Die schönsten Ausflugsziele in Småland rund um Vimmerby

Die schönsten Ausflugsziele in Småland rund um Vimmerby

{Enthält Werbung}

Kommt man nach Småland, kommt man ins Träumen. Von all den schönen Geschichten von Astrid Lindgren. Von Pippi, Michel, Lotta, den Kindern aus Bullerbü, Ronja Räubertochter und den vielen Anderen, die die Fantasie, so wundervoll bereichern. 

Man kommt nicht drum herum und garantiert erwischt man sich früher oder später, wie man pfeifend mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen, entlang der zauberhaften Schwedenhäuser, wie unser Ferienhaus es war, durch die Landschaft streift. 

Smålandurlaub wie im Bilderbuch


Wenn man noch nie in Småland war, denkt man, so wie alle immer alle erzählen und schreiben, so kann es doch gar nicht sein. Aber es tut mir leid, es ist tatsächlich so! Und wenn man es einmal erlebt hat, möchte man immer wieder dorthin.

Es ist einfach Entschleunigung pur, einmal alles auf zurückgestellt und garantiert glückliche Kinder und entspannte Eltern. Genau das, was man im Urlaub sucht.

Natürlich gibt es auch in Småland nicht immer nur Sonnenschein. Auch wenn es Sommer ist, denn wir reisen immer zur Hauptsaison zwischen Mittsommer und Anfang August nach Småland, sollte man seinen dicken Lieblingspullover, feste Schuhe und die Regenjacke nicht vergessen. 

Auch im Sommer ist es wechselhaft


Wir hatten fast täglich Wetterwechsel und manchmal fährt man bei strahlendem Sonnenschein und wärme los, und ein paar Stunden später regnet es wie aus Kübeln. Das Gute ist, Regen und Sonne wechseln sich in Schweden gerne ab und der Regen bleibt meistens nicht lange. 

Die schöne Natur in Schweden 


Aber er sorgt dafür, dass diese üppige und wunderschöne Natur so aussieht, wie sie aussieht. Wie im Bilderbuch. Unglaublich viel grün, mit vielen Birken, den leckersten kleinen Walderdbeeren, traumhaft schönen Kornblumen und Wildwiesen und ja, zum Glück gibt es hier auch noch recht viele Insekten. Denn hier ist die Natur noch intakt. Dazu quakende Frösche, viele Rehe, Kaninchen, Wasserläufer und beeindruckende Elche, die man mit viel Glück in der freien Natur sieht.  

 Die schönsten Ausflugsziele in Småland rund um Vimmerby


Apropro Elche, hier kommen meine Ausflugstipps für wunderschöne Erlebnisse in Småland, rund um Vimmerby. Und damit Ihr sie mit in Euren Urlaub nehmen könnt, habe ich sie hier als kostenlosen Download zum Ausdrucken für Euch. 

1) Filmdorf Småland in Mariannelund 

 

Das noch neue Filmdorf Småland befindet sich in Mariannelund, wo einst die Filme von Michel gedreht wurden. Dieses interaktive Mitmach Museum für Kinder und Erwachsene und einfach toll, macht großen Spaß und sollte man unbedingt erlebt haben. Man kann auf der Schäreninsel Salkrokan einkaufen gehen, auf dem kleinen Onkel reiten und bei Pippi im Wohnzimmer sitzen, mit Michel im Tischlerschuppen schnitzen oder versuchen, den Suppentopf herunterzuziehen. 



Die Kinder können sich wie ihre Lieblingsfigur verkleiden. Man kann interaktiv über die Schlucht der Mattisburg springen, sich am Fahnenmast hochziehen lassen und in kleinen Tonstudios die zauberhaften schwedischen Lieder aus den Astrid Lindgren Filmen nachsingen und die Videos und Lieder sogar kostenlos per E-Mail nach Hause schicken. 


Ein Mitmach-Museum für Kinder und Erwachsene 

Dazu gibt es jede Menge original Requisiten aus den verschiedenen Filmen, wie die Kostüme aus Brüder Löwenherz und die original Pippi Schuhe. Sie sind riesig!!! Dazu tolle Blicke hinter die Kulissen und spannende Informationen. 


Wenn Eure Kinder nicht mehr ganz so klein und vielleicht ungeduldig sind, hört Euch unbedingt die tollen Interviews über die Audiotour an. Oder macht mit ihnen zusammen ein Ratespiel an den Monitoren, wer die Geschichten und einzelnen Darsteller am besten kennt. 


Seit kurzem ist auch das schöne Außengelände eröffnet und lädt zum Spielen und Entdecken ein. Im Museumsshop gibt es schöne Dinge rund um Pippi und Co und im kleinen Café leckeres für eine kleine Pause. 


Das Filmdorf Småland kostet Eintritt, es lohnt sich. Alle Informationen in dem tollen Mitmach-Museum sind auch auf Deutsch. 

2) Die Karamellkokeri in Mariannelund 


Wenn Ihr gerade in dem schönen neuen Filmdorf gewesen seid, ist nur ein kleines Stückchen weiter in Mariannelund die Karamellkokeri. Diese kleine Bonbonfabrik macht bereits seit 1929 Süßigkeiten und diese immer noch nach traditionellem Handwerk. Dazu gehören viele verschiedene Arten Fudges, die klassischen Bonbons, Polkagris, Fruchtkaramellen, Lakritze, Schokoküsse, Nougat, Marmeladen und vieles Leckeres mehr. In dem kleinen Geschäft in Mariannelund kann man durch eine Glasscheibe direkt bei der Herstellung zuschauen, noch warme Bonbons probieren und auch das ganze Sortiment kaufen. 

 
Seid Ihr mal in den süßen Städtchen Eksjö unterwegs, gibt es dort von der Karamellkokeri ein zweites, etwas größeres Geschäft, jedoch ohne die Fabrik nebenan. 

3) Michels Katthult in dem Dorf Gibberyd

 

Es gibt diesen zauberhaften Ort Katthult wirklich! Der, an den die Michelfilme gedreht wurden. Samt original Wohnhaus, Tischlerschuppen mit dem Holzbrett zur Vorratskammer, Alfreds süßes Haus und einem traumhaften Grundstück mit Kaninchen, Kühen, Schweinen und Hühnern. 


Mittendrin zwischen Blumen, Gräsern und den alten schwedischen Holzzäunen, überall Sitzmöglichkeiten für eine kleine Fika (schwedische Kaffeepause), ein kleiner Spielplatz und einem süßer kleinen Shop. 


Das typische Erinnerungsfoto mit Idas Fahnenmast und dem Wohnhaus von Michels Familie, der in Schweden Emil heißt, ist schon fast Pflicht. Einfach, weil es so zauberhaft schön aussieht und das Herz dabei strahlt.


Mein Tipp: Wünscht sich Euer Kind eine Michel Büchse aus Holz, dort bekommt ihr dort im Shop für unter 10 Euro, mit Katthult Prägung und wie ich finde, die Schönste von allen. Dazu ganz zauberhafte Ida Kleider für Mädchen. 



Die Saison und Öffnungszeiten bitte auf der Webseite vorher nachschauen. Katthult kostet Eintritt. Es lohnt sich aber. 

4) Das Original Bullerbü (Bullerbyn) in Sevedestorp 

Wer liebt sie nicht, die Kinder aus Bullerbü. Ich bin mit ihnen aufgewachsen, meine Kinder sind mit ihnen aufgewachsen und wenn man nach Sevedestorp kommt, dem original Bullerbü, traut man seinen Augen kaum! Da stehen sie. Der Nordhof, der Mittelhof, der Südhof. Wie im Bilderbuch, wie damals. Hier ist der Vater von Astrid Lindgren, Samuel August, aufgewachsen. 


Und hier wurden die Bullerbü Filme von 1986-1987 gedreht. Drumherum blüht und summt es überall. Das zauberhafte Hofcafé bietet dort unter anderem frische Waffeln mit Erdbeeren und Sahne an, unbedingt probieren. Dazu gibt es einen kleinen Heuboden, von dem die Kinder ins duftete Heu hüpfen können. 


Und direkt daneben einen Limonadenbaum a la Pippi. Es gibt Kaninchen, die sich sehr über Besuch und füttern freuen. Wiesen und Gras dafür gibt es genug. Und auch der große Heuschober, in dem Lasse, Bosse, Ole, Inga, Britta und Lisa übernachtet haben, ist direkt neben dem Café. Nicht nur Kinder lieben diesen Ort. Er katapultiert uns einmal in unsere Kindheit und die allerschönsten Schwedenerinnerungen. 


Die Saison für das Hofcafé bitte vorher auf der Webseite nachschauen. Bullerbü kostet keinen Eintritt. In der Saison aber geringe Parkgebühren. 

5) Goldwaschen in Ädelsfors 

Wir dachten ja, so etwas gibt es nicht mehr! Goldwaschen, das haben die Menschen früher gemacht. Mit ihren großen ledernen Hüten am Bach gesessen und gehofft, DEN Nugget zu finden, der sie reich macht. Aber in dem Goldwascher-Camp Ädelfors kann man wirklich noch Gold waschen, ganz wie früher und das bereits seit 30 Jahren. 


Und es geht hier sehr professionell und urig zu. Mit toller Einweisung auch auf Deutsch, wie man Gold findet und wenn man etwas Geduld und Geschick hat, findet man tatsächlich etwas und darf es natürlich mit nach Hause nehmen. 



Echtes Gold waschen 


Die nötigen Gummistiefel und die Ausrüstung bekommt man gleich leihweise vor Ort. Dazu würde ich auf jeden Fall Wechselkleidung für die Kinder einpacken, es kann nass werden. 

 
Jörg unser sehr sympathischer Instruktor sagte, erfahrungsgemäß sollten die Kinder mindestens 10 Jahre alt sein, damit sie die nötige Geduld, Kraft und Geschicklichkeit zum Gold waschen haben. Toll ist, dass das Waschen selbst direkt überdacht ist. So ist man vor Regen und zu viel Sonne geschützt.


So kann man diesen Spaß auch machen, wenn mal nicht so gutes Wetter ist oder die Sonne sehr stark ist. Und wenn man dann sein eigenes Gold im Gläschen mit nach Hause nimmt, strahlen die Kinder mindestens genauso. Auch wenn es nur kleine Plättchen sind und maximal 1 Gramm schwere Nuggets dort gefunden werden. Der Spaß und der Ehrgeiz bei allen sind groß. 


Das Gold waschen in Ädelfors kostet etwas mehr Eintritt, inklusive Einweisung auf Deutsch und Material. Man sollte daher ein paar Stunden Zeit einplanen. 

6) Der Elchpark Skullaryd in Eksjö

Elche, die Könige der Wälder, in der freien Natur zu sehen, ist kaum möglich. Denn diese sind recht scheu, liegen am liebsten stundenland im Wald herum, sehen aus wie Steine mit wackelnden Ohren und käuen wieder. Nur zum Fressen stehen sie auf, denn 95 Prozent ihrer Nahrung sind Blätter an den Bäumen (am liebsten Birkenblätter), gerade mal 5 Prozent der Nahrung besteht aus dem Gras am Boden. Um ganz sicher einen Elch zu sehen, kann man aber in einen Elchpark fahren und die sanften Riesen dort anschauen. 


Im Skullaryd Elchpark können Elche zusammen mit Rot- und Dammwild auf einem riesengroßen Gelände beobachtet werden. Mit einem großen Safariwagen fährt man durch das Gelände und sieht diese traumhaften Tiere. Dabei bekommt man viele spannende Informationen von Erik Öster, dem Inhaber des Parks, und seiner Familie. 

Elche hautah erleben 

Ein Erlebnis, das die ganze Familie begeistert! Mit etwas Glück wurde auch ein Kälbchen geboren, ein besonders süßer Anblick mit seinen langen, staksigen Beinchen. Im Skullaryd Elchpark gibt es auch noch ein kleine Café und einen Shop, für alle, die Elche lieben. 


Die Elchsafari findet zweimal täglich statt und kostet Eintritt (bitte auf der Webseite nachschauen) Sie dauert zwischen 45-60 Minuten, die Wagen sind überdacht. Erik Öster und seine Familie sprechen Deutsch. Auch die Elchsafari wird auf Deutsch, Schwedisch und Englisch übersetzt. 



7) Das Natureservat Åsens by 

Åsens by ist ein zauberhaftes Freilichtmuseum und zeigt, wie ein Dorf in Småland um das 1900 Jahrhundert ausgesehen haben könnte. Für mich ist es einer der schönsten Orte und immer, wenn wir in Smaland sind, muss ich dort hinfahren. Es gibt traumhafte rote Schwedenhäuser, überall die typischen alten Holzzäune und großen Findlinge, große Blumenwiesen, ein Museum mit alten Handwerker Schätzen, einen Stall mit Holztieren, den meine Kindern besonders lieben. 


Auf dem Gelände selbst gibt es auch Pferde, Hühner, Schweine, Schafe und Kaninchen, alles alte schwedische Landrassen. Wir setzen uns immer am liebsten zu den Kaninchen auf die Wiese und meine Kinder füttern sie mit Löwenzahn und Gräsern. 



Direkt daneben stehen Sträucher mit blauen und roten Johannisbeeren und Stachelbeeren und niemand wird hier böse, wenn man davon nascht. 

Wunderschöne Schwedenhäuser, Natur und Tiere 




Der Hof wird in den Sommermonaten noch wie im 1900 Jahrhundert bewirtschaftet, so dass man plötzlich sieht, wie das Pferd die Egge zieht. Denn es werden alte Getreidesorten angebaut. Auch alle Obstbäume in Åsens by sind alte Sorten, um diese zu erhalten. In Theklas Haus kann man sehen, wie die Menschen im 1900 gelebt haben. Schaut Euch das alte Steckenpferd, das zauberhafte Geschirr und die Betten an. Was haben wir es heutzutage doch gemütlich! 


Zu dem Freilichtmuseum gehört ein süßes Café für eine kleine schwedische Fika (Kaffeepause). Dazu ein toller Shop mit selbst gemachten Produkten und besonderen Schätzen für zu Hause. 


Es gibt zwei Eingänge in das Freilichtmuseum. Einer ist, wie fast alles in Småland barrierefrei. Dazu gibt es neue Toiletten, eine davon auch für Menschen mit Rollstuhl. Der Eintritt in das Freilichtmuseum ist kostenlos. Wir unterstützen daher immer gerne das Café und den schönen Shop.

8) Astrid Lindgren Näs in Vimmerby


Wenn ich den Kindern erzähle, wir gehen in ein Museum, kommt gerne mal ein… wie langweilig! ABER nicht in Schweden und schon gar nicht im Astrid Lindgren Näs

 
Dieser Ort ist traumhaft schön und hat etwas magisches, für Kinder und für Erwachsene. Hier hat alles begonnen, hier wurde Astrid Lindgren geboren und hier ist sie aufgewachsen. Das Haus ihrer Kindheit steht noch dort und kann von außen angeschaut werden. Mit einer Extra-Führung sogar auch von innen. 


Für alle Fans von Astrid Lindgren 


Das lohnt sich für ältere Kinder und alle, die großer Fan von Astrid Lindgren sind. Näs bietet eine tolle Ausstellung rund um Astrid Lindgren, ihre Bücher und Taten mit Audio Guides extra für Kinder und für Erwachsene. Da hören sich auch meine Kinder alles ganz gespannt an. Der Garten lädt zum Spielen und Entdecken ein, wie kein anderer Museumsgarten. Hier hat meine Tochter das Stelzenlaufen gelernt, mein Sohn ist über Brennnesseln gelaufen und über Bäche gehüpft und wir haben die wunderschöne Kunst bestaunt. 

 
Die Blumen sind traumhaft schön und es gibt sogar den alten Tischlerschuppen. Es gibt zwei Cafés und einen schönen Shop mit Dingen für zu Hause. Und nicht vergessen, in Näs steht der echte Limonadenbaum! Zwar nicht zum Reinklettern, wie in Bullerbü. Aber zum Träumen. 


Näs kostet Eintritt, aber man sollte es unbedingt mal gesehen und erlebt haben. Die Führung kostet extra. Öffnungszeiten und Preise könnt Ihr auf der Webseite sehen. 

9) Astrid Lindgren Welt in Vimmerby 


Die Astrid Lindgren Welt in Vimmerby ist ein unglaublich schöner Park, der einem mit Schwung in die Kindheit und Fantasie katapultiert. Dort laufen Pippi, Michel, Ronja Räubertochter, die Brüder Löwenherz und all die anderen Helden von Astrid Lindgren herum und spielen in verschiedenen Theatern die Stücke nach. Man kann eine Fahrt durch Saltkrokan machen, den Nicht-den-Boden-berühren-Parcour entlang gehen, es gibt eine Spielscheune um ins Heu zu hüpfen, viele „kleine Onkels“ zum Schaukeln, große Rutschen, Bullerbü, Häuser zum Entdecken und so so vieles mehr. 


Er hat aber (bis auf Saltkrokan) keine Fahrgeschäfte, wie sie in deutschen Freizeitparks sind. Die Astrid Lindgren Welt ist draußen und kostet viel Eintritt, daher sollte man auf jeden Fall vorher auf die Wetter App schauen, dass es nicht regnet. Und ich kann Euch, trotz der hohen Preise, empfehlen, nehmt das zwei Tage Ticket. Man ist überwältigt, wenn man das erste Mal in den Park kommt und weiß nicht, was man zuerst anschauen soll. Daher entspannt es unglaublich, wenn man zwei Tage Zeit hat und in Ruhe alles erleben kann. 


Da alle Theaterstücke auf Schwedisch sind, gibt es einige, die eher langweilig sind, weil nur gesprochen wird und man nichts versteht. Und es gibt Stücke, die reißen einen mit und sind einfach toll, weil so viel gesungen und getanzt wird. Daher unsere Tipps! Schaut Euch unbedingt „Michel in der Suppenschüssel“ (Katthult), Singen mit Fräulein Prysselius (Kleine Bühne), Seeräuber Opa Fabian (Villa Kunterbunt) und „Die Nacht in der Ronja geboren wurde“ (Mattisburg) an. 


Dazu den „Großen Kampf“ als Abschluss im Heckenrosenthal der Brüder Löwenherz. Dies Stück ist eigentlich ab 9 Jahren empfohlen, es sitzen aber Kinder aller Altersstufen drin. Mein fast 6 Jähriger war begeistert, aber die Ritter, die Kampfszenen und der Drachen sehen wirklich echt und gruselig aus und sind nichts für Kinder, die schnell Angst bekommen. Am Eingang des Parks gibt es die Pläne (wann wo was spielt) auch auf Deutsch und kostenlos Armbänder für die Kleinen, auf denen man seine Telefonnummer schreiben kann. 


Man kann gut in den Restaurants essen, sollte aber die Mittagszeit meiden und etwas später warm essen. Denn dort sind die Schlangen endlos und es geht viel Zeit verloren. Lieber noch eine kleine Waffel oder ein Eis und später in Ruhe warm essen. Nur das Majkens Mat Restaurant hat am Nachmittag nicht mehr geöffnet. Dort gibt es z.B. leckere Köttbullar mit Pürree. Die gibt es auch im Stadsmästergarden. Veganes Essen habe ich bei der Hoppetosse von Pippi gesehen. Und vegetarische Sojawurst gibt’s im Skolgatans Schnellimbiss. In den Restaurants bekommt man oftmals stilles Wasser kostenlos. Einfach schauen, ob es zur Verfügung steht. 

Da einiges mit Wasser ist und wir Kinder gesehen haben, die beim Spielen in den kleinen Bach oder bei der Floßfahrt ins Wasser geplumpst sind, sollte man tatsächlich einmal Wechselkleidung einpacken. Dazu unbedingt Sonnencreme, einen Sonnenhut (Capy) und Trinkflaschen. Für kleine Kinder empfiehlt sich unbedingt ein Buggy oder Bollerwagen. Viele Kinder laufen im Park wie Michel, Pippi oder Madita herum, das ist einfach zauberhaft. Kleidung und schöne Fanartikel kann man auch in den Shops überall im Park kaufen. 

10) Eksjö


Eksjö ist ein kleiner Ort in der schwedischen Provinz Jönköpings in Småland und eine der am besten erhaltenen Holzstädte in Schweden


Die Innenstadt hat noch den gleichen Aufbau wie im Mittelalter und die vielen schönen Holzhäuser stehen alle unter Denkmalschutz. Es gibt einige süße Cafés und Restaurants, ein schönes Museum, das auch Kindern viel Spaß macht, ein zweites Geschäft der Karamellkokerie aus Mariannelund und süße kleine Geschäfte, die zum Bummeln einladen. 



 Man kann einen Aufenthalt in Eksjö wunderbar mit der Elchsafarie im Skullaryd Elchpark verbinden, da beides nahe beieinander ist. 

Noch mehr schöne Ausflugziele und Ideen für Eure Reise findet ihr auch auf der Webseite von Visit Småland.  

Meine Kollegin liebe Claudia war in der Nebensaison mit ihrer Familie in Småland und dort auf der Suche nach dem Bullerbü Gefühl.

Und hier findet Ihr unsere Ausflugstipps auch noch mal zum Ausdrucken. 

***

Dieser Blogpost entstand teilweise in Zusammenarbeit mit Visit Småland
Ganz herzlichen Dank dafür. 

  1. HAMMER! Anders kann ich es nicht sagen. Wir wollen nächstes Jahr nach Schweden und Dein Artikel mit der Liste ist ein Traum. Hab sie gerade ausgedruckt. Vielen vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll! Dnke für Deine liebe Rückmeldung und Euch einen schönen Urlaub.

      Ganz liebe GRüße, Tanja

      Löschen
  2. Vielen Dank für den tollen Blog und die Liste. Da hast Du Dir aber viel Mühe gemacht! Mein Mann hat sie gerade ausgedruckt und nun ist auch er endlich überzeugt, dass wir nächstes Jahr Schweden buchen. Viele liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dann hat sich die Arbeit ja gelohnt. Euch ganz viel Spaß, alles Liebe Tanja

      Löschen
  3. Es sieht alles traumhaft aus! Das wäre echt auch etwas für unsere Familie.

    Dankeschön für die ganzen Tipps!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Carola. Ich glaube auch, es würde Euch sehr gut gefallen.
      Ganz liebe GRüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein paar Worte nimmst. Ich freue mich sehr darüber ♥ Meine Datenschutzerklärung (DSGVO) findest Du in der oberen Leiste ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?