Indisches Butterhähnchen mit Naan Brot

Indisches Butterhähnchen mit Naan Brot

Als wir letztens auf der dänischen Insel Fanø waren, haben wir an einem Tag einen Ausflug zum Street Food in Esbjerg gemacht. Dort sind in einem großen alten Theater sieben Restaurants zusammen und bieten nun als Street Food Market, so eine Art Straßenküche, ihr Essen an verschiedenen Ständen an. Es ist riesengroß, toll gestaltet, mit sehr viele Sitzplätzen drinnen und draußen, sauberen sanitären Anlagen und für Kinder und Erwachsene ein schönes und leckeres Erlebnis!

Streetfood Market in Esbjerg

Garantiert findet dort jeder etwas für sich zum Essen! Es gibt Pizza, Burger, Tappas, Flammkuchen, Falafel, Pommes, gefüllte Pita Brote, eine große Auswahl an orientalischer Küche und noch vieles mehr. Mein Mann und ich haben dort das erste Mal indisches Butterhuhn mit Reis und Naan Brot gegessen und waren beide sofort davon begeistert! 

 


Indisches Butterhuhn mit Reis und Naan Brot

Kaum wieder zu Hause habe ich mich gleich drangemacht. In Esbjerg hatte ich die Zutatentafel durchgelesen und mir aufgeschrieben, was drin ist. Dann noch etwas im Internet recherchiert und tatsächlich schmeckte es auch bei uns, wie in dem Street Food Market. Also richtig richtig lecker! 


 

Indisches Butterhuhn vegetarisch mit Jackfruit

Im Internet hatte ich gelesen, dass man es auch mit Jackfruit vegetarisch zubereiten kann und es dann genauso schmeckt. Also wenn Ihr Vegetarier seid, einfach das Hähnchen mit der klein geschnittenen Jackfruit {die ich auch sehr gerne esse} austauschen. 
 
Das indische Butterhuhn in Esbjerg

Die Zutaten für das indische Butterhuhn {ca. 3 bis 4 Portionen} sind:

* 500 Gramm Hähnchenbrustfilet oder Jack Fruit
* 300 ml Joghurt
* 300 ml passierte Tomaten
* 1 TL Kurkuma
* 1 TL Garam Masala
* ½ TL Cayenne Pfeffer
* Je einen TL Zucker und Salz
* Ca. 80 Gramm Butter
* 1 EL Zitronensaft
* Etwas frischen Koriander


Dazu 250 Gramm Reis {Basmati oder welchen Ihr am liebsten esst} nach Packungsanleitung kochen und/oder frisches Naan Brot in der Pfanne backen.

Für das Naan Brot braucht man: 

 

* 300 Gramm helles Weizenmehl
* 1 TL Zucker
* 2 EL lauwarmes Wasser
* ½ Päckchen Trockenhefe
* 1 TL Salz
* 150 Gramm Joghurt
* 1 TL Backpulver
* 100 ml Milch
* Öl zum Ausbacken
* Eventuell Butter zum Bestreichen 

 

Und so wird das indische Butterhuhn gemacht:

Das Hähnchenbrustfilet abspülen, trocken tupfen und klein schneiden. Alle Zutaten {außer den Koriander} für die cremige Soße miteinander verrühren. Die Hähnchenstücke hineingeben und in der Soße köcheln lassen. Das Hähnchen vorher nicht anbraten, es gart nun ca. 25 Minuten in der Soße und wird dadurch ganz „butterweich“.

Nebenbei den Reis nach Packungsanleitung kochen. 

 

Indisches Naan Brot selbst machen 

 

Für das Naan Brot die Hefe mit dem lauwarmen Zucker und Wasser vermischen und etwas „gehen“ lassen. Die Hefemischung zum Mehl, Salz, Joghurt, Backpulver und der Milch geben, gut verrühren und den Teig und noch einmal etwas gehen lassen.

Aus dem Teig kleine Kugeln machen, diese ausrollen und die Naan Fladen von beiden Seiten in einer Pfanne ausbacken. In Dänemark sagte der Koch, für das Ausbacken in der Pfanne kein Fett verwenden. Bei meiner Pfanne hat es nur mit etwas Öl geklappt. Sogar die großen Blasen entstanden beim Ausbacken.  



Wer mag, das ausgebackene Naan Brot danach noch mit etwas Butter einstreichen. 

 

Fertig ist das indische Butterhähnchen


Das indische Butterhuhn schmeckt superlecker und ich esse am liebsten Reis UND Naan Brot dazu. Dazu etwas frischen Koriander und einen Lassi als Getränk, perfekt!

 


 Probiert es einfach mal aus. Meine größere Tochter mochte es auch, die kleineren Jungs fanden es etwas zu würzig und haben daher ein extra Essen nach ihrem Geschmack bekommen. 

 


Viel Spaß beim Kochen und dieser kleinen kulinarischen Reise nach Dänemark und Indien {lustige Mischung, oder?}.

 


 

Herzlich Willkommen bei Zuckersüße Äpfel, dem kreativen Familien- und Reiseblog. Hier wird gebastelt und gewerkelt, gehäkelt, gekocht und gebacken, gelesen, gespielt und gereist. Dazu gibt es immer wieder schönes und nachdenkliches aus dem Alltag als Mama von drei Kindern. Authentisch und liebevoll, so wie wir sind, nehmen wir Euch mit in unsere bunte Welt. Ihr könnt mir auch per Newsletter, Facebook, Instagram oder Pinterest folgen.
 
Kennt Ihr schon meine Bücher? Frühling, Sommer, Äpfel, Winter Das kreativ-köstliche Jahreszeitenbuch (Partnerlink) enthält viele kreative und leckere Ideen für die ganze Familie rund um die vier Jahreszeiten.
 
Und mein neues Buch Feste feiern mit Kindern (Partnerlink) enthält viele tolle Bastel,- Werk-, Dekoideen und leckere Rezepte für wunderschöne Feste aller Art.
 
Dieser Blogpost enthält Affiliate Partnerlinks. Wenn Ihr über sie einkauft, kostet es Euch nicht mehr, ich bekomme aber einen kleinen Anteil. Wenn möglich, kauft Bücher bitte im örtlichen Buchhandel. Vielen Dank dafür.

  1. Oh, das wird definitiv nach gekocht. Vielleicht mit Jackfruit, dafür suche ich nämlich noch ein gutes Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa, ich mag Jackfruit ja total gerne und es passt wunderbar dazu, Ganz liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Soeben getestet und aufgefuttert! Echt fein! Welchen Joghurt hast du genommen? Bei mir war’s leicht säuerlich. Soll das so sein?
    Das Naan lieb ich eh so sehr, hat auch gut geklappt 😀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, das freut mich sehr. Ein bisschen säuerlich ist es schon. Aber durch den Joghurt wird es auch milder. Vielleicht noch mal eine andere Sorte ausprobieren.

      Ganz liebe GRüße, Tanja

      Löschen
  3. Hallöchen Tanja-habe heute Beides ausprobiert.Butterhähnchen und das tolle Naan Brot.Muss jedoch noch üben es dünner auszurollen ;-) aber echt köstlich.Danke!

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein paar Worte nimmst. Ich freue mich sehr darüber ♥ Meine Datenschutzerklärung (DSGVO) findest Du in der oberen Leiste ♥



Whatsapp Button works on Mobile Device only

Wonach suchst du ?