Ein Rezept für Martinsgänse zu Sankt Martin

Ein Rezept für Martinsgänse zu Sankt Martin

Vor Kurzem habe ich Euch eine Anleitung mitgebracht, wie man Waldorf Laternen für Sankt Martin bastelt. Heute habe ich noch ein Rezept für Martinsgänse für Euch. 

Denn an unserem Sankt Martin Fest im Kindergarten bekommt am Ende jedes Kind, auch die Geschwister, eine Martinsgans mit nach Hause. 

Meine Kinder essen sie immer als "Abendbrot" auf dem Rückweg und freuen sich jedes Mal wieder auf dieses Gebäck. Im Kindergarten backen die Gänse heimlich die Eltern. Solltet Ihr auch ein Fest machen, backt immer mehr Gänse als Kinder, falls noch unerwartet mehr Kinder kommen oder Gänse kaputtgehen. 


Hier kommt nun das Rezept für Euch:

Zutaten für ca. 9 Martinsgänse

150 Gramm Quark
6 Esslöffel Milch
6 Esslöffel Öl (zum Beispiel Rapsöl)
100 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
300 Mehl (Weizenmehl oder Dinkelmehl)
1 Päckchen Backpulver 

Extras: eventl. Puderzucker zum Bestäuben
Rosinen als Auge
ca. 2,5 Meter Band für die Schleifen (Partnerlink) 
um den Gänsehals 

Dazu: 

Diese ausgedruckte Gänseform
Teigrolle
Messer und eventl. Pizzaroller
Backpapier
2 Backbleche 

Und so werden die Martinsgänse gemacht:

1. Die Zutaten vermischen und mit den Händen danach noch einmal gut durchkneten. 

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, bis er ca. 1,5 cm dick ist. 

3. Die Gänseform ausdrucken, ausschneiden, auf den Teig legen und mit einem Messer oder Pizzaroller umrunden. Die ausgeschnittenen Gänse vorsichtig auf das Backblech legen.

 Klebt der Teig an der Arbeitsfläche fest, etwas mehr Mehl nehmen oder einen flachen Teigschaber zum Anheben verwenden. 


4. Aus dem Teig entstehen ca. 9 Gänse. 

5. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, die Gänse darauf mit Abstand verteilen und jeder Gans noch ein Rosinenauge andrücken. 


6. Bei 180 Grad Umluft die Gänse ca. 10 bis 15 Minuten backen. Dabei immer mal wieder nachschauen, sie werden schnell dunkel.

7. Nach dem Abkühlen jeder Gans eine Schleife um den Hals binden und sie eventuell kurz vor dem Fest mit Puderzucker bestäuben. Sie schmecken aber auch sehr lecker ohne Puderzucker. 


Viel Spaß beim Laterne laufen und guten Appetit 
wünscht Euch, 



 Ein weiteres Rezept für Sankt Martin sind diese Weckmänner oder auch Stutenkerle

***

 Dieser Post enthält einen Affiliat Partnerlink. Wenn Ihr über ihn einkauft, bekomme ich einen kleinen Anteil. Lieben Dank dafür.

Herzlich Willkommen bei Zuckersüße Äpfel, dem kreativen Familien- und Reiseblog. Hier wird gebastelt und gewerkelt, gehäkelt, gekocht und gebacken, gelesen, gespielt und gereist. Dazu gibt es immer wieder schönes und nachdenkliches aus dem Alltag als Mama von drei Kindern und meine internationale Interviewreihe "Mamasein in ...". Ihr könnt mir auch per Newsletter, Facebook, Instagram oder Pinterest folgen.  Authentisch und liebevoll, so wie wir sind, nehmen wir Euch mit in unsere bunte Welt.
 

Und kennt Ihr schon mein Buch? Frühling, Sommer, Äpfel, Winter Das kreativ-köstliche Jahreszeitenbuch enthält viele kreative und leckere Ideen für die ganze Familie rund um die vier Jahreszeiten.
  1. Mmmmh, die sehen lecker aus.
    Wir werden morgen nach Arbeit und Kindergarten noch ganz frisch Gänse backen für den Laternenumzug am Abend. (Der findet im Kindergarten dieses Jahr etwas früher statt und die Eltern backen auch hier jedes Jahr die Gänslein) Heute durften die Vorschulkinder im Kindergarten schon malbGänse backen und sie dann mit ihren Patenkindern (den Neulingen) teilen. Finde ich eine tolle Idee.
    Bei uns gab es früher immer Martinsbrezen. Daran kann ich mich auch nach 30 Jahren noch erinnern.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein tolles St.Martinsfest!
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sandra, das hört sich toll an und ich finde die Idee mit den Patenkindern auch sehr schön. Weißt Du noch, wie die Martinsbrezen gemacht wurden?

    Ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das waren ganz "normale" Laugenbrezen vom Bäcker vor Ort .... Lg Sandra

      Löschen
  3. Ach so, :-) Vielen Dank ud ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich würde gerne diese Martinsgänse backen. Ich habe allerdings keinen Quark. Ich hätte aber Joghurt zuhause. Meint ihr, das könnte auch mit Joghurt gelingen? Viele liebe Grüße Mechthild

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mechthild, ich weiß es leider nicht. Vielleicht einfach mal ausprobieren.

      Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  5. Ja werde ich dann einfach machen 😊. Danke!

    AntwortenLöschen

♥ Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe obere Leiste) und in der Datenschutzerklärung von Google. ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?