Leckere Rezepte für Bärlauchbutter und Bärlauchpesto

Leckere Rezepte für Bärlauchbutter und Bärlauchpesto

Wir haben April, Bärlauchzeit. Für mich ist das ja immer auch ein Zeichen, dass der Frühling nun wirklich da ist. Bis ungefähr Mitte/Ende Mai, können wir den Bärlauch nun genießen und die verschiedensten Dinge damit zubereiten. 

Man bekommt den Bärlauch im Bund im Moment frisch auf den Märkten, in einigen Supermärkten, in Biokisten oder man erntet ihn selbst. Ich traue mir das nicht zu, denn meine Sorge, den Bärlauch mit den giftigen Herbstzeitlosen oder Maiglöckchen zu verwechseln, ist doch zu groß. Daher kaufe ich ihn am liebsten in unserem Hofladen.

Klassiker in der Bärlauchküche sind auf jeden Fall die Bärlauchbutter und das Bärlauchpesto. Und genau hierfür habe ich Euch heute zwei leckere Rezepte mitgebracht. 


Die Bärlauchbutter lasse ich immer einen Tag gut durchziehen, dann schmeckt sie am besten. Sogar meine Kinder mögen die Bärlauchbutter auf frischem Brot oder Brötchen und auch zum Grillen ist sie perfekt geeignet. 


Ihr braucht für eine Schale Bärlauchbutter: 

* 250 Gramm weiche Sauerrahmbutter
* 25 Gramm frischen Bärlauch (ca. 1/2 Bund)
* ca. 1 Eßl. Olivenöl
* Salz nach eigenem Geschmack
* eventl. ca. 1 Tel. frische oder tiefgekühlte Gartenkräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse und/oder Schnittlauch)

Und so wird die Bärlauchbutter gemacht: 

 1) Den gewaschenen Bärlauch mit dem Salz und (wenn man mag) weiteren Kräutern in einen Mixer geben und zerkleinern. 

2) Die Butter und das Öl hinzugeben und alles zusammen vermischen. Sie bekommt einen schönen Grünton mit kleinen Bärlauchstücken.

3) Die Butter in eine Schüssel füllen, abdecken und kalt stellen. Vor dem Servieren immer 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Bärlauchbutter hält sich im Kühlschrank genauso lange, wie normale Butter.   

 


Das Bärlauchpesto schmeckt ganz wunderbar zu jungen Kartoffeln, zu Nudeln, mit Quark vermischt als Kräuterquark, zu gebratenem Fisch und Fleisch (auch beim Grillen) oder pur als Brotaufstrich. Dabei das Pesto nie erwärmen, sondern immer kalt hinzugeben und bei den Nudeln zum Beispiel unterrühren. 

Normalerweise wird Pesto mit Pinienkernen zubereitet. Dies könnt Ihr bei meinem Rezept auch. Ich selbst verwende aber Zedernnüsse. Sie sehen Pinienkernen sehr ähnlich, sind jedoch die Früchte der sibirischen Zeder und sehr sehr gesund. Ich kaufe sie im Biohandel. Im gut sortierten Supermarkt findet man sie bestimmt auch. 


Für das Bärlauchpesto braucht Ihr: 

* 25 Gramm frischen Bärlauch (1/2 Bund)
* 3 Eßl. Zedernüsse (oder Pinienkerne)
* 50 Gramm Parmesan (klein schneiden)
* 120 ml Olivenöl
* etwas Salz


Und so schnell bereitet Ihr das Bärlauchpesto zu:

1) Den gewaschenen Bärlauch mit allen Zutaten zusammen in den Mixer geben und zerkleinern.
2) Das Pesto in ein sauberes Weckglas umfüllen und mit Olivenöl bedecken. Schon ist es fertig!
3) Das Bärlauchpesto hält sich gut mit Öl bedeckt und verschlossen im Kühlschrank mehrere Wochen. 


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit beim Genießen,

  1. Hmmm, jaaa, wundervoll. Bärlauch ist großartig und er hat sich unter meinem Kirschenbaum schon super eingelebt. Natürlich gab es auch schon Pesto und Butter und vieeeeeles mehr.
    Lass es dir schmecken und hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach toll, wenn man ihm im eigenen Garten hat! Ich denke, dann würde ich mich auch trauen, ihn zu verwenden. Lass es Dir schmecken.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Lecker, genau das hab ich auch gerade diese Woche gemacht, Bärlauchbutter und Bärlauchpesto:-) so einfach herzustellen und super lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es, auch geht ganz schnell und schmeckt so lecker. Dazu ist es noch so gesund.

      Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Ich werde jetzt in den nächsten Tagen mal Bärlauchsalz herstellen. Vielleicht gelingt damit auch Bärlauchzauber später im Jahr...?
    Dazu schmeckt übrigens am allerallerbesten ganz frisch gebackenes Brot. Unschlagbare Kombination für alle Lebenslagen!
    ;-)

    Grüne Grüße vom
    MaiEi

    AntwortenLöschen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?