Ein Rezept für die leckerste Erdbeermarmelade


Sommerzeit ist auch Erdbeerzeit und wir essen sie im Moment fast täglich. Entweder frisch gepflückt aus unserem Garten, vom Erdbeerfeld und natürlich auch gekaufte Erdbeeren, wenn unsere Vorräte weniger werden. 

Auf Vorrat koche ich im Moment auch gerne Erdbeermarmelade selber, es gibt keine Köstlichere!


Dabei geht Erdbeermarmelade ganz einfach zu machen, man kann selber bestimmen, was rein kommt und sie ist im Endeffekt auch günstiger, als gekaufte.


Als Zutaten für die Erdbeermarmelade braucht Ihr:

* 1 Kilo frische Erdbeeren
* 500 Gramm Gelierzucker 2:1 
* Saft von einer großen Zitrone
* Mark einer Vanilleschote
oder ein Päckchen Vanillezucker 
* 3 Gläser mit ca. 300 ml Fassungsvermögen
oder 4 Gläser mit je 250 ml Fassungsvermögen


 Und viele haben sie sicherlich schon entdeckt, die gehäkelten Erdbeerhäubchen von der lieben Frau Apfelkern aus dem letzten Post. 

Erdbeerhäubchen für Marmeladengläser selber häkeln

Sommer, wie herrlich! Die Rosen blühen, man kann wieder viel Zeit im Garten verbringen und mit den Holunderblüten beginnt für mich die “Marmeladenzeit“. Denn mit der Holunderblüte kommen auch die ersten einheimischen Erdbeeren in den Topf. Gibt es etwas Schöneres als den Duft von frisch gekochter Erdbeermarmelade? Und bei einem Glas bleibt es ja nicht….


 
Im Hause Apfelkern füllt sich der Keller den Sommer über mit vielen vielen Gläsern verschiedener Marmeladensorten. Gerne nehme ich sie auch als Geschenk für die Familie, unsere Freunde, die Kindergärtnerinnen und auch unsere Nachbarn bekommen gerne das ein oder andere Glas. Um aber aus einem Marmeladenglas ein richtiges Geschenk zu machen und nicht einfach nur ein kleines Mitbringsel, habe ich angefangen, sie mit Häkelei zu verschönern. 

 Selbst gemachte Marmelade als Geschenk

Und passend zur Erdbeerzeit zeige ich euch heute ein solches gehäkeltes Häubchen für Erdbeermarmelade.


Ihr braucht:

Das Baumwoll-Garn Catania von Schachenmayr in Signalrot, Orchidee, Rosa, Signalrot, Weiß, Apfelgrün, Khaki, Cyclam und Sonne
eine Häkelnadel in 2,5 und 3,0
eine Schere
eine Nadel
etwas Füllwatte
einen Maschenmarkierer

Die Abkürzungen für die Maschenarten:
M Maschen
FM feste Masche
Stb Stäbchen
Dstb doppeltes Stäbchen
LM Luftmasche
KM Kettmasche

Der dritte Teil der Langzeitdokumentation über Waldorfschüler: Auf meinem Weg


Im letzten Jahr habe ich Euch auf meinem Blog, von der einzigartigen Langzeitdokumentation von Waldorfschülern erzählt. Damals waren die ersten beiden Teile mit den Titeln „Guten Morgen liebe Kinder“ und „Eine Brücke in die Welt“ erschienen.

In beiden Teilen wurde eine Schulklasse, von der ersten bis zur sechsten Klasse, in der Waldorfschule mit ihrer Klassenlehrerin begleitet und der beeindruckende Wandel und die Entwicklung der Kinder gezeigt.

Eine Waldorfschulklasse achte Jahre lang begleiten

Nun ist der dritte und letzte Teil dieser Langzeitdokumentation erschienen und begleitet in der Folge „Auf meinem Weg“ (Partnerlink), die SchülerInnen in der siebten und achten Klasse.



Mein Mann und ich haben den Film förmlich verschlungen und er war für mich von allen drei Teilen der Emotionalste.

Acht Jahre waren die Schüler und Schülerinnen der Waldorfschule im bayerischen Landsberg am Lech mit ihrer Klassenlehrerin zusammen und wurden von der Filmemacherin Maria Knilli mit der Kamera begleitet.

Vom Erstklässler zum Jugendlichen, ein aufregender Weg

Acht Jahre, die auch immer wieder in einzelnen Szenen gezeigt werden, das Kind in der ersten, der zweiten, der dritten Klasse und immer so weiter, bis zur Achten! Was dort passiert, wie diese kleinen Kinder in das Schulleben gestartet sind und was nun, als Jugendliche aus ihnen allen geworden ist, einfach beeindruckend!

Quelle: Filminhalt "Auf meinem Weg"

Basteln mit Naturmaterialien: Ein Herz aus Moos als zauberhafter Türkranz oder Dekoration



Heute habe ich Euch mal wieder etwas Schönes zum Basteln mit Naturmaterialien mitgebracht. Ein Herz aus Moos, das Ihr ganz einfach nachmachen könnt und das zauberhaft als Dekoration, für ein Sommerfest, eine Taufe, Hochzeit, Geburtstag oder als Türkranz aussieht.

Man kann es ganz individuell mit Blumen, Filz oder anderen Naturgegenständen dekorieren. 



Ihr braucht für das Moosherz nur wenig Dinge:


* Moos
* Grünen Blumendraht
* Etwas dickere Pappe
* Band
* Stift und Schere
* Blumen, Filz oder andere kleine Naturgegenstände
   (z.B. Erlenzapfen) 
* eventuell kleine Globuli Röhrchen (aus der Apotheke)



Das Wobbelboard , ein natürliches und vielseitige Spielzeug mit einer tollen Verlosung für Euch

Nicht nur meine Kinder, auch wir Eltern, lieben es uns zu bewegen. Ob Fahrrad fahren, spazieren gehen oder wandern, klettern, schwimmen und die Spielplätze unsicher machen.
 
Nun ist etwas Neues bei uns zu Hause eingezogen, ein Spielzeug, mit dem man sich auch wunderbar bewegen kann.  Das Wobbel Balance Board, kurz auch Wobbel oder Wobbelboard genannt, das ich Euch unbedingt zeigen möchte. 


Das Wobbelboard selbst ist nicht neu, sondern ein Klassiker aus den Waldorfschulen, in denen es vielfältig eingesetzt wird. 

Nun hat das Wobbelboard ein neues Design und erobert als Holzspielzeug die Herzen von Familien, Krippen, Kindergärten, Spielgruppen und die Frühförderung, denn es bietet jede Menge verschiedener Spiel- und Förderungsmöglichkeiten.

Das Wobbelboard, das spielerisch fördert 


Es ist faszinierend, aber sobald man das Wobbelboard sieht, möchte man auf ihm balancieren, wippen und schaukeln. Und zwar nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen, denn selbst mein Mann hält das Wobbel Balance Board gut aus. Dabei fördert es nicht nur die Bewegung und den Gleichgewichtssinn, sondern stärkt und dehnt auch die Muskeln

Familienurlaub im Harz: Die schöne Stadt Quedlinburg und der Löwenzahnpfad, ein Wanderweg für Kinder


Heute nehme ich Euch mit auf unsere Ausflüge in den schönen Harz. Wir waren vier Tage verreist, mit An- und Abreise also zwei Tage vor Ort und ich kann jetzt schon sagen, wir wären alle gerne länger geblieben. 

Der wunderschöne Schlossgarten in Quedlinburg.

Denn im Harz gibt es so viel zu erleben und zu entdecken und die Natur ist einfach wunderschön, so dass wir auf jeden Fall wieder hinfahren werden.


Im letzten Post habe ich Euch von unserem Hotel, dem Family Club Harz im schönen Quedlinburg erzählt, in dem wir gewohnt haben.Von dort aus konnten wir zu Fuß in die zauberhafte Altstadt von Quedlinburg gehen, die zum UNESCO Welterbe gehört!


Hexen gehören zum Harz dazu.


Quedlinburg: Eine Stadt mit charmanten Altstadthäusern und vielen Sehenswürdigkeiten

In der zauberhaften Altstadt reihen sich die alten Fachwerkhäuser aneinander. Dazwischen süße Cafés mit Eiscreme, Pfannkuchen und das bekannte Café Vincent, die Käsekuchenbäckerei direkt am Fuße des Schlossberges

Alte Fachwerkhäuser und rechts das Café Vincent.

Der 20 Meter hohe Schlossberg mit dem Schloss und der Stiftskirche St. Servatii lässt sich auch wunderbar mit Kindern begehen und von oben hat man im Schlossgarten eine beeindruckende Aussicht über den ganzen Ort.

Beeindruckender Blick über Quedlinburg.

Reisetipp für Familien: Unser Urlaub im Family Club Harz von Familotel

Heute nehme ich Euch mit auf einen Familienurlaub, bei dem man auch als Mama so richtig gut entspannen kann. Denn es ist großartig mal eine Auszeit zu haben, bei der man vorher an nichts anderes denken muss, als an die Kleidung, die man mitnimmt. 

Dadurch habe ich auch erst am Morgen der Abreise gepackt und wir sind ganz entspannt nach Quedlinburg in den wunderschönen Harz gefahren. Dort verbrachten wir vier Tage im Family Club Harz von Familotel, von dem ich Euch heute erzählen möchte. 


Schönes Familienhotel in Quedlinburg im Harz 

In der 4-Sterne-Hotel- und Ferienanlage gibt es die unterschiedlichsten Unterkünfte zum Wohnen. Familienzimmer, Familienapartments, Ferienwohnungen und Ferienhäuser, die auf dem Gelände verteilt sind. Mal als ganz süße Hexenhäuser oder als neue Ferienhäuser in Poolnähe. 


 Das 40.000 qm große Naturgelände, auf dem die Kinder in jedem Winkel toben, spielen oder baden können, sind für die ganze Familie pure Entspannung. Denn es gab so viel zu entdecken und andere Kinder zum Spielen, dass nie Langweile aufkam. 


Unsere Kinder rutschten die Riesenrutsche hinunter, kletterten auf dem tollen Spielgerüst und bauten in der großen Sandkiste, fuhren jede Menge Runden auf dem GoKart- Parcour, besuchten die Kaninchen, Vögel und Ziegen oder plantschten in dem tollen Außenpool

Rund um die Zecke


Da sich mein Sohn nun zwei Mal hintereinander eine Zecke eingefangen hat und wahrscheinlich viele von Euch und Euren Lieben auch schon mal einen Zeckenstich hatten, möchte ich Euch heute etwas mehr darüber erzählen.

Denn im Frühjahr fangen nicht nur die Wiesen, Blumen und Bäume so wunderschön an zu blühen und man möchte sofort in das hohe Gras hüpfen. Auch die Zecken haben wieder Hochsaison


Leider gehören sie dazu, wenn man sich gerne in der freien Natur bewegt und es war für uns noch nie ein Grund, den Kindern das Spielen im tiefen Gras oder auf Blumenwiesen zu verbieten. Selbst auf einem Spielplatz kann ein Kind eine Zecke bekommen!


Zecken gehören zum Leben in und mit der Natur dazu!

Aber trotzdem ist klar, Zecken sind lästig und können auch gefährlich werden, wenn sie den Erreger für die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose in sich tragen. Die Viren der FSME sind im Speichel der Zecke. In dem Moment, in dem sie sich festbeißt und ihre erste Blutnahrung aufnimmt, können sie schon übertragen werden.

Die Bakterien der Borreliose sitzen im Darm der Zecke und werden erst nach ein paar Stunden übertragen. Daher hilft frühes Entdecken, gegen eine mögliche Infektion.


Die Borreliose kann in ganz Deutschland von einer Zecke übertragen werden. FSME kommt nicht in allen Gebieten vor.

Die Borreliose äußert sich genau wie die FSME in vielen Varianten, vor allem mit Entzündungen der Stichstelle, geschwollene Lymphknoten, Müdigkeit und Schwächegefühl, geschwollene und schmerzende Gelenken, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, sowie Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Manchmal entstehen auch schlimmere Komplikationen wie eine Hirnhaut-, eine Gehirn- oder auch eine Rückenmarksentzündung. Viele glauben bei den ersten Anzeichen einer Borreliose oder FSME auch an eine Grippe

- Anzeige -
Familienurlaub in Bayern im Hotel DAS Ludwig mit einer tollen Reiseverlosung für Euch


Habt Ihr Lust auf Urlaub? So richtig Erholung mit leckerem Essen, Baden im Pool, Sauna und Massagen, Reiten und Schwimmen, viel Natur und tollen Erlebnissen für die ganze Familie? Dann möchte ich Euch heute das Hotel DAS LUDWIG vorstellen und am Ende habt Ihr die Chance auf einen ganz tollen Gewinn! 


Das Hotel DAS LUDWIG habe ich Euch vor einiger Zeit schon mal im Rahmen der tollen Kuscheltieraktion vorgestellt, die das Hotel gemacht hat. Zwei kleine Lieblinge von uns sind auch dorthin gereist und ich kann Euch sagen, sie kamen völlig entspannt und begeistert wieder zurück!


Denn das Vier-Sterne-Superior-Hotel DAS LUDWIG ist ein Teil des Wellness und Golfresorts Bad Griesbach und jeder in der Familie fühlt sich hier garantiert wohl.


Eine Anleitung für Citronella Mückenkerzen zum Selbermachen

Nun sind wir wieder ganz viel draußen und lieben es, am Abend im Garten gemütlich zusammenzusitzen und zu essen. Wenn da nicht diese lästigen Mücken wären, die einem den schönen Abend gründlich vermiesen können.

Also habe ich nach Duftkerzen gegen Mücken gesucht, aber in allen sind Palmöl, künstliche Aromen oder Paraffin enthalten.
 Gerade die künstlichen Duftstoffe können zu Kopfschmerzen, Schwindel und allergischen Reaktionen führen. Das möchte ich natürlich nicht! Daher habe ich uns Mückenkerzen selber gemacht und freue mich nun schon auf ihren Einsatz im Garten. 


 Citronella Kerzen selber machen

Wenn Ihr auch welche machen wollt, zeige ich Euch hier, wie es geht. Denn sie eignen sich auch wunderbar für Taufen, Geburtstage, Hochzeiten und alle anderen Sommerfeste, die draußen gefeiert werden. Und als schönes Geschenk zum Mitbringen. Einfach die Bänder dem jeweiligen Fest anpassen, schon sehen sie ganz individuell und anders aus.

Dazu sie sind eine schöne Upcycling Idee für alte Gläser, jedoch nicht als Bastelidee für Kinder geeignet, da der Wachs sehr heiß wird.