Schöne Untersetzer aus Filzkugeln selbst machen

Schöne Untersetzer aus Filzkugeln selbst machen


Im Winter koche und backe ich nicht nur mehr, ich bastel auch liebend gerne. Wenn es draußen so richtig ungemütlich ist, machen wir es uns zu Hause umso schöner. Daher kommt heute ein kleines, aber feines DIY für Euer zu Hause, wie Ihr Untersetzer aus Filzkugeln selbst machen könnt. 


Schöne Untersetzer aus Filzkugeln selbst machen 


Ob für eine Vase, für eine Kanne Tee oder Kaffee oder für den Topf beim Mittagessen. Der Untersetzer ist schlicht, schön und schnell gemacht.

Denn die Filzkugeln (Partnerlink) habe ich hierfür nicht selbst gefilzt, sondern gekauft. Denn sie brauchen alle die gleiche Höhe und Form, damit der Untersetzer später eine gerade Standfläche hat.

Die Filzkugeln gibt es auch noch in ganz bunten Farben (Partnerlink) und man kann damit einige schöne Dinge machen. Auch die Größe der Untersetzer könnt Ihr individuell gestalten.

 Für die Filzuntersetzer braucht Ihr: 


* 50 Filzkugeln (Partnerlink)
* Nylonfaden (Partnerlink)
* eine Schere 
* eine dünne Nähnadel (Partnerlink)
* ein Fingerhut (Partnerlink)


So werden die Untersetzer aus Filzkugeln gemacht: 

 

Fädelt den Nylonfaden auf die Nähnadel und zieht nach und nach die Filzkugeln auf, bis Ihr eine lange Schlange habt. 

Den Nylonfaden könnt Ihr dabei ca. 60 cm von der Rolle abschneiden. Oder Ihr lasst ihn auf der Rolle, dann müsst Ihr nicht darauf achten, dass Euch die Kugeln am anderen Ende wieder abrutschen.  

 Wenn Ihr alle aufgefädelt habt, geht Ihr mit der Nadel wieder zurück durch die letzten drei Filzkugeln und verknotet den Faden dort. Dann ist das eine Ende schon mal sicher und keine Kugel rutscht mehr runter. 

Am anderen Ende nun mit ca. 10 cm Spielraum auch abschneiden, die Filzkugeln zusammenschieben und durch die letzten drei Filzkugeln zurückgehen und verknoten. 


Nun habt Ihr eine lange Schlange mit Filzkugeln.

Mit einem neuen langen Nylonfaden durch die erste Filzkugeln in der Mitte gehen und mit der Kugel daneben vernähen, in dem Ihr einmal durchsteht. Dafür braucht man einen Fingerhut, sonst tut es nach einer Weile weh. 

Nun durch die Filzkugel daneben stechen und wieder zurück in die zweite Filzkugel aus der Mitte. Es ergibt dann ein Dreieck aus den mittleren drei Filzkugeln.

Danach legt Ihr die Filzkugelschlange eng um das Dreieck herum und vernäht immer die beiden gegenüberliegenden Kugeln miteinander. Achtet nur darauf, dass beim Vernähen keine Lücken entstehen.

 
 Die Filzkugeln auf dem Nylonfaden immer mal wieder zusammenschieben.

Am Ende geht Ihr mit den Nylonfaden wieder durch einige der Filzkugeln zurück, zieht alles vorsichtig zusammen, drückt es noch hier und da etwas in Form und verknotet den Faden dann gut.

Nun den Untersetzer umdrehen, fertig ist er. 


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln, 



Herzlich Willkommen bei Zuckersüße Äpfel, dem kreativen Familien- und Reiseblog. Hier wird gebastelt und gewerkelt, gehäkelt, gekocht und gebacken, gelesen, gespielt und gereist. Dazu gibt es immer wieder schönes und nachdenkliches aus dem Alltag als Mama von drei Kindern und meine internationale Interviewreihe "Mamasein in ...". Ihr könnt mir auch per Newsletter, Facebook, Instagram oder Pinterest folgen.  Authentisch und liebevoll, so wie wir sind, nehmen wir Euch mit in unsere bunte Welt
 
Dieser Post enthält Affiliate Partnerlinks. Wenn Ihr über sie einkauft, bekomme ich einen kleinen Anteil, ohne das es Euch mehr kostet. Lieben Dank dafür.
  1. Oh ja, solche Filzuntersetzer gefallen mir auch sehr gut! Bisher hab ich sie immer gekauft - aber man könnte ja durchaus auch mal welche selber machen! Danke für die Inspiration!
    Alles Liebe,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alice, auf jeden Fall. Sie gehen ganz einfach und sind so schön. Viel Spaß und ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Oh,super,liebe Tanja.Solch einen Filzuntersetzer wollte ich schon immer mal haben.Selbstgemacht ist umso besser!Und dann noch genau meine Farben.
    Übrigens so eine Flasche "Sockerdricka" habe ich mir vor 26 Jahren in Schweden auch gekauft!Steht immer noch schön in der Vitrine:-)
    Viele Grüße,Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Monika, echt!?! Da gab es das Getränk schon? Das ist irre! Ich habe es erst im letzten Jahr das erste Mal gesehen und getrunken. War ganz schön süüüß! :-) Und ich freue mich, dass Dir die Anleitung gefällt. Viel Spaß beim Basteln.

      Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen

♥ Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein paar Worte nimmst. Ich freue mich sehr darüber ♥ Meine Datenschutzerklärung (DSGVO) findest Du in der oberen Leiste ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?