädagogik offene Fragen oder Vorurteile haben oder einfach mal ihren eigenen Horizont erweitern wollen, möchte ich diese beiden Filme sehr ans Herz legen. Sicherlich wird sich dadurch so mancher innerer Blick verändern und Fragen beantwortet werden.

Maria Knilli ist eine ganze besondere Dokumentation gelungen, die mit einem dritten Teil über die siebte und achte Klasse weitergehen wird. Im November 2016 soll sie erscheinen und ich freue mich jetzt schon darauf.

 Über diese Dokumentation gibt es auch eine tolle Internetseite mit allen Informationen über die beiden DVDs mit ihren Booklets, den Filmkritiken und einem interessanten Interview mit der Filmemacherin.


Mittlerweile ist auch der dritte Teil der Dokumentation erschienen. Meinen ausführliche Vorstellung dazu findet Ihr hier. Die DVDs kann man einzeln (Partnerlink) oder als
DVD-Triple-Edition (Partnerlink).


 Ich wünsche Euch viel Freude beim Anschauen, 


Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Frau Knilli. 
Er enthält zudem zwei Affiliate Partnerlinks. 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja, das sieht super interessant aus.
    Ich finde den waldorfkindergarten bei uns in der Nähe auch sehr schön, leider ist er doch etwas Zu weit weg und eine Schule ist überhaupt nicht in der Nähe :/ vielleicht werde ich mir die Filme mal anseh n, danke für den Tipp :)
    Liebe Grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hikari, unser Kindergarten ist auch nicht um die Ecke, aber uns war es das Wert. Schau Dir einfach die verschiedenen Einrichtungen einmal an und dann gehe nach Deinem/Eurem Gefühl. Schule hat ja noch etwas Zeit :-).

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber ♥