Ein leckeres Rezept für Nussecken

Ein leckeres Rezept für Nussecken


Immer wenn ich beim Bäcker bin, schleiche ich um die Nussecken herum und garantiert kommt auch eine mit nach Hause, wenn sie es überhaupt bis dahin schafft. Daher wollte ich gerne mal ausprobieren, Nussecken selbst zu machen. Und da auf einem Geburtstag alle Gäste sagten, wie lecker sie seien, kommt hier mein Rezept für die Nussecken


Ich habe dafür eine quadratische Backform (Partnerlink) in der Größe 23 cm x 23 cm verwendet. Daraus habe ich 18 Nussecken bekommen. Die Form nehme ich auch sehr gerne für meine Brownies. 

An Zutaten für die Nussecken braucht Ihr: 

Für den Boden: 
  • 110 Gramm weichen Butter  
  • 60 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Weizen- oder Dinkelmehl
  • Eine Prise Salz  
  • ca. 70 Gramm Aprikosenmarmelade

    Für die Nussschicht: 
  • 200 Gramm fertige Nusskern Mischung aus Haselnüssen, Mandeln, Cashewnüssen und Walnüssen
  • 100 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 50 ml Sahne


    Und so werden die Nussecken gemacht: 
  1. Zuerst macht Ihr aus der weichen Butter, dem Zucker, dem Mehl und der Prise Salz einen Mürbeteig. Diesen Ausrollen und in die gefettete Form legen. Mit den Fingerspitzen den Teig in die Form und Ecken einarbeiten.

  2. Danach den Mürbeteig bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) für 15 Minuten backen.

  3. Die Aprikosenmarmelade auf den noch heißen Boden des Mürbeteiges verstreichen.

  4. Die Nüsse in einem Zerkleinerer (Küchenmaschine) zermahlen und in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten. Achtung, sie werden schnell dunkel!

  5. Nun den Zucker in einem Topf aufkochen, so dass er sich komplett verflüssigt. Dabei immer gut umrühen. Die Sahne langsam dazugießen. Vorsicht! Gießt man die Sahne zu schnell dazu, entsteht eine kleine "Explosion" im Topf, die ziemlich wehtun kann, denn der Karamell ist sehr heiß. Danach die Butter hinzugeben und alles zu einer Karamell-Creme verrühren.

  6. Wenn alles miteinander verrührt ist, die Nussmischung auf den Mürbeteig geben und gut verstreichen.

  7. Den Nusskuchen für ca. 12  bis 15 Minuten bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) backen. Immer mal wieder schauen, dass die Oberseite nicht zu dunkel wird. Sie ist am Ende aber noch recht flüssig und wird erst durch das Erkalten fest.

  8. Den Nusskuchen gut abkühlen lassen, bis er ganz fest ist. Danach Quadrate schneiden, ich hatte in meiner Form neun Quadrate. Diese noch einmal diagonal halbieren, damit die Dreiecke entstehen.


    Fertig sind die Nussecken


    Lasst es Euch schmecken,

Dieser Post enthält einen Affiliate Partnerlink, der Euch bei einer Bestellung nicht mehr kostet. Wenn Ihr über ihn einkauft, bekomme ich einen kleinen Anteil. Lieben Dank.

  1. Lecker!
    Nussecken assoziiere ich tatsächlich aber mehr mit Herbst und Winter. Wobei die garantiert das ganze Jahr über supergut schmecken. Landeier sind halt Gewohnheitstiere ;-)

    Momentan wartet hier alles mit dem Messer zwischen den Zähnen auf die Rhabarber-Ernte. Dann ab damit auf's Kuchenblech und in den Marmeladentopf!

    Verfressene LandEiGrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich assoziiere Nüsse eigentlich auch mit den kalten Jahreszeiten, aber ich kaufe sie mir auch jetzt immer wieder gerne. Daher habe ich sie gerade erst gebacken und wollte nun nicht bis zum nächsten Herbst warten, Euch das Rezept zu zeigen :-). Auf den Rhabarber freue ich mich auch schon. Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,Nussecken backe ich auch gerne,aber immer nur im Herbst und Winter.Bei meinem Rezept werden gemahlene und Nuss-und Mandelstückchen gemischt.Wenn sie fertig sind,wird noch ein bisschen Schokolade darüber geträufelt.Auch sehr lecker!
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Schokolade stelle ich sie mir auch seeehr lecker vor! Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Ich liebe Nussecken! Bei unserem Rezept kommt noch Aprikosen-Marmelade zwischen den TEig und die Nüsse, das macht es schön fruchtig. und die Ecken kann man noch mit Schokoguss bepinseln :-)
    Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?