Einen Webrahmen für Kinder ganz leicht selbst machen

Einen Webrahmen für Kinder ganz leicht selbst machen

In dem Hort unserer Schule habe ich vor einiger Zeit gesehen, wie viele Kinder zusammen an den Tischen saßen, sich dabei unterhielten und nebenbei fleißig webten. Ganz neugierig schaute ich mir an, wie sie es machten und war begeistert von den selbst gemachten Webrahmen, die die Kinder hatten. 


Mit Kindern ganz leicht weben


Heute habe ich diesen Webrahmen mitgebracht und zeige Euch, wie man ihn ganz einfach selbst machen kann und damit wunderbare Freundschaftsarmbänder, Gürtel, Pferdeleinen und anderes entstehen. 


Dieser Webrahmen eignet sich auch toll als Geschenk zum Geburtstag. Man kann jeden Webrahmen noch wunderbar individualisieren, in dem man ihn mit Bunt- oder Wachsmalstiften bemalt

Für den Webrahmen braucht Ihr: 


* Ein Holzstück (48 cm lang, 12 cm breit und 2 cm hoch) 
* 4 Rundhölzer mit einem Durchmesser von 1 cm und einer Länge von 6 cm. 
* eine Bohrmaschine 

 Und zum Weben brauchen Eure Kinder verschiedene Wolle (Partnerlink) und eine Schere. 

Und so wird der Webrahmen hergestellt: 

 

 An dem einem Ende des Holzstückes werden mit der Bohrmaschine drei Löcher (Durchmesser 1 cm) in einer Dreiecksform, je 1 cm tief in das Holz gebohrt. 

 Die beiden äußeren Löcher sind 2 cm vom oberen Rand und 1 cm seitlich vom Rand entfernt. Zwischen ihnen ist ein Abstand von 7 cm. 

Das dritte Loch hat einen Abstand von 5 cm zum oberen Rand und jeweils 5 cm seitlich zum Rand.


 Das einzelne Loch am anderen Ende ist 3 cm vom oberen Rand und jeweils 5 cm seitlich vom Rand entfernt.


Die vier Rundhölzer werden nun alle in die vorgebohrten Löcher gedreht und ggf. noch etwas verleimt.

So wird der Webrahmen bespannt:


  Zuerst wird der Webrahmen bespannt. Dafür ein langes Stück Wolle von einem Knäuel abwickeln, das Ende um das einzelne Rundholz binden und verknoten. 


Nun den Wollfaden zum linken der drei Rundhölzer führen, einmal drumherum wickeln, zurück zum einzelnen Rundholz führen und dort auch einmal herumwickeln.

Das ganze nun mit dem mittleren Rundholz wiederholen, den Faden dabei nicht zwischendrin abschneiden. 

Zum Schluss den Faden um das rechte Rundholz führen, wieder zurück und um das einzelne Rundholz spannen und gut verknoten. 

 
Nun hat man sechs einzelne Fäden auf dem Wegrahmen.

Los gehts mit dem Weben:  

 

Bei dem Weben müssen immer drei Fäden oben und drei Fäden unten sein. Der Wollfaden wird jedes Mal mittig mit der Hand durchgeführt. 


Man nimmt nun einen langen Wollfaden und hebt mit den Fingern alle drei linken äußeren Fäden der Rundhölzer vorsichtig an. Dort schiebt man den Faden von links nach rechts ganz drunter durch. Beim ersten Mal lässt man ungefähr 3 cm Abstand von dem einzelnen Rundholz. 


Mit den Fingern hebt man nun alle drei rechten äußeren Fäden der drei Rundhölzer an und schiebt den Faden dort zwischen von rechts wieder zurück nach links.

 Das ganze wiederholt man nun wieder von links, in dem die linken Fäden alle wieder angehoben werden und der Faden mittig nach rechts durchgeführt wird. 

Zurück werden die rechten äußeren Fäden wieder alle angehoben und der Faden dort mittig nach links durchgeführt. 

Die Kinder können es sich gut merken. Kommt der Faden von links, werden die drei linken äußeren Fäden alle angehoben. Kommt der Faden von rechts, werden die drei rechten äußeren Fäden alle angehoben. Dabei üben die Kinder ganz nebenbei noch spielerisch rechts und links zu unterscheiden. 


Damit keine Lücken entstehen, muss der Faden immer mal wieder mit den Fingern zusammen geschoben werden. So wie es ein Kamm bei einem klassischen Webrahmen machen würde. 

Möchte man die Farbe wechseln, einfach einen neuen Wollfaden von links durchziehen und den Anderen eine Fingerlänge lang abschneiden und hängen lassen. 

Später werden alle äußeren Fäden einfach miteinander verknotet und eng abgeschnitten. 


Ist zum Beispiel das Armband von der Länge her fertig, erst die eine Seite der Fäden abschneiden und miteinander verknoten. Dabei zwei Fäden lang lassen. 

Danach die andere Seite, nicht zu knapp am Rand abschneiden, miteinander verknoten und wieder zwei Fäden hängen lassen. 

Mit diesen Fäden lässt sich das Armband später mit einer Schleife um das Handgelenk binden.


Man kann auch mehrere lange Bänder machen und diese zu einem Gürtel oder einer Pferdeleine aneinander nähen. 


Mit etwas Übung geht das Weben ganz leicht und es entstehen die schönsten Webarbeiten. Richtig schick sieht auch bunte Wolle (Partnerlink) aus, die man in einem komplett verweben kann.

Ich wünsche Euren Kindern ganz viel Spaß, 



Dieser Post enthält Affiliate Partnerlinks. Wenn Ihr über sie einkauft, bekomme ich einen kleinen Anteil, für den ich neues Kreativmaterial kaufe. Lieben Dank dafür. 

Herzlich Willkommen bei Zuckersüße Äpfel, dem kreativen Familien- und Reiseblog. Hier wird gebastelt und gewerkelt, gehäkelt, gekocht und gebacken, gelesen, gespielt und gereist. Dazu gibt es immer wieder schönes und nachdenkliches aus dem Alltag als Mama von drei Kindern und meine internationale Interviewreihe "Mamasein in ...". Ihr könnt mir auch per Newsletter, Facebook, Instagram oder Pinterest folgen.  Authentisch und liebevoll, so wie wir sind, nehmen wir Euch mit in unsere bunte Welt

Kennt Ihr schon mein Buch? Frühling, Sommer, Äpfel, Winter Das kreativ-köstliche Jahreszeitenbuch enthält viele kreative und leckere Ideen für die ganze Familie rund um die vier Jahreszeiten.
  1. Liebe Tanja,
    ich danke dir sehr herzlich für diese tolle Idee. Ich habe mir den Artikel kopiert, allerdings habe ich alle Fotos daraus gelöscht und nur die Anleitung behalten, ich werde sie auch nicht weitergeben. Hoffe, das sei für dich ok. Da ich in der Schweiz wohne und ausserdem natürlich auch optimal mit Holz-Werkabfällen gearbeitet werden kann, werde ich leider nicht bei deinen Partnern bestellen. Liebe Grüsse, FrauWind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Frau Wind, ja das ist natürlich in Ordnung. Viel Freude beim Weben und liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?