Baumkunst aus Ton ganz leicht selbst machen

Baumkunst aus Ton ganz leicht selbst machen

Ein paar Mal im Jahr findet bei unseren Freunden und ihren Nachbarn ein Fest statt. Das letzte Fest ist noch nicht allzu lange her und dort haben die Kinder und Erwachsenen unter anderem Baumkunst aus Ton selbst gemacht. Die noch weichen Werke aus Ton wurden an die Rinde des alten Birnenbaumes gedrückt, wo sie trockneten und hängen blieben. 


Es war ein so unglaublich toller und lustiger Anblick, wie einen die verschiedenen Gesichter,Tiere und anderen Skulpturen anschauten, dass ich Euch diese Baumkunst heute einmal genauer zeigen möchte. 


Ihr braucht nicht viel dafür. Je nach Wunsch Ton in terracotta (Affiliate Link) oder Ton in weiß (Affiliate Link) und verschiedene Materialien aus der Natur wie kleine Stöcke, Blätter, Eicheln, Kastanien, Gräser, Moos, Bucheckern, Blumen oder Federn. 


Dazu noch etwas Werkzeug wie lange Holzstäbe, Küchenmesser und kleine Rollen, um Gesichter oder Werke zu verzieren. Eine Schale mit Wasser zum späteren Hände waschen und ein Handtuch.  


Dann noch eine Unterlage oder Wachstischdecke, auf der der Ton nicht zu sehr festklebt. Zum Abnehmen der Tonfiguren eignen sich auch wunderbar Teigschaber (Affiliate Link)


Und so wird die Baumkunst gemacht: 

Von dem Ton mit den Händen, einem Messer oder einem Stück Band ein Stück abnehmen und dies mit den Händen richtig schön weich kneten. 

Nun eine Figur, ein Gesicht, ein Tier oder anderes daraus formen und es mit den Naturmaterialien verzieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!


Die fertigen Tonwerke werden danach einfach mit den Händen fest an den Baum gedrückt. Schon ist die Baumkunst fertig.

Nehmt beim Verzieren bitte nur Materialien, die aus der Natur sind und auch dorthin wieder zurückgeführt werden können, also zum Beispiel keine bunten Kunststoffperlen, Farben oder Glitzer. Die Tonkunst klebt erstaunlich lange am Baum, denn meistens schützt die Baumkrone sie vor dem Regen. 


Aber dies ist eine vergängliche Kunst. Irgendwann fällt das Werk doch an den Fuß des Baumes und wenn man es dann nicht selbst wegmacht, zerbröselt der natürliche Ton und löst sich auf. Und auch die Naturmaterialien sollten alle von selbst wieder zerfallen, wie Blätter und Federn. So wird nach der Baumkunst kein Müll zurückbleiben. 


Und da so ein Baum viel Platz hat, kann jeder so viele Figuren oder Gesichter formen, wie er möchte. Denn je mehr am Baum kleben, umso schöner sieht der Baum später aus. 


Die Baumkunst aus Ton eignet sich auch wunderbar als Idee für Kinderfeste, Familienfeiern und Kindergeburtstage

Viel Spaß wünscht Euch, 

Dieser Post enthält Affiliat Partnerlinks. Wenn Ihr über sie einkauft, bekomme ich einen kleinen Anteil, für den ich neues Kreativmaterial kaufe. Lieben Dank dafür. 



Herzlich Willkommen bei Zuckersüße Äpfel, dem kreativen Familien- und Reiseblog. Hier wird gebastelt und gewerkelt, gehäkelt, gekocht und gebacken, gelesen, gespielt und gereist. Dazu gibt es immer wieder schönes und nachdenkliches aus dem Alltag als Mama von drei Kindern und meine internationale Interviewreihe "Mamasein in ...". Ihr könnt mir auch per Newsletter, Facebook, Instagram oder Pinterest folgen.  Authentisch und liebevoll, so wie wir sind, nehmen wir Euch mit in unsere bunte Welt.
Und kennt Ihr schon mein Buch? Frühling, Sommer, Äpfel, Winter Das kreativ-köstliche Jahreszeitenbuch enthält viele kreative und leckere Ideen für die ganze Familie rund um die vier Jahreszeiten.

Kommentar veröffentlichen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?